Wanddurchführung nutzen für Lampen

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

surfer
Beiträge: 39
Registriert: 13.07.2006, 06:46

Beitrag von surfer »

Jung ( und Mädels) vergesst bei eurer Lampendiskusiion nicht den Reflektor,der auch hier einen wesentlichen Teil der Lichtausbeute bestimmt.

Ausleuchtung ist auch ein zu weites Spektrum-hier sollte eher ein Lichttechniker befragt werden.
Für uns E-Fuzzis ist das,bis auf Standardlösungen und Erfahrungswerte,auch ein zu großes Betätigungsfeld.Ab einer bestimmte Objektgröße ziehen wir auch FAchleute hinzu.

Aber mit 100% Sicherheit kann ich sagen,das keiner was von dem hier angeführten Beispiel mit Wasser umströmten HalogenLampen hält.

Um dort eine Sicherheit zu gewährleisten,sollte mindestens eine Schutztrennung und FI-Abschaltung installiert werden und dies mit zugelassen Bauteilen.
Wenn ich Zeit finde suche ich gerne mal entsprechende Vorschriften heraus.

Gruß Guido
Wasserfrosch
Beiträge: 22
Registriert: 20.07.2006, 10:03

Sorry -

Beitrag von Wasserfrosch »

hatte vergessen zu erwähnen, dass, wenn Halogenlampen imWasser ümspült sind, natürlich sicherheitstechnisch etwas zu tun ist.

Ich habe eine doppelte glavanische Trennung über einen Trenntrafo (und nachfolgenden 12 Volt-Trafo). Der Primärkreis des Trenntrafo ist über FI-Schalter gesichert.

Denke, das dürfte reichen.

Grüsse
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo ,

welchen hahn für welche steuerung ... ?
hab zig mal gelesen und bin nicht schlauer geworden ....

mit freundlichen grüßen
Axel
Bauerjost
Beiträge: 35
Registriert: 15.01.2006, 09:21

Beitrag von Bauerjost »

Hallo
Ich setzte ein Foto rein wie ich vorhabe das Ventiel zu setzen
http://img89.imageshack.us/img89/2369/dsc00154yt4.jpg
Amateur
Beiträge: 333
Registriert: 02.07.2004, 10:14

Beitrag von Amateur »

Hallo Jost,
Laut meinen Baustoffhändler ist STyropor nicht Dampfdicht aber Styrodor
Ich kenne nur Styropor und Styrodur, aber kein Styrodor. Beide sind ohne Alukaschierung NICHT dampfdicht. Lass dir von deinem Baustoffhändler mal das technische Datenblatt zeigen.

viele Grüße,
Andreas
Bauerjost
Beiträge: 35
Registriert: 15.01.2006, 09:21

Beitrag von Bauerjost »

Hallo
Kleiner Schreibfehler du kannst ja recht haben , habe halt meinen Händler geglaubt würde eine Folie als Dampfbremse reichen ? Gibt es Alufolie als Selbstklebend ? Wenn ja wo bekommt man sie und was kostet sie ca ?
Amateur
Beiträge: 333
Registriert: 02.07.2004, 10:14

Beitrag von Amateur »

Hallo Jost,

Alufolie und selbstklebendes Aluband zum Abkleben der Stöße gibt es z.B. bei http://www.bet2000.de/pdf/alu.pdf Da sind auch Preise angegeben. Selbstklebende Alufolienbahnen kenne ich nicht. Ich habe dafür den 2K PU-Kleber Indutec PK2007 von Schomburg http://www.schomburg.de/de/UNIVERSAL-Kl ... oduct.html verwendet. Hat damals etwa 4 EUR/kg gekostet. Die Verarbeitung ist aber eine ziemliche Sauerei.

viel Erfolg,
Andreas
Bauerjost
Beiträge: 35
Registriert: 15.01.2006, 09:21

Beitrag von Bauerjost »

Hallo
Für alle, ich habe Scheinwerfer gefunden die in die Wanddurchführungen passen haben 50 W 12 Volt und 2" Gewinde sollen 95 Lux und einen 2,5 m Lichtkreisdurchmesser haben
Mfg Jost
Antworten