Überwinterung eingelassener Außenpool

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Hundepudding
Beiträge: 6
Registriert: 15.08.2006, 14:30
Wohnort: Köln

Überwinterung eingelassener Außenpool

Beitrag von Hundepudding »

Hallo und guten Tag.

Tolles Forum!

Konnte mir im Forum selbst nicht alle Fragen beantworten, deshalb dieser Hilferuf:

Wir wohnen in Köln und haben im Garten ein Ovalbecken, 8x4x1,60m, eingelassen, teils dünne Stahlwand, teils Beton. Es stehen viele Laub- und Nadelbäume drumherum, daher müssen wir schon allein des Wettereinbruchs wegen, langsam anfangen ihn winterfest zu machen. Wir sind übrigens komplette Pool-Anfänger...

- Wieviel Gramm sollte die Winterfolie je qm besitzen? 250 ? Oder reichen auch 160g? Es gibt diverse Profi-Angebote in einem Auktionskaufhaus, die bei unsere Beckengröße locker 120 € Unterschied ausmachen würden im Vergleich zum Profi-Poolshop um die Ecke...Taugen diese Abdeckplanen aus dem Netz? Worauf müssen wir achten?
- Liegt die Winterfolie frei schwimmend auf dem Wasser bei abgesenktem Wasserspiegel oder reicht sie bis über die Randsteine hinaus und ist mit Heringen im Boden befestigt?
- Wie bekomme ich dann das Regenwasser aus dieser Folien-Wanne?
- Wenn die Folie nur auf dem Wasser schwimmt, wieviel cm Abstand werden zum Beckenrand gehalten?
- Reicht ein einziges Eis-Schutzelement im Wasser?
- Wie bekomme ich die Leitungen (gut 50 m Länge vom Keller in den Garten) komplett leer? Funktion Rückspülen, Waste, Recircle oder Closed?
- Chemikalien: ja oder nein?
- Wenn die Einbaulspots unter dem Wasserspiegel liegen, können wir sie drin lassen?
- Was macht man während des Winters mit dem Wasser? Regelmäßig chloren?
- Wann ist generell der beste Zeitpunkt zum Quarzsand auswechseln? Herbst oder Frühjahr? Gibt es dazu genaue Anleitungen im Netz? Unser wird nämlich ganz unpraktisch von oben befüllt und steht auch noch im Keller...uff...

Viele Fragen. Freuen uns auf Tipps!

Andy
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo andy,

ich würde die 0,5 mm teichfolie oder auch wie hier schon beschrieben silofolie nehmen ( beides in schwarz ).
die folie legst du aufs wasser befestigst alles mit einem steindel.
wenn das wasser tief genug ( 15 - 20 cm unter UK skimmer ) abgesenkt wurde kannst du mit einer tauchpumpe das aufgeregnete wasser abpumpen.
die vielgelobten eisdruckdinger und eisschutzdinger kannstd u alle vergessen .... wozu brauchst du die ? sag nicht wegen dem eisdruck ... dann gibts was an die löffel. :twisted:
50 m leitung ????? hast du die mit gefälle verlegt ? sonst sieht das schlecht aus .... im keller ist wohl der tiefste punkt des systems.
überwunterungsmittel und co. brauchst du nicht.
was für einbauspots ? licht ist schon kalr, aber welche variante ?
kann es sein das im winter aus wasser eis wird ? was willst du da mit chlor ?
wie jahreszeit für quarzsand ? aber du hast recht quarzsand sollte die ersten 4 jahre nicht geschossen werden und wie bei den meißten wilden tieren beginnt die jagdsaison im herbst und endet im frühjahr. den rest des jahres steht auh quarzsand unter dem schutz des gesetzes.
die genauen zeiten musst du bei deiner jagdbehörde erfragen.

mit freundlichen grüßen
Axel
Hundepudding
Beiträge: 6
Registriert: 15.08.2006, 14:30
Wohnort: Köln

Beitrag von Hundepudding »

Hallo Axel,

großartig - danke - auch die Einblicke in die Jagdszene! Man sollte eben an schlechten Tagen keine dummen Fragen stellen...javascript:emoticon(':oops:')

Es sind 2 (wassergekühlte) 300-Watt-Spots von General Electric.

Die 50m-Leitungen habe nicht ich verlegt. Wir haben nur das fertige Haus samt Pool gekauft und wissen nicht wie die Filteranlage & Co. in Winterstellung gebracht wird.

Danke, Andrea
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo andrea,

bist du dir mit 50 m sicher ?
das ist ne ganze ecke ( weit zu laufen um schwimmen zu können - oder ist es doch eine fatamorgana ? ).
2 x 300 W ist doch was ordentliches ... aber wo ist der trafo versteckt ?
auch 50 m weg ?

zur winterfestmachung findest du einige tips auf meiner HP musst mal etwas blättern

mit freundlichen grüßen
Axel
Hundepudding
Beiträge: 6
Registriert: 15.08.2006, 14:30
Wohnort: Köln

Beitrag von Hundepudding »

Hallo Axel,

danke, dass Du Dich meiner Fragen nochmal annimmst.

Nein, es sind tatsächlich nur 30 m vom Kell bis zum Pool - bin es eben nochmal abgeschritten...Aber Trafo? Keine Ahnung wo der sein soll...Wo hätte man den sinnigerweise vor 15 Jahren angebracht? Letzten Winter haben die Spots zwar überlebt, aber ich bin vorsichtig geworden...da war außerdem gerade unser Umzug...und die Spots waren nicht im Wasser, was sie dieses Jahr aber sein werden, weil wir nicht alles rauspumpen werden.

Deine Homepage hat mir sehr geholfen. Ich gehe davon aus, dass ich Zu- (?) und Abflussleitungen mit der Funktion "Backwash" leerbekomme. Und anschließend auf "Closed" stelle, oder?

Und ich habe Dich richtig verstanden, dass die Plane über die Randsteine hinaus geht, ja?

Beste Grüße,
Andrea
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo andrea,

backwash ist rückspülen ... damit bekommst du den filtersand sauber.

leer bekommst du die leitungen so nicht ... da solltest du in keller zwei oder drei zu / ableitungen haben. dort sollten jeweils ein kugelvebtil sein. die kannst du öffnen und das wasser ablassen.
extra ablasshähne werden wohl nicht montiert sein.

trafo .... wahrscheinlich im keller .... ?

ja das mit der folie war so gedacht.....

ach ja noch ein tip .... zum wasserstand absenken .... saugschlauch ( sofern vorhanden ) mit bodensauger dran ins wasser legen, schlauch befüllen und dann in den skimmerablauf stecken und die filteranlage auf "backwash" stellen und so das wasser absenken.... reinigt den quarzsand nochmals richtig ....

mit freundlichen grüßen
Axel
Hundepudding
Beiträge: 6
Registriert: 15.08.2006, 14:30
Wohnort: Köln

Beitrag von Hundepudding »

Hallo Axel,

vielen Dank, das hilft mir alles sehr!

Folgende Möglichkeiten zum Ablassen befinden sich im Keller:
- Leitung "Saug" (ist tot, endet mit Kugelventil)
- Leitung "Druck" (ist tot, endet mit Kugelventil)
- Leitung beim Vorfilter/Motor (hat einen normalen Wasserhahn installiert)
- Leitung beim Sandfilter (hat einen normalen Wasserhahn installiert)

Welchen dieser Ventile / Hähne drehe ich auf? Und wie bekomme ich die Leitungen nach der Winterpause wieder in Betrieb?

Trafo habe ich nicht gefunden. Ich bau die Spots vorsichtshalber lieber aus.

Beste Grüße und danke im voraus!

Andrea
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo andrea,

es sollten alle leitungen vom und zum becken wasserfrei sein.
heißt du solltest alle hähne und kugelventile öffnen .....
aber bei 30 m rohr kann schon einiges an wasser rauskommen.
über winter die hähne offen lassen und eine wanne ( wenn möglich ) unterstellen. es kann immer noch wasser nachlaufen.

im frühjahr alles schließen wasser ins schwimmbecken lassen und dann gehts los ( hoffendlich ).

der trafo ist ein kleinerer schwarze kasten ....

mit freundlichen grüßen
Axel
Benutzeravatar
Andy1212
Beiträge: 370
Registriert: 04.02.2006, 14:12
Wohnort: 99848

Beitrag von Andy1212 »

Hallo

Wenn Du dir nicht sicher bist ob das Wasser raus ist einfach die Leitung mit Pressluft durchblasen. So entleere ich meine Leitung zur Solarheizung. Aber auch da gilt alle Hähne müssen offen sein sonst kommt die Leitung und wer möchte das schon.

Mit freundlichen Grüßen Andy
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo andy,

pressluft ... meinst du andrea hat einen kompressor rumstehen ( mag ja sein ), aber das ist nicht notwendig ... wenn die rohre mit gefälle liegen läufts eh raus .... wenn ein bogen , ob positiv oder negativ geht das wasser auch mit luft nicht raus ....
etwas wasser ist kein problem, weil es sich beim gefrieren bzw auftauen frei im rohr bewegen kann.

mit freundlichen grüßen
Axel
Benutzeravatar
Andy1212
Beiträge: 370
Registriert: 04.02.2006, 14:12
Wohnort: 99848

Beitrag von Andy1212 »

Hallo

Schon richtig. Aber steht die leitung noch bis zum Bogen voll wird es eng im Winter wenn es klat wird.

MfG Andy
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

ok andy du hast mich erwischt ....

ein bogen in der leitung ist in dem fall kein formstück sondern eine art welle. aber nur wenn das rohr ein offenes gewässer wäre.

ein bild sagt mehr wie 1000 worte .... nur bild geht hier nicht.

mit freundlichen grüßen
Axel
Hundepudding
Beiträge: 6
Registriert: 15.08.2006, 14:30
Wohnort: Köln

Beitrag von Hundepudding »

Hallo Axel,
hallo Andy,

herrlich - Ihr beide!

Hab natürlich außer einer Fahrrad-Luftpumpe nix vergleichbares rumstehen...Der Kompressor müsste für diese EWntfernung auch ziemlich groß sein. Nö. Das Risiko gehe ich jetzt mal ein, zumal der Vorbesitzer weitaus schlampiger mit diesen Überwinterungsdingen umgegangen ist.

By the way - diese Silofolien sind ja schwarz! Wie häßlich, ein schwarzes Loch im Garten zu haben! Habt Ihr noch einen andere, günstige Idee für mich? (>Ich weiß mittlerweile, dass mindestens die Unterseite schwarz sein muß.)

Danke und lg,
Andrea
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo andrea,

kannst ja über die schwarze silofolie einen grünen baumarktrasen legen .... aber nicht vergessen den öfter mal zu mähen .... sonst wird er zu schwer .... :twisted:

mit freundlichen grüßen
Axel
Benutzeravatar
Andy1212
Beiträge: 370
Registriert: 04.02.2006, 14:12
Wohnort: 99848

Beitrag von Andy1212 »

Hallo

Warum muss der Kompressor groß sein :shock: Aber egal. Ob Dein Vorbesitzer schlampiger war :?: kannst Du ihn nicht mal fragen was er so gemacht hat mit der Leitung :?:
Und wer sagt das Die Folie schwarz sein muss. Ich habe einen Safetop siehe Bild ( ist nicht mein Pool)
http://www.schwimmbecken1.de/images/abd ... fetop1.jpg
Die Folie ist blau. Das wichtige ist doch das die Folie LICHTDICHT ist damit kein Licht in den Pool kommt sonst wird er schön Grün.


MfG Andy
Antworten