Dinotec Mess und Regeltechnik DSC 2000

Alle Fragen zur automatischen Wasserdesinfektion, ph-Wert Regelung, Flockungsmitteldosierung, Ozondesinfektion, UV-Anlagen, Salzelektrolyse etc.

Moderator: Amateur

Antworten
fjs77
Beiträge: 16
Registriert: 16.09.2008, 22:57

Dinotec Mess und Regeltechnik DSC 2000

Beitrag von fjs77 »

Hallo zusammen!

Möchte im Herbst meine Mess-Regeltechnik plus Pumpen und evtl. den Filter tauschen.
Was haltet Ihr von den Dinotec-Anlagen?
Die Anlage sollte nach der DIN sein.

Des weiteren möchte ich den Filter wechseln, leider paßt jedoch wegen der geringen Raumhöhe kein DIN-Filter. Der Technikraum hat nur eine lichte Höhe von knapp 2m. Bis jetzt ist ein Filter von 80cm Durchmesser und 150cm Höhe verbaut, nur Sandfilter, Pumpe mit 0,96kw, 12m³ Leistung, Wasserwerte trotz des Alters einwandfrei

Mir schwebt als Kompromiss zur DIN ein Mehrschichtfilter mit Aktivkohle und Düsenboden, Größe 170cm mit 80cm Durchmesser, 1,4kwh Pumpe vor. Was haltet ihr hiervon:

-BEHNKE München in 80cm Durchmesser
-Dinotec Royal 80cm Durchmesser

Ein Kollege hat ein witty pilot 2 System, ist auch zufrieden damit.

Wäre für Tips dankbar!

Beste Grüße ausm Black Forest
FJS
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo,

klar gibt es DIN filterkessel mit 1,6 m oder 1,8 m bauhöhe.
diese sind auch "aufrüstbar" als ( mit ) mehrschichtfilter, nur durch das filtermaterial.

für eien 12 m³/h pumpe ( bei 8 m WS ) brauchst du einen 600 mm filterkessel.

bei dinotec oder ospa bist du mit ersatzteilen unbedingt an diese hersteller gebunden.
qualitativ sind die etwa alle gleich. so auch z.b. swimtec.

aber eine 12 m³/h bei 8 m WS filterpumpe sollte nicht wesendlich mehr als 0,6 kW ( bei 230 V ) oder 0,85 kW ( bei 400 V ) aufnehmen.
1,4 kW ist jenseits von gut und böse !

mit freundlichen grüßen
Axel
Antworten