Was ist beim Schwimmbadfließen alles zu beachten?

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
pontifex
Beiträge: 1
Registriert: 22.08.2004, 17:56
Wohnort: Böbingen

Was ist beim Schwimmbadfließen alles zu beachten?

Beitrag von pontifex »

Ich werde demnächst in unserem Schwimmbad fließenlegen.

Was muss ich beachten, welche Materialien sind für den Dauereinsatz im Wasser geeignet.
Was als Grundierung?
Reicht normaler teurer Flexkleber?
Welches Fugenmaterial?

Wie lange halten die Fließen im Schwimmbecken durchschnittlich
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo pontifex,

fliesen sind nicht mein ding .....
aber trotzdem einen ratschlag .... eine gute fliesenquallität ist wichtig -logisch - es gibt da einige wie villereu & boch ( nicht übel nehmen wenn falsch geschrieben ) die eine sehr gute quallität ( und auch preis ) haben. zum kleben würdeich nur epoxydharz ( ev. epoxydveredelt ) nehmen. das gleiche trifft für die verfugung zu. flexfliesenkleber und fugenweiß ( fugenbunt ) sind ungeeignet ( haltbarkeit, chemische reaktion mit wasserchemie ..... )

als hinkender vergleich ...ist genau wie mit schwimmbecken aus dem fachhandel und baumarktschwimmbecken ......

mit freundlichen grüßen
Axel
Amateur
Beiträge: 333
Registriert: 02.07.2004, 10:14

Beitrag von Amateur »

hallo pontifex,

schau mal auf der homepage dieser site unter infopool. Da stehen unter dem Punkt Fliesenverlegung Angaben zu Material und Verarbeitung. Das Material von PCI ist für Schwimmbäder zugelassen und nach eigenen Erfahrung sehr gut zu verarbeiten. Wenn man das gesamte Material am Stück vom Baustoffhändler kauft kann man gute Rabatte aushandeln. Dann ist es kaum teurer als der Flexkleber aus dem Baumarkt. Als Fliesen würde ich die Spaltplatten Serie "Basis" von Agrob-Buchtal nehmen. Die wird in Großküchen, Schlachthöfen und Trinkwasserbehältern eingesetzt und ist auch für Schwimmbäder zugelassen. Es gibt zwar nur einen Blauton aber dafür ist der Preis sehr attraktiv.

Wenn du es selbst machen willst würde ich von Kunstharz (Epoxid) die Finger lassen. Ist nicht so einfach zu verarbeiten wie ein mineralisches System und ziemlich anfällig für Pilzbefall.

Gruß,
Amateur
Antworten