Kartuschenfilter mit anderen Filtermaterialien füllen ?

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
lutscherlauser
Beiträge: 4
Registriert: 19.07.2006, 08:57

Kartuschenfilter mit anderen Filtermaterialien füllen ?

Beitrag von lutscherlauser »

Hallo zusammen,
Ich bin absoluter neuling in Sachen Pool.
Habe meinen Kindern neulich einen Stahlwandpool mit Kartuschenfilter im Baumarkt gekauft.Läuft soweit eigentlich Super.Das Teil ist 3.60m auf 0.91 m. Das Wasser ist klar und der PH Wert bzw. Clohr gehalt passen auch. Nur mache ich mir gedanken um den Filter.
Muß die Kartusche jeden zweiten Tag Reinigen da der Druck nachläßt.
Habe mir nun Gedanken darüber gemacht die Kartusche zu entnehmen und dafür einen Filterschwamm ( wie er auch bei Aquarien verwendet wird) einzubauen.
Hat das schon mal jemand Probiert und Erfahrungen damit gemacht oder sollte ich das lieber sein lassen???

Bin Dankbar für jede Hilfe die ich bekommen kann. :lol:

Gruß lutscherlauser
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo,

lass es..... es geht nichts anderes besser bei dem kessel.

mit freundlichen grüßen
Axel
lutscherlauser
Beiträge: 4
Registriert: 19.07.2006, 08:57

Beitrag von lutscherlauser »

Hallo

Schade, das Hilft mir nicht wirklich weiter. :cry:
Dachte Eigentlich das das schon mal jemand getestet hat.
Sollte Eigentlich besser gehen da der Schwamm nicht ganz so fein ist.
Werd ich mal übers Wochenende einfach selbst Probieren.

Gruß Horst :
Sledge Hammer
Beiträge: 45
Registriert: 06.07.2006, 07:48
Wohnort: Hauptstadt

Der Hund beisst sich in den Schwanz

Beitrag von Sledge Hammer »

Moin werter Lutscherlauser,

Der Sinn eines Filters liegt ja darin Feine Substanzen jeglicher Art zu filtern ( binden) daher sammelt sich einiges im Filter. Wenn jetzt gröberes material genommen wird sammelt es sich nicht im Filter, sondern läuft durch, wieder ins Wasser.

Der Filter bleibt sauber, das Wasser dreckig !

Um das ganze zu optimieren nimm eine Tauchpumpe mit zwei Schläuchen und pump das Wasser im Kreis. Nie wieder Filter saubermachen aber auch dreckiges Wasser :-)

Jetzt mal im Ernst :
Die Rumstöpselei mit den Stöpseln beim Filtersäubern ist aufwendig,

daher den Filter hochstellen ( Über Wasseroberfläche ) aufschrauben, Filter ausspülen, reinsetzen, zuschrauben, Filter wieder auf den Boden, entlüften, anschalten fertig. Das dauert keine 3 Minuten....

<Das mache ich jeden Tag einmal nach der Arbeit, am WE auch öfter.

Sollte doch kein Problem sein oder ??

Gruß S. Hammer
siwa57
Beiträge: 10
Registriert: 03.07.2006, 10:57
Wohnort: Prosselsheim
Kontaktdaten:

Beitrag von siwa57 »

daher den Filter hochstellen ( Über Wasseroberfläche ) aufschrauben, Filter ausspülen, reinsetzen, zuschrauben, Filter wieder auf den Boden, entlüften, anschalten fertig. Das dauert keine 3 Minuten....
hallo slegde hammer,

danke für den tipp, eigentlich logisch....
aber man vergisst mit der zeit ja die physikalischen gesetze....... :oops:
Die Dinge sind nie so, wie sie sind. Sie sind immer das, was man aus ihnen macht!
Jean Anouilh
Antworten