Schwimmbadpumpe - Stärke - Lautstärke

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
mfgma1
Beiträge: 4
Registriert: 26.08.2004, 10:14

Schwimmbadpumpe - Stärke - Lautstärke

Beitrag von mfgma1 »

ich habe seit heuer ein polyesterschwimmbecken 8x4x1,50m (ca.42m3 wasserinhalt),die sandfilteranlage wird mit einer ESPA Pumpe (1,1 kw , 220V Wechselstrom)betrieben.
1.)diese ist trotz geschlossenem Pumpenraum so laut , das sich sogar schon mein nachbar aufgeregt hat. was kann die ursache sein ?
2.)man hat mir auch schon gesagt das für meine beckengröße die pumpe
zu stark sei - stimmt das?
3.)welche pumpe wäre die leiseste?

mfg
sepp
:)
Benutzeravatar
aquapool
Beiträge: 25
Registriert: 22.01.2004, 13:41
Wohnort: 25335 Elmshorn
Kontaktdaten:

Laute Schwimmbad-Filterpumpe

Beitrag von aquapool »

Hallo sepp,

herzlichen Glückwunsch zum neuen Pool!
Die Filterpumpen des Hersteller ESPA kommen aus Spanien und sind von durchschnittlicher Qualität. Das heißt, es gibt hier und da Fertigungstoleranzen. Wenn z.B. ein Lager zu stark verpresst wurde, könnte das die Ursache für eine zu laute Pumpe sein.
Eine weitere Möglichkeit für Pumpenlärm kann ein verdrecktes Pumpenvorfilter-Gehäuse sein, also der Raum in dem sich u.a. auch das s.g. Schaufelrad (etwa in der Mitte) der Pumpe befindet. Mit verdreckt meine ich z.B. Laub, Tannennadeln, Sand etc..
Sand oder Tannennadeln können dort nur sehr schwierig lokalisert werden.

Eine vom System her fast geräuschlose Pumpe wird von dem Hersteller WILO (aus dem Heizungsbau bekannt) und ASTRAL geliefert. Es handelt sich dabei um einen s.g. Naßläufer bei dem die "Lager" im Wasserbad drehen. Bei dieser Pumpe sind fast nur Wasserströmungsgeräusche zu hören! Der Preis liegt zwischen 700,- € und 900,- €, je nach Leistung.

Diese Naßläufer haben leider den Nachteil, das die ohnehin schon schlechten selbstansaugleistungen von Schwimmbadfilterpumpen, noch schlechter sind. Also: bei Filteranlagen über Wasserniveau gilt abzuwägen ob das Ansaugrohrsystem großzügig genug für die schlechte Saugleistung der Pumpe ist.

Was die Leistung angeht, sind 1,1 KW (Leistungsaufnahme schätze ich) nicht gerade wenig, sagt aber nichts über die tatsächliche Leistung der Pumpe aus. Die Wasserfördermenge und das Druckverhalten (Pumpenkennlinie) müssen mit dem Gesamtsystem abgestimmt sein. Als Referenz ist die Filterfließgeschwindigkeit entscheidend. Diese sollte nicht über 50 m/h und unter etwa 40 m/h im privaten Bäderbereich, betragen!

Viel Spaß noch mit dem neuen Pool
Michael Gödeke
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo mfgma,

es kann auch möglich sein, das deine pumpe auf einem vibrierenden untergrund ( holzdielung ect ) steht und sich so der natürliche schalldruck wesendlich erhöht. mitunterliegt es auch an der palette ( wenn vorhanden ) weshalb die pumpe so laut ist. in kombination ist es natürlich wirklich laut. oder der nachbar übertreibt stark ( nicht lachen kenne ich persönlich - so einen "fall" )
für dein schwimmbecken sollte eine pumpe mit 8 - 10m³/h und ein 500 mm kessel gut sein. ( entspricht etwa o.g. zahlen )

mit freundlichen grüßen
Axel
mfgma1
Beiträge: 4
Registriert: 26.08.2004, 10:14

Beitrag von mfgma1 »

hallo
danke für eure schnellen antworten.
also die pumpe steht direkt auf dem betonboden im pumpenschacht.
was hält ihr von einer STA-RITE Dyna-Glas Pumpe 5MPR 1,10 kW, 26,5 m³/h 220 V [5MPRF1] ?
mfg
sepp
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo sepp,

..lese nochmal meinen letzten beitrag.....( !! )

eine 25m³/h pumpe für ein 43m³ schwimmbadist echt übertrieben du musst dafür auch den entsprechend großen filter haben sonst ist die pumpenleistung föllig umsonst ...es filtert dann nämlich nicht !!!!

mit freundlichengrüßen
Axel
mfgma1
Beiträge: 4
Registriert: 26.08.2004, 10:14

Beitrag von mfgma1 »

hallo axel!
also welche würdest du mir dann empfehlen:
STA-RITE Dyna-Glas Pumpe 5MPR 0,55 kW, 16 m³/h 220 V [5MPRD1]
oder
STA-RITE Dyna-Glas Pumpe 5MPR 0,75 kW, 21 m³/h 220 V [5MPRE1]
und was hältst du im allgemeinen von STA-RITE pumpen?
lt. beschreibung (STA-RITE Kunststoffpumpe DYNA-GLAS Serie 5MPR ist eine extrem geräuscharme Kunststoffpumpe mit sehr guter Förderleistung und hohem Wirkungsgrad. )
filter hab ich wie gesagt einen Astralpool Filter / 150kg Sand / 650mm Durchmesser.

mfg
sepp
:)
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo sepp,

ich kann nur auf den beitrag von michael verweisen.....
ich selber empfehle eher badu o.ä. zu starite kann ich nicht viel sagen ...
wie schon gesagt 8-10m³/h reichen auch aus. wenn du das so gelesen hast nehme die 5 MPR pumpe.

was anderes kann ich dir leider nicht raten, vielleicht weiß michael da mehr.

mit freundlichen grüßen
Axel
Antworten