Untergrund

Fragen zu Technik (Filteranlagen etc.) und Becken-Aufstellung...

Moderator: Amateur

Antworten
macfan
Beiträge: 11
Registriert: 04.07.2006, 09:13

Untergrund

Beitrag von macfan »

hallo,
ich hab seit heuer einen 14000 liter pool. als erstes hab ich meine wiese begradigt. besser gesagt den rasen entfernt und die erde darunter begradigt. dann den pool aufgebaut. gestern, ein paar monate später, hab ich den pool abgebaut. leider ist durch die erde alles ziemlich verschmutzt. und durch das gewicht hats auch einige steine so richtig durchgedrückt. der boden ist aber gottseidank nicht beschädigt.

was könnte ich über diese erde drüber legen. gibts eine matte die auch ein paar cm dick ist und wo die steine nicht mehr durchdrücken? am besten wäre natürlich was grünes, weil der schwarze erdfleck ist ja auch nicht so schön. oder genügen auch ein paar cm sand?
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3854
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo macfan,

klar lege 10 cm beton drüber, den kannst du auch grün anstreichen.

alles was styro ist vergiss ganz schnell.

mit freundlichen grüßen
Axel
macfan
Beiträge: 11
Registriert: 04.07.2006, 09:13

Beitrag von macfan »

Axel Zdiarstek hat geschrieben:hallo macfan,

klar lege 10 cm beton drüber, den kannst du auch grün anstreichen.

alles was styro ist vergiss ganz schnell.

mit freundlichen grüßen
Axel


besten dank,
aber beton möchte ich eig. vermeiden.

von sowas hältst du nichts?
http://www.teichfolie-teichfolien.at/ht ... matte.html
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3854
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo macfan,

stahlwandbecken ? quickpool ?

was soll das bringen ? davon steht dein schwimmbecken auch nicht fester ...
es würde ja ( wenn der boden fest ist ) eine z.b. teichfolie und ein unterlegvließ drauf ausreichen ....

mit freundlichen grüßen
Axel
Barbara
Beiträge: 3
Registriert: 20.08.2006, 14:10
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von Barbara »

Hallo macfan,

wenn ich deinen Frage richtig verstanden habe, hast du ein Becken mit 14000 l auf die Erde gestellt. Das sind 14 Tonnen Gewicht. Ohne Fundament aus ordentlichen Beton, wirst du, auf Dauer nicht auskommen. Wir haben um unser Becken Pflastersteine, auch auf einem 10 cm Fundument.
Wir haben eine Überdachung und wenn die mal über Nacht offen ist, was nur bei extremer Hitze war, haben wir am nächsten Tag Dreck drin.

Viele Grüße aus Nürnberg

Babs
macfan
Beiträge: 11
Registriert: 04.07.2006, 09:13

Beitrag von macfan »

mir gehts eig. nicht ums fest stehen. sondern das die erde nicht zu sehen ist. das ist ja ein 5 meter durchmesser schwarzer erdfleck od. dreckfleck. und mein pool (intex) ist auf der unterseite davon ziemlich dreckig. der pool steht sonst schon völlig flach und fest.

also man soll die erde nicht mehr sehen und ein paar steine drücken spitz in die höhe. es sind aber eher kleine steine. das sollte die plane oder so ein vlies auch verhindern.

oder soll ich 5 cm sand aufschütten?
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Macfan,

eine Betonplatte ist eine saubere Sache, aber nicht notwendig.

Nimm Sand, leicht feucht, festtreten, abziehen fertig. Im Laufe des Badesaison wird es Beulen im Boden geben, die erschweren das Reinigen etwas, sollte jedoch kein Problem sein.

Oder nimm irgendwelche Matten o.ä. könnte dann das Problem mit einer Weichmacherwanderung geben. Ist schwer abzuschätzen, ob was wandert und wie schnell. Die Lebendauer so eines Pool ist eh nicht so lang, no risk,no fan.

Kannst auch Styro nehmen, Plattenstöße werden sich am Boden abzeichnen, sollte aber kein Problem sein. Frage ist nur wohin damit im Winter.

Unser Pool war 30 Jahre mit Styro ausgelegt, am Übergang vom Boden zur Wand hatte ich mit Sand einen runden Übergang modelliert, teilweise hatte ich einen alten Teppichboden ausgelegt. Ich hatte keine Probleme.

@ Barbara
wenn ein 14m² Pool einen Meter mit Wasser gefüllt ist, sind das 14m³ somit 14 to.
Wenn du nun an dieser Stelle ein entsprechend großes Loch ausbuddelst wiegt der Aushub ca. 20 to. Die konnten bisher problemlos im Garten liegen ohne das ein Fundament notwendig war.
Gräbst du 2m tief sind es schon 40to und du wirst immer noch kein Fundament im Boden finden. :roll:

MfG
uwe
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Macfan,

für die Überwinterung bietet sich zur Abdeckung des Bodens Kunstrasen an.
Den kannst Du dann im Frühjar wieder wegnehemen und den Pool aufstellen.

Gegen Steinchen am Boden hilft nur gutes Sieben / Hand-Trennung, da sie sich auch durch Sand usw. wieder durchdrücken würden.
Von Sand rate ich wegen der Beulenbildung ab.
Besser: Erde oder Ton/Lehmboden!

Gruß Ulli K.
Bine
Beiträge: 57
Registriert: 09.07.2006, 08:40
Wohnort: im schönen Sachsen-Anhalt
Kontaktdaten:

Beitrag von Bine »

Hallo Macfan,

ich würde im nächsten Jahr einfach unter der Aufstellfläche eine Schicht Sand aufbringen, diesen natürlich mit Harke durcharbeiten und die Steinchens absammeln, darauf legst Du alten PVC-Belag danach kommt die zum Pool gehörige Unterlegfolie. Du brauchst keine Angst zu haben das der Pool durch den PVC-Belag wandert (meiner tut es auch nicht - er steht wie eine Eiche) wenn der Untergrund in Waage ist. Damit Du nun die Übergänge nicht siehst würde ich einfach einmal um den Pool drum herum eine kleine Kante mit groben Kiessteinen (die gibt es z.Bsp. im Baumarkt in 25 kg Abpackungen/wahlweise glaube ich in weiß/grau/braun mit Durchmesser bis zu 3 m) legen.

Nach dem Abbau so wie Ulli geschrieben einfach Kunstrasen drauf, Vorteil hierbei nicht nur der optische Aspekt sondern er ist vor dem nächsten Wiederaufbau leicht zu entfernen und wenn dann noch Sand drunter hat brauch man den Kunstrasen nur aufzurollen und leicht abzuschütteln - sprich Du hast keine Erdanhaftungen.

Sabine
macfan
Beiträge: 11
Registriert: 04.07.2006, 09:13

Beitrag von macfan »

besten Dank!
Antworten