Hallenbad - Wasser leicht trüb - ph-Wert leicht im Minus

Wasserprobleme, Wasserchemie, Wasserpflegemittel, Desinfektion mit Chlor oder Brom, alternative Desinfektion z.B. mit Sauerstoffpräparaten etc.

Moderator: Amateur

Antworten
boris01
Beiträge: 1
Registriert: 09.09.2006, 08:49

Hallenbad - Wasser leicht trüb - ph-Wert leicht im Minus

Beitrag von boris01 »

Hallo,

vielleicht kann mir jemand von euch helfen.

Schwimmbad in Halle 50m3. Wassertemperatur konstant 30,5C.
Sandfilteranlage läuft nun 6h pro Tag vorher 4h.
Hatte vorher mit sauerstoff gearbeitet bin aber nun auf Chlor umgestiegen. Vor zwei Monaten habe ich den Sand im Sandfilter gewechselt.

Problem1: Wasser ist ganz leicht trüb, war es vorher schon, deshalb bin ich auf Chlor umgestiegen. Das stört mich - möchte halt kristallklares Wasser haben.
Problem2: PH-Wert ist jetzt auf ca 6,5 gefallen und PH-Plus Granulat zeigt keine Wirkung.
Problem3: Den Chlor Wert kann ich nicht nachweisen. Ich habe in den letzten 4 Wochen ca. 10 kg Schockchlor reingeschüttet. Ich kann es nicht nachweisen. Das besorgt mich nun wirklich. Riechen tut nix.

Vielleicht habt Ihr eine Idee bzw. ähnliche Probleme schon gehabt.

Gruß
Boris
Benutzeravatar
Andy1212
Beiträge: 370
Registriert: 04.02.2006, 14:12
Wohnort: 99848

Beitrag von Andy1212 »

Hallo

Denke mal das der Ph Wert weit unter 6,5 ist. Am besten probierst Du es mit 10 Liter Wasser aus Deinem Pool. Nimm einen Eimer und mach ihn mit dem Wasser vom Pool voll nun versuchst Du durch Zugabe von Ph + den Wert auf 7,0 zu bringen. Aber die Menge die Du zugibst immer schön wiegen da Du es ja dann auf Dein Becken hochrechnen kannst.

MfG Andy
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Boris:

Problem Nr. 1: mit Sicherheit zu viel Chlor! Hierdurch bleichen auch die Reagenzfarben aus und Du hast keinen Chlor-Messwert und ggf. einen zu niedrigen pH-Messwert.

Problem-Möglichkeit Nr. 2: Womit genau mißt Du? Wahrscheinlich hast Du inzwischen einen zu hohen pH-Wert (deswegen vielleicht die Trübung).

Problem-Möglichkeit Nr. 3: Filterprobleme (wg.Trübung)
Wie oft / wann zuletzt hast Du rückgespült und wie lange?
Welche Pumpenstärke hats Du (m³/h)? /
Wie groß ist der Filter-Durchmesser?
Wie fein ist der Sand (Korngröße)?
Warum hattest Du vor 2 Monaten den Sand gewechselt?
Laß den Filter so lange 24 Std. am Tag laufen, bis das Wasser wieder klar ist.

Gruß Ulli K.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3854
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo boris,

zu ulli´s punkt 3 eine weitere frage .... hast du nach der erneuerung des quarzsandes sofort rückgespült ?

wenn nicht könnten das feinste abriebpartikel des quarzsandes sein.

mit freundlichen grüßen
Axel
Antworten