Holzboden im Hallenschimmbad

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
laura
Beiträge: 2
Registriert: 21.08.2006, 08:33

Holzboden im Hallenschimmbad

Beitrag von laura »

Wer hat Erfahrung mit Holzböden im Schwimmbad Bereich? Ich haben einen Mosaik-Fliesenboden und muss das Schwimmbecken renovieren …in dem Zuge wollte ich den Boden veredeln.
Ich bin begeistert von den Holzböden(Teak-Style) wie man sie so oft im Außenbereich sieht.
Ist es überhaupt möglich, aufgrund der ständigen Luft-Feuchtigkeit, so etwas auch in Hallenschwimmbädern zu verlegenen (Stockflecken, unangenehme Gerüche??) , vielleicht mit einer speziellen Behandlung des Holzes?
Es gibt ja z.B. auch sog. Holzfliesen mit Kunsthoffgittern auf der Unterseite.
Vielen Danke im voraus für alle Tipps und Ratschläge! Gruß Laura
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo laura,

würde bestimmt gehen, aber solte von unten unterlüftet sein.
über den fliesen eine längsleiste und darüber dann die eigendliche dielung.

mit freundlichen grüßen
Axel
Gangerl
Beiträge: 19
Registriert: 16.07.2006, 10:05
Wohnort: D-92348 Berg (Bayern)

Beitrag von Gangerl »

Hi,

schau Dir doch mal diese Seite an, da findest Du Informationen über das sogenannte Thermoholz.

http://www.thermoholz-deutschland.de

Muss ja nicht immer Tropenholz sein ;-)
... ich kann schon Licht am Ende des Tunnels sehen - glaube ich...
martin
Beiträge: 56
Registriert: 07.01.2005, 14:28
Wohnort: hildesheim

Beitrag von martin »

hallo laura,

von der Haltbarkeit her würde ich zu Bangkirai raten, hat keine Äste und hält selbst unbehandelt ewig. Wächst in ganz Südost-Asien, aber wenn, dann das aus Indonesien nehmen, dort wird es kontrolliert unter staatlicher Aufsicht, wirtschaftlich und nachhaltig angebaut.
Der Yellow Balau wird dort bis 50m hoch und hat einen Durchmesser von ca. 1m-1,20m, davon die Hälfte Astfrei!
Außerdem ist es sehr unempfindlich gegen Nässe, so dass es ohne jede Imprägnierung eingesetzt werden kann. Spröde wird dieses Holz nicht, Barfußlaufen auf Bangkirai-Holz birgt also keine Gefahren.

Habe das schon in verschiedenen Schwimmbädern gesehen, u.a. Therme in Kaltenkirchen.
grüße
martin
Antworten