Sicherheit - Kinder...?

Beratung, Planung, Projektierung, Bauablauf, Kosten, etc.

Moderator: Amateur

Antworten
were
Beiträge: 14
Registriert: 28.09.2006, 11:15

Sicherheit - Kinder...?

Beitrag von were »

Hallo,

bin ganz neu hier, und freue mich grade, dass es ein Forum zu diesem Thema gibt.
Ich hatte im letzten Urlaub ein Ferienhaus mit Pool und Gegenstromanlage... bin jeden Tag 1/2 Stunde geschwommen und habe - oh Wunder in diesen 2 Wochen 4kg abgenommen...
Nun denke ich andauernd drüber nache, wie ich sowas auch zuhause hinbekomme. Hallenbad haben wir am Ort, das ist kein Thema, aber das nächste Freibad ist empfindlich weit weg.
Ich hatte schon einmal die Idee vom Pool im Garten, aber meine Frau will nicht mitspielen:
Bei uns gehen relativ viele Kinder ein und aus und da meine Frau Erzieherin ist, ist sie der Meinung, ein Pool ist zu gefährlich.
Grundsätzlich denke ich auch: "1 Unglücksfall ist genau einer zuviel" auf der anderen Seite gibt es soo viele Teiche, Pools, Brunnen usw. da ersaufen auch nicht reihenweise Kinder.
Meine Frage an das Forum: Wie haltet Ihr das mit Kindern und Pool?

Gruß
Werner
volvosk
Beiträge: 23
Registriert: 20.03.2006, 10:01
Wohnort: 33378
Kontaktdaten:

Beitrag von volvosk »

Generell gibt es bei mir kein unbeaufsichtigtes Poolen der Kinder!
Es kann einfach so schnell was passieren.
Gleichzeitig ist unser Pool für Fremde nicht zu erreichen, d.h. unser Grundstück ist im Prinzip zu den Nachbargrundstücken mittels Zaun und Hecken abgeschottet.
Siehe Thema Verkehrssicherungspflicht
Gruß Michael
were
Beiträge: 14
Registriert: 28.09.2006, 11:15

Beitrag von were »

Hmmm, wenn ich mir das so durchlese, ist rein rechtlich erstmal mit einem Gartenzaun die Laube schon gegessen...
Aber was mache ich mit eventuellen Enkel- oder Besucherkindern?
Geht ja nicht nur dadrum keinen "Schadensersatz" leisten zu müssen, sondern es geht mir wirklich dadrum, dass da niemand absäuft.

Bei dem, was mir vorschwebt könnte es sich um einen kleinen Pool mit Schwimmbadüberdachung handeln.

Würde diese Überdachung ausreichen? - müsste dann wohl ne abschliessbare Tür haben...
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3855
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo were,

na ja einen rettungsschwimmer einstellen :twisted: ,
quatsch .. eine entsprechende abdeckung oder eine überdachung ....

zu beidem und auch der verkehrssicherungspflicht findest du was auf meiner HP .../überdachungen oder abdeckungen oder schlagwörter

mit freundlichen grüßen
Axel
were
Beiträge: 14
Registriert: 28.09.2006, 11:15

Beitrag von were »

So langsam verdichten sich meine Vorstellungen...
Bad im Keller / noch zu bauende Unterkellerung der Garage entfällt wegen Kosten...
Ein Pool im Freien mit einer Überdachung sollte doch ausreichend Sicherheit bieten. Die Campana gefällt mir recht gut.
Wer hat mit sowas Erfahrung?
Ab welcher Aussentemperatur muss ich den Pool einwintern?
Wie lange könnte man damit die Badesaison verlängern?
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3855
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo were,

ich hätte ad erfahrungen .... nur gute!
campans hat meines erachtens die besten detaillösungen ....
ob es die dichtungsgummis sind oder die ISANUS sicherheitsverriegelung, oder die serienmäßig verschließbaren türen, oder die immer wirkende sturmsicherung .... usw.

mit freundlichen grüßen
Axel
were
Beiträge: 14
Registriert: 28.09.2006, 11:15

Beitrag von were »

Super! :lol:
Mit ein paar Bildern und Beiträgen aus diesem Forum (einschliesslich der Verkehrssicherungspflicht - Danke Axel!) habe ich meine Frau davon überzeugt, dass wir zumindestens mal drüber reden werden.
Wir haben ja jetzt den Winter zum Planen...

Ich dachte an einen Aussenpool, Grössenmässig so, dass 2 Leute mit Gegenstromanlage nebeneinander schwimmen können. Denke in der Größe so 3,5 x 5 m (1,5m tiefe) sollten reichen oder?
Das Ganze mit einer Überdachung, die auch an kalten Herbsttagen das Schwimmen erlaubt, aber bei Bedarf auch ganz runtergenommen (oder aufgeschoben) werden kann.

Was natürlich jetzt an Fragen auftaucht ist:
- Wie isoliere ich das Becken im Boden optimal?
- Wie oft wird bei so einem Pool das Wasser gewechselt (in der Regel)
- Ich habe einen Grundwasserbrunnen. Bestehen Bedenken, den Pool damit zu füllen?
- Gibt es irgendwo eine Formel um abhängig von der Beckengrösse die monatlichen Nebenkosten zu berechnen?
-- Strom
-- Wasser
-- Heizung
-- Chemie
-- ???noch was?
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3855
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo were,

deine fragen sollen beantwortet werden ....

-also 2 personen können nicht vor einer gegenstromanlage schwimmen ...
2 nebeneinander brauchen ein 4 m breites schwimmbecken.
-zur überdachung .... geht natürlich ... das becken frei, total ohne dach zu schieben.
-wärmedämmung umlaufend ... ( dann mit zuheizen über solar oder hausheizung ) mind. 8 cm stark.
-wasserwechsel eigendlich nicht ... ad durch benutzung, rückspülen und winterabsenkung / frühjahrsnachfüllung das wasser jährlich fast komplett erneuert wird.
-grundwasser ... dann hast ud das problem der inhaltsstoffe ... Fe; Cu; Ni .... die reagieren alle heftig mit Cl .... also nicht wirklich gut.
alternativ die nutzung einer "gartenwasseruhr" ( abwasserkostenfrei )
-nebenkosten ...
strom relativ gering ( für filteranlage ) ca. 350 -500 W / h betriebszeit;
gegenstrom mit 2 - 3 kW läuft ja nicht soooooo lange;
heizung bei solar auch gering wird nur durch filterpumpe betrieben;
wasser - siehe zu vor;
chemie kommt darauf an was du verwendest ... ph-senker + flockkissen brauchst du in jedem fall ....

mehr infos auf meiner HP .../ schlagwörter

mit freundlichen grüßen
Axel
were
Beiträge: 14
Registriert: 28.09.2006, 11:15

Beitrag von were »

8) Brauch ich für 2 Personen 2 Gegenstromanlagen?

Ich weiss nicht, ob so eine "Gartenwasseruhr" bei uns gibt... Weiss man, welche Inhaltsstoffe schädlich sind? Ich wollte mein Grundwasser schon immer mal untersuchen lassen...

Das heisst also, das Wasser muss in der Regel so nach und nach einmal im Jahr komplett gefüllt werden?

Das mit der Abdeckung habe ich nicht verstanden:
Ich habe jetzt die Campana gesehen, die kann ich aufschieben. Könnte mir aber auch vorstellen, dass es andere Möglichkeiten gibt, mit festem Dach und Balkonschiebetüren. Weiss nur micht ab wann da eine Baugenehmigung sein muss.

Ab wann muss ich auch einen Aussenpool mit Abdeckung einwintern?
Gibts da auch eine "Sicherheitsautomatik"?

Läuft eine Filteranlage eigentlich rund um die Uhr?

Ich seh schon, da kommen noch ein Riesenberg Fragen...

Danke für deine geduldigen Antworten.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3855
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo were,

wenn beide zusammen gegenschwimmen möchten dann brauchst du zwei ...

es geht nur um die wasserinhalstoffe die mit chlor reagieren ... und dann einen dekorativen niederschlag auf dem boden hinterlassen.

auch bei euch gibts eine gartenwasseruhr - frag bei deinem örtlichen versorger nach.

mit dem "wintergarten" kommst du teurer und nicht so sicher weg.
weil die schwimmbadüberdachung speziell die anforderungen erfüllt die benötigt / gefordert sind / werden.

bitte lese auf meiner HP zu den anderen fragen nach..

mit freundlichen grüßen
Axel
were
Beiträge: 14
Registriert: 28.09.2006, 11:15

Beitrag von were »

Hm, Gartenwasseruhr werde ich nachfragen...

Soll das heissen, die Reaktionen gäbe es nicht, wenn ich mir einer OZON-Anlage desinfiziere?

Ich glaube auch nicht wirklich an die "Wintergartenlösung, denn da werde ich wahrscheinlich mit der Baubehörde Probleme kriegen. Mir gefällt ehrlich gesagt die Campana SEHR gut.
An anderer Stelle hies es man kann "optimieren". Könnte mir vorstellen, dass ich die Herbstbadesaison auch verlängern kann, wenn ich bei tieferen Temperaturen die Abdeckung z.B. mit Luftpolsterfolie zusätzlich abdecke?

Das mit der Pumpe habe ich jetzt so rausgelesen, dass das Wasser am Tag einmal umgewälzt werden sollte. D.H. abhängig von Pumpenvolumen und Beckengrösse ist. Als Beispielrechnung mit einer mittleren Pumpe kam ich da auf ca. 6 Stunden Laufzeit.....
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3855
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo were,

zwei mal durchfiltern ..... nicht nur einmal !
ozon, oder UV-C licht ....
es gibt von campana die von dir angesprochene zusätzliche folienabdeckungvorrichtung schon als integrierten bausatz in der campana mobil.

mit freundlichen grüßen
Axel
Antworten