Technischer auf einen Sandfilter

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
Edlly
Beiträge: 1
Registriert: 28.07.2006, 12:31

Technischer auf einen Sandfilter

Beitrag von Edlly »

Hallo!

Mich interresiert wie so eine Sandfilter aufgebaut ist. Also Systemtechnisch betrachtet?
Dr.Schwenker
Beiträge: 34
Registriert: 26.07.2006, 15:12
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr.Schwenker »

Hallo Edlly,

man kann natürlich eine Abhandlung drüber schreiben, doch in Kurzform:

Das Wasser wird durch eine dicke Schicht scharfkantigen Sand gepreßt.
Der Schmutz bleibt hängen, das Wasser nicht... :D

Wenn die Leistung nachläßt, schließt man die Punpe "verkehrtrum" an den Wasserhahn an für eine oder zwei Minuten und spült den Dreck raus.

So einfach ist das.
MfG,
Dr. Schwenker
-wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten-
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Dr.
scharfkantigen Sand habe ich noch nirgends gesehen.

MfG
#
Uwe
Dr.Schwenker
Beiträge: 34
Registriert: 26.07.2006, 15:12
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr.Schwenker »

Hallo!

Damit war gemeint, das die Sandkörner NICHT RUND sind.
Wenn man den Sand kauft, sind die Körner KANTIG.
Sind sie mit den Jahren RUND, reinigen sie nicht mehr,
weil der Schmutz nirgends mehr kängen bleiben kann...

Jetzt wirds doch noch eine Meisterarbeit hier... :shock:
MfG,
Dr. Schwenker
-wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten-
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo edlly,

bilder ( innenansicht ) sind auf meiner HP .../ technik / zubehör / pumpen
zu sehen.

das wasser wird immer von oben nach unten durch den quarzsand gedrückt.

ein nachbau lohnt sich finanziell nicht wirklich.

mit freundlichen grüßen
Axel
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Dr.

habe gerade etwas Zeit und möchte dir widersprechen :wink: .

Filtersand wird meines Wissens nach im Tagebau abgebaut. Er wird mit Heißluft getrocknet (deshalb heist er häufig gebrannter Sand) und gesiebt.

Gequetschter Sand, also scharfkantig, eignet sich meiner Kenntnis nach nicht zum Filtern.

Habe den Filtersand nach 7 Jahren gewechselt und mit Neuware verglichen. Konnte unter der Lupe keine Unterschiede erkennen.


MfG
uwe

Wenn du möchtest, darfst du meine Schreibfehler sammeln.
Dr.Schwenker
Beiträge: 34
Registriert: 26.07.2006, 15:12
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr.Schwenker »

...dann hätt's de ihn ja noch drin lassen können... 8) ...den Sand...
MfG,
Dr. Schwenker
-wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten-
Antworten