Schwere Entscheidungen

Fragen zu Technik (Filteranlagen etc.) und Becken-Aufstellung...

Moderator: Amateur

Antworten
Quenya
Beiträge: 1
Registriert: 10.07.2010, 08:44

Schwere Entscheidungen

Beitrag von Quenya »

Hallo liebe Poolfreunde!

Ich bin ganz neu hier und begrüße Euch alle ganz herzlich.
Mein Freund G**gle hat mir von Euch berichtet und nach ausgiebigem Stöbern, habe ich mich entschieden Euch um Eure Meinung zu bitten.
Mein Mann und ich sind vor etwas über einem Jahr in ein Eigenheim gezogen und da es mitten im Wald liegt, war uns nicht besonders wichtig, dass das Grundstück extrem groß ist. Nun haben wir den kleinen (aber feinen) Garten liebevoll gestaltet und haben uns überlegt, dass wir (okay- ICH) dort doch einen kleinen "Pool" hinstellen könnten, der uns die Sommertage versüßen soll. Recht schnell sind wir dann bei der Firma Intex gelandet, weil hier diverse Foreneinträge darauf hindeuten, dass wir damit gut bedient wären. Nun zu meinen diversen Fragen:
Wir schwanken zwischen dem Quick-Up- Pool mit 2,44m Durchmesser und dem Intex Family Frame 2,60mx1,60mx65cm. Könnt ihr diese Pools (in Euren Augen vielleicht eher Planschbecken) empfehlen? Vielleicht sollte ich dazu sagen, dass wir nicht vorhaben die großen Planschakrobaten zu werden. Ein bisschen im kühlen Nass sitzen- vielleicht mit Freunden (max 4 oder sagen wir 5 Leute)- einen leckeren Eistee in der Hand und die Seele baumeln lassen. Noch ohne Kind und Kegel. Im Vergleich zu gängigen Whirpools sind sie ja sogar etwas größer, wenn ich mich nicht täusche, oder? Eine weitere Frage wäre die Stabilität der beiden Pools. Als Laie und vom offensichtlichen ausgehend, würde ich tippen, dass der Family Frame um einiges stabiler ist und den wenigen Platz optimaler ausnutzt. Die eckige Form kann man enger an die Rasenkante schieben und verliert im direkten Umfeld des Pools nicht so viel Platz, oder ist das alles ein Trugschluss? Mein Mann ist mit 185cm nicht besonders groß, aber ein wenig breiter und mein Schwager, der auch eingeladen ist im Pool Platz zu nehmen, ist schon ein bisschen (mehr) pummelig. Von der Grundfläche ausgehend sollte es also schon reichen, aber wie ist die Umsetzung mit dem Wasser? Ich meine den Intex Quick-Up muss man ja immer voll machen, damit er sich überhaupt aufrichtet, aber rein theoretisch kann man bei dem Family Frame doch den Wasserstand erst etwas niedriger machen um dann zu testen, wie stark die Wasserverdrängung bei 4 Personen ist, oder? Zudem soll er ja auch etwas toleranter sein, was leichte Bodenunebenheiten angeht. Eine weitere Frage bestrifft schon weiterführende Technik: Ist bei einem Pool dieser Größe eine Sandfilteranlage zu empfehlen und wenn ja, könnt ihr eine empfehlen? Ich schätze, dass bei dieser Poolgröße ja nicht unbedingt eine 7m³/h- Pumpe her muss, oder? Sind die Intex- Kartuschenpumpen nicht ausreichend? Hier gehen die Meinungen wahrscheinlich auseinander wie bei dem Huhn und dem Ei...
Gibt es bei der Anschaffung sonst noch etwas zu beachten, was leicht in Vergessenheit gerät und wo kann ich den Pool und das Zubehör wohl am günstigsten beziehen? Hier läge eB*y nahe, aber auch da kann ich mich irren.
So, und zuletzt noch die Frage, ob eine Solarfolie hier ausreicht um den Pool wenigstens ein wenig anzuwärmen. Durch die Lage unseres Hauses kommt das Wasser immer extrem kalt aus dem Hahn und ein wenig über 20° wär schon toll.
Ich hoffe, dass ich nicht so extrem viele Fragen doppelt gestellt habe und bedanke mich schon jetzt fürs Lesen und besonders bei jedem, der sich die Mühe macht und antwortet. Vielen Dank.

Quenya
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3854
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo,

also der kleine quick up .... ist für zwei erwachsene etwas unterdimenisoniert....
egal ob planschen oder relaxen.
besser wäre wohl so um die 5 m durchmesser - da ist das wasser auch etwas tiefer.

wenn dann wirklich einen intex - keinen bestway !

die intex frame ( langform ) sind geschmachssache .....

mit freundlichen grüßen
Axel

PS: ein richtig dimensionierter sandfilter ist besser als eine kartuschenanlage.
wobei der intex sandfilter kein vernünftiger sandfilter ist.
Chucky
Beiträge: 6
Registriert: 13.07.2009, 20:38
Wohnort: Ruhrpott Niederrhein

Beitrag von Chucky »

Axel Zdiarstek hat geschrieben:hallo,

PS: ein richtig dimensionierter sandfilter ist besser als eine kartuschenanlage.
wobei der intex sandfilter kein vernünftiger sandfilter ist.
´

Welchen würdes du empfehlen für Intex 4,88m x 1,22m ist dieser ok ?

http://cgi.ebay.de/Deluxe-Sandfilter-7m ... 4396eee6f3

Grüße aus dem Pott 8)

Chucky
Intex Frame Pool 488x122
noch kein Sandfilter ;-)
suche noch ein
Antworten