Dämmung vom Becken

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
Bauerjost
Beiträge: 35
Registriert: 15.01.2006, 09:21

Dämmung vom Becken

Beitrag von Bauerjost »

Hallo
Habe noch mal eine wichtige Frage baue gerade ein Betonbecken und habe schon die Düsen eingebaut , ich bin davon ausgegangen das ich das Becken innen mit Styrotur auskleide habe die Düsen dementsprechent aus der Wand schauen lassen . Jetzt habe ich in einen anderen Forum gelesen das es nicht gut ist innen zu dämmen , sagt mir doch mal bitte eure Meinung dazu .

MFG Jost
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Jost,

keine persönliche Erfahrung, da jedoch viele ihr Pool mit diesen Styro-Schalsteinen bauen haben die zwangsläufig ihr Pool innen mit Styro.

MfG
uwe
Benutzeravatar
Andy1212
Beiträge: 370
Registriert: 04.02.2006, 14:12
Wohnort: 99848

Beitrag von Andy1212 »

Hallo

Ich habe mir einen Whirlpool selber gebaut der wurde mit Folie ausgekleidet. Der Poolbauer der mir die Folie in den Pool eingebaut hat gab mir den Rat Styro der Marke Jackodur zu nehmen das es z.B. bei OBI gibt.
Bei einem großen Pool würde ich auch die Wände von innen mit Styro verkleiden da es doch angenehmer ist wenn man mal mit dem Knie dagegen stößt. Und die Dämmung bringt auch mehr.


MfG Andy
Bauerjost
Beiträge: 35
Registriert: 15.01.2006, 09:21

Beitrag von Bauerjost »

Hallo
Gibt es noch mehr Meinungen das zu ?

MFG Jost
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Jost,

wenn überhaupt, würde ich den Pool von außen dämmen.

Gruß Ulli K.
Benutzeravatar
Andy1212
Beiträge: 370
Registriert: 04.02.2006, 14:12
Wohnort: 99848

Beitrag von Andy1212 »

Hallo

Warum nur von außen?? :?: Und was macht man mit der Bodenplatte?? :?:


MfG Andy
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo,

bei Dämmung von innen kann eher mal eine Deformierung / Kantenbildung oder ähnliches geschehen, was sich dann durch die Folie abzeichnet usw.

Boden: kannst Du vergessen! Auch Verformungen / Kantenbildungen und / oder Zusamenpressen aufgrund des Gewichts und damit kaum mehr Wirksamkeit des Dämmstoffs.

Gruß Ulli K.
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Jost,

Jackodur verformt sich nach Datenblatt bei 70°C und einem Druck von 40 kPa um 5%. Im Kantenbereich wird es etwas mehr sein. Da würde ich mir keine Gedanken über den Verlust der Wärmedämmeigenschaften machen.
Wenn sich jemand mit Schwung von eine Beckenwand abstößt und dabei seine Fersen in die Wand rammt, kann es eine Delle geben.

Eventuell zeichnen sich die Plattenstöße ab. Wenn du eine Folie nimmst mit z.B. Mosaikmuster wird das keiner mehr sehen.

MfG
uwe
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

nun nochmal ....
eine umlaufende außendämmung ist zu bevorzugen.
innendämmung so wie ulli schon schrieb.
druckfestigkeit ... bei styrodur von dow ist die belastbarkeit bei etwas über 2000 kg/m². das sollte ein weilchen reichen.
eine versetzte verlegung der platten ist anzustreben ( wegen besagtem schrumpfen ) oder ihr nehmt gleich PU-platten druckfestigkeit je nach typ > 3500 kg / m² mit null schrumpf.

zum wie ..... blidchen auf meiner HP .... tips zum bauen ( hier einstellen geht ja nich :(


mit freudnlichen grüßen
Axel
hotspot
Beiträge: 6
Registriert: 07.08.2006, 21:54

Beitrag von hotspot »

hi,
als architekt sage ich dir: es gibt dämmung für den einbau unter der sohle: extruderschaum mit besonderer zulassung, so etwas wird normalerweise unter fundamenten von gebäuden eingebaut. die trägt das vergleichsweise geringe gewicht, welches auch noch als flächenlast wirkt, eines pools ohne probleme.
gruss chris
ps:bitte keine pu-platten benutzen, polyurethan zieht wasser!!!!! was dann nach jahren mit der dämmwirkung geschieht braucht man nicht extra zu erwähnen!
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo hotspot,

könntest du bitte mal einen ( oder zwei markennamen "veröffendlichen "?

PU mit 98% geschlossenen zellen sollte doch auch keine probleme machen. und die druckbelastbarkeit ist höher als bei styrodur.
so mir bekannt.

wieviel zentimeter würdest du denn als mindest-, oder normaldämmungsstärke angeben ?

mit freundlicehn grüßen
Axel
Antworten