Welche Art von Pool empfehlenswert?

Beratung, Planung, Projektierung, Bauablauf, Kosten, etc.

Moderator: Amateur

Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo jörg,

diese 3 m beziehen sich nicht auf gebäude, sondern merkwürdiger weise auf den lärm / schallschutz ....

Axel
Hochstaedter
Beiträge: 189
Registriert: 18.10.2006, 13:19

Beitrag von Hochstaedter »

Ich meine auch das man Fundamente nur mind. 3m von der Grenze aus bauen darf. Ich schaffs zeitlich momentan leider nicht zum Bauamt.
Was jörg222 da sagt ist wünschenswert. Hab mittlerweile schon sehr viele Pools gesehen die sehr nah an ne Grenze gingen.
Ich sollte vllt mal den Nachbarn fragen ob er überhaupt was dagegen hätte, dummerweise rede ich mit dem Kerl nicht :D
Wobei ich mir fast 100% sicher bin das er was dagegen hat.
Jörg 222
Beiträge: 32
Registriert: 25.10.2006, 12:02
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von Jörg 222 »

Hallo Axel,

wenn es Schallschutzprobleme geben würde, kann ich ja noch be schöne 1,80m hohe Mauer ziehen, ohne zu fragen :D

@Hochstaedter,

ich würde einfach mal beim Bauamt anrufen, das würde mir keine Ruhe lassen.

Grüsse
Hochstaedter
Beiträge: 189
Registriert: 18.10.2006, 13:19

Beitrag von Hochstaedter »

Neenee ich will einen von denen pers. sprechen, das ich weiss wem ich nachher in den Arsch treten kann wenn ich wieder abreissen muss ;)
Als ich das letzte mal da nachfragte was mich die KFZ-Steuer für ein Auto kostet war sie nach dem ich ich den Wagen zugelassen hatte auf einmal doppelt so hoch wie es mir am Telefon gesagt wurde. Seit dem glaube ich diesen Leuten die da im Rathaus sitzen kein Wort mehr :D
Wühlmaus
Beiträge: 50
Registriert: 14.02.2006, 09:45

Beitrag von Wühlmaus »

Hochstaedter hat geschrieben:Neenee ich will einen von denen pers. sprechen, das ich weiss wem ich nachher in den Arsch treten kann wenn ich wieder abreissen muss ;)
Seit dem glaube ich diesen Leuten die da im Rathaus sitzen kein Wort mehr :D
Ich nehme an, dass Du dieses Jahr etwas Zeit hast und nicht unbedingt vor Weihnachten schwimmen mußt ? Dann kann man das auch mit einer schriftlichen Bauvoranfrage klären. Habe ich so gemacht für meine im Baubeginn befindliche Schwimmhalle, da voll außerhalb des erlaubten Bereichs. Gleich 2000 Eu für's Baugesuch hinblättern war mit zu riskant. Bauvoranfrage hat ca. € 150 gekostet und ist rechtsverbindlich. Nachbarn wurden gleich von Amts wegen befragt (haben zugestimmt, hätten aber auch nichts verhindern können, da die Halle als Nebengebäude eingestuft wurde). Das ganze spielte übrigens in BaWü.

Ich muss sagen, für die Leute auf unserem Bauamt breche ich jede Lanze - freundlich, kompetent, blitzschnell und vor allem hilfsbereit. Haben mir Tipps gegeben, wen ich vorab mal informieren soll, damits schneller durch den Ortsausschuss geht etc. Haben sogar angerufen, als die Baugenehmigung jetzt vorlag, damit nicht noch die Postlaufzeit dazukommt. Von daher kann nur empfehlen - persönlich treffen, freundlich sein, viel loben, um Rat und Hilfe bitten (nicht: Recht begehren)und vor allem vorher statt nachher, wenn das Kind schon ins Becken gefallen ist und denen dann §§ vorhalten wollen - da kennen sich diese Leute allemal besser aus...

Viel Erfolg
Herzliche Grüße
Christoph
roger
Beiträge: 130
Registriert: 17.04.2006, 11:33
Wohnort: zuhause

Beitrag von roger »

Moin

Naja, ich hab auch mal gelernt das man lieber nicht mit Waffen im Garten "spielen" sollte...!!

Ich kenn so streitereien...
Mfg Roger
Nein danke ich muß noch fahren....
Hochstaedter
Beiträge: 189
Registriert: 18.10.2006, 13:19

Beitrag von Hochstaedter »

@Wühlmaus, joar jetzt ist Zeit, heute kam der erste Frost, also wird das ganze auf nächstes Jahr verlegt. Hätte es vllt noch in Erwägung gezogen dieses Jahr zu beginnen, falls möglich, aber ich hab ja nichtmal Zeit mich zum Bauamt zu begeben, wie soll ich da nen Pool bauen^^ :D
@roger, willkommen im Club :D :twisted:
Antworten