suche Dosieranlage

Alle Fragen zur automatischen Wasserdesinfektion, ph-Wert Regelung, Flockungsmitteldosierung, Ozondesinfektion, UV-Anlagen, Salzelektrolyse etc.

Moderator: Amateur

Antworten
Wichtelmann
Beiträge: 3
Registriert: 16.04.2011, 20:35

suche Dosieranlage

Beitrag von Wichtelmann »

Hallo ins Forum, zunächst zu mir, ich habe kein Schwimmbad und bin nicht vom Fach. Ich bin Einheitsführer einer Feuerwehr und beschäftige mich derzeit mit Dosieranlagen (bei und zur Zumischung von Schaummitteln).
Es gibt einige Produkte auf dem Markt, die per Injektorprinzip funktionieren. Diese sind jedoch ungenau und können Druck und Volumenschwankungen nicht ausgleichen. Dann gibt es noch Dosierpumpen, die jedoch (wie bei vielen Feuerwehrgeräten) scheinbar nur weil sie für die Feuerwehr sind extrem überteuert sind.
Es sollte doch auch im Schwimmbadbereich geeignete Dosieranlagen geben, die mann ggf zum Festeinbau in ein Fahrzeug verwendn könnte.

Also was sagen die Fachleute hier:
die Anforderungen wäre Durchflussmengen von 100-sagen wir 1000 Liter/Minute (ggf auch mehr wenn möglich)
Zumischung einstellbar von 0,1-0,5 %
Gibts sowas im Schwimmbadbereich? Also Volumenabhängige Zumischung?
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo,

die dosieranlagen sind dafür ungeeignet, weil die fördermenge zu gering ist.

also bei schwerschaum brauchst du 3 - 5 % schaumbildner für mittelschaum 1 - 3 % und für leichtschaum bis 1%.
bei den wassermassen die hier gefördert werden > 800 Ltr/ min bei 8 bar am schaumrohr fetzt es jede schwimmbaddosierung weg.
klar ist das zeugs extrem teuer ( wie vieles bei der feuerewehr - weil geprüfte bauweise ) - geht allen so.
wenn du mit deiner "neuen" errungenschaft mal keinen schaum rausbekommst ... was passiertdann ?
da möchte ich nicht wehrführer sein ( bin ich auch nicht ). der staatsanwalt wird da bestimmt einige unangenehme fragen stellen.

mit freundlichen grüßen
Axel
Wichtelmann
Beiträge: 3
Registriert: 16.04.2011, 20:35

Beitrag von Wichtelmann »

Deine Meinung in Ehren, aber die von mir genannten Zumischzahlen stimmen schon. 0,1% für Netzmittel, 0,3-0,5 für Schwer bzw Mittelschaum.
Eine Druckzumischanlage ist kein Hexenwerk und nur weil ein Feuerwehrausrüster diese in ein Fahrzeug verbaut und sein Label drauf bappt wirds keines. Feuerwehrprüfnormen benötige ich dazu nicht. Schlimmstenfalls fällt das System eben aus, dann kann man immer noch redundant mit normalen Zumischern nach Injektorprinzip arbeiten.

Ich bleibe dabei, dass es sowas doch auf dem "normalen Markt" geben muss. Wieso gibts diese Größenordnung nicht in Schwimmbädern? Im kleineren privaten Bereich oder generell nicht?
Wo könnte man denn fündig werden?
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo,

wie ich schon geschrieben habe .... für ( sagen wir mal ) 60 m³/h gibts im privaten schwimmbadbereich nix, weil solche pumpen hier nicht verbaut werden.
im "öffendlichen" bereich sind das schon gängige größen, aber die zumischung von "chemie" erfolgt dann anders.

die dosieranlagen fördern in druckbereichen von < 1 bar ... in der brandbekämpfung bis zu 10 bar.

mit dem anliegen wird dir hier kaum einer weiterhelfen können.

mit freundlichen grüßen
Axel
Zuletzt geändert von Axel Zdiarstek am 21.04.2011, 16:12, insgesamt 1-mal geändert.
Wichtelmann
Beiträge: 3
Registriert: 16.04.2011, 20:35

Beitrag von Wichtelmann »

OK, dann danke ich Euch trotzdem! (hätt ja sein können) :wink:
Antworten