Düsen für Outdoorwhirlpool aus Beton ?

Alle Fragen zu Whirlpool und Technik...

Moderator: Amateur

Antworten
Niceday
Beiträge: 4
Registriert: 20.11.2006, 20:29
Wohnort: Niedersachsen

Düsen für Outdoorwhirlpool aus Beton ?

Beitrag von Niceday »

Hallo liebe Wassernixen und Neptun´s,
nachdem letztes Jahr der Pool fertig wurde (endlich gefliest, nachdem ich bittere Erfahrungen mit Schwimmbadfarbe gemacht habe) möchte ich im nächsten Jahr noch einen 3/4 im Boden eigelassenen Whirlpool im Garten bauen. Ich hatte mir gedacht, eine Bodenplatte zu schütten, den Aussenring mit 30er Schalungssteinen, dann ist innen genug Platz für die Rohrleitungen, zu bauen und das "Innenleben" einzuschalen und mit wasserfesten Beton zu schütten.
Der Whirlpool soll dann innen mit Glaskeramikfiesen gefliest werden. Ich hatte an ein Wasservolumen von ca. 1000 m3 gedacht. Beheizt werden soll der Whirl im Sommer mit der bereits vorhandenen Solaranlage (36 m2) und einem 300l Wasserspeicher für abends.Scheinwerfer, Skimmer und Pumpen zu bekommen ist im Internet kein Problem.
Das Problem ist nur, woher bekomme ich die Düsen. Ich habe mir im Net bereits den Wolf gesucht. Hat jemand einen Tip? Für Denkanstöße hinsichtlich meiner Planung wäre ich auch dankbar,
LG
Sven
Niceday
Beiträge: 4
Registriert: 20.11.2006, 20:29
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Niceday »

lol, ich meite natürlich 1000 Liter = 1m3
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3854
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo niceday,

nirmalerweise gibts keine handelsüblichen whirlpool(s) in beton, deshalb auch eine einbauteile für beton. du musst wohl oder übel standarteinbauteile von schwimmbecken verwenden.
es gibt auch fur betonbecken massagedüseneinheiten ( mit luftzumischung ). aber eben nur feste ( nicht verstellbare ) düsen. diese gibts mit 3 und 5 düsen. siehe auch meine HP ... / technik/zubehör

mit freundlichen grüßen
Axel
popey24
Beiträge: 43
Registriert: 13.11.2006, 18:19

Beitrag von popey24 »

1000 l finde ich ziemlich wenig. Da hast du ja eine Wasseroberfläche von gerade mal etwas mehr als 1m². Da kannst du nur alleine bequem sitzen.

Die Außenwand würde ich auch nicht mauern sondern Schalen und betonieren. Da kannst du gleich die Rückenneigung mit einplanen (einfach die Schalbretter etwas trapezförmig schneiden).
Es gibt natürlich zahlreiche Komponentenhersteller für Whirlpooleinbauteile. Die sind aber wirklich nicht einfach zu finden. Ich war auf der ISH, da findest du sie dann alle.

Es gibt Einbauteile für Kunststoffwannen und für Wanddurchführungen. Die für Wanddurchführung werden dann an der Aussenseite verrohrt.
Wenn du das Becken gießt, ist es günstiger, die komplette Verrohrung herzustellen und dann die einfachen Kunststoffkörper so zu setzen, dass sie nach dem verfüllen mit Beton/Mörtel noch so 1 cm rausgucken.
Ich empfehle dir eine Dichtbeschichtung unter dem Fliesenbelag einzuplanen.
Wenn du die Bodenplatte gießt, denk gleich an den Technikschacht. Und nicht zu klein machen. Ich musste mich hinterher ganz schön verrenken um die Technik unterzubringen...

Gruß,
Stephan
McMuler
Beiträge: 58
Registriert: 27.01.2007, 14:18

Beitrag von McMuler »

popey24 hat geschrieben:1000 l finde ich ziemlich wenig. Da hast du ja eine Wasseroberfläche von gerade mal etwas mehr als 1m². Da kannst du nur alleine bequem sitzen.
Aaalso, ich weiß zwar nicht wie du darauf kommst, aber nungut...

Ich bin im Moment selber am rechnen/zeichnen/planen für einen ähnlichen Eigenbau Pool, da mir 10 k€ eindeutig zu teuer sind...

Bei einer Achteckform mit ca 1,90 m x 1,90 m die Platz für 5-7 Leute bieten sollte, komme ich auf eine Wassermenge (im Pool) von knapp 1300 Litern. Wobei mir bei dieser Variante (Maße einigermaßen vom Octagon 195 "geliehen") die Rückenhöhe zu niedrig ist, weil viele größere Menschen im Bekanntenkreis sind. Also wird es wohl auf etwas mehr hinauslaufen. Der original Octagon 195 hat "nur" 1100 Liter Inhalt nach Herstellerangaben.

Es sollte also kein Problem sein einen Pool für 3-4 leute mit knapp 1000 Litern zu realisieren. Bin aber zu faul zum rechnen grad, es ist Sonntag mittag :)
popey24
Beiträge: 43
Registriert: 13.11.2006, 18:19

Beitrag von popey24 »

Bei den fertigen Whirlpools sitzt man glaube ich auch nur bis zu den Brustwarzen im Wasser.
Bei meinem Becken habe ich eine Wassertiefe von ca. 95 cm. Da guckt dann nur noch der Kopf raus. Bei einem Durchmesser von etwa 2,2m (8-Eck) habe ich so 2500 l.

Gruß,
Stephan
McMuler
Beiträge: 58
Registriert: 27.01.2007, 14:18

Beitrag von McMuler »

popey24 hat geschrieben:Bei den fertigen Whirlpools sitzt man glaube ich auch nur bis zu den Brustwarzen im Wasser.
Bei meinem Becken habe ich eine Wassertiefe von ca. 95 cm. Da guckt dann nur noch der Kopf raus. Bei einem Durchmesser von etwa 2,2m (8-Eck) habe ich so 2500 l.

Gruß,
Stephan
Hm, dann lass mir dochmal bitte die genauen maße ( Sitzhöhe, durchmesser und form des beinteils, Lehnenhöhe etc.) zukommen, meine Berechnungen beziehen sich wie gesagt auf achteckig 1,90 x 1,90 und 1m tief....und ich komme zur Zeit auf etwas über 1600 Liter minus Treppenstufen (war zu faul die rauszurechnen)

Obwohl der Unterschied zwischen 1,9 und 2,2 m Durchmesser sich schon bemerkbar macht, kann also hinkommen mit deinen 2500 Litern...

Wie sieht das platzmäßig aus, mit wievielen kann man "bequem" drin sitzen? Arbeitest du mit Überlaufrinne und Schwallwasserbehälter?
popey24
Beiträge: 43
Registriert: 13.11.2006, 18:19

Beitrag von popey24 »

Hallo McMuler,

habe keine Überlaufrinne. Hab sonst alles so nach Gefühl gemacht, dass man bequem sitzt. Sitzhöhe ist etwa 30 cm. Habe 3 Hauptplätze (mit 8 Düsen) und zwei Nebenplätze (2 Düsen), also für 5 Personen. Reinpassen würden auch mehr, aber ist ja zum Relaxen gedacht...
Da ich demnächst mal das Wasser ablasse (will die Technik nochmal erweitern), kann ich mal eine Skizze mit Einzelabmessungen machen.

Komme bei deiner Rechnung nicht ganz mit... bei 1,9m Durchmesser hast du ja auch fast 4m² Fläche (ok, durch das 8-Eck etwas weniger). Aber durch die Sitzfläche fällt nicht mehr allzuviel weg, da diese ja nur 30cm hoch ist.

Gruß,
Stephan
McMuler
Beiträge: 58
Registriert: 27.01.2007, 14:18

Beitrag von McMuler »

Ich habe die Höhe aufgeteilt, 50cm sitzhöhe (abgemessen an einem bequemen schreibtischstuhl) und 50 cm Lehnenhöhe (geht mir bis grad in Höhe der Schultern) für große Leute ist das evtl schon zu wenig, aber wenn ich noch 10 cm mehr mache säuft meine Freundin ab mit ihren 1,63 m 8)

....das 8-eck mit 1,9 m Durchmesser kommt auf "nur" 2,89 qm Grundfläche... da vertut man sich leicht :) die Eecken schlagen doch ein ganzes Stück aus dem Quadrat raus...

Und der Beinbereich hat nur 80/90 cm Durchmesser und somit passt hier "kaum" Wasser rein
Fatal error: Call to undefined function Denken() in /srv/www/httpd/phpbb/web/forum/showtopic.php on line 358
Warning: include(signatur.php) [function.include]: failed to open stream: No such file or directory
popey24
Beiträge: 43
Registriert: 13.11.2006, 18:19

Beitrag von popey24 »

Das ist halt die Frage, wie du sitzen willst. Ich finde im Whirlpool sollte man nicht sitzen, wie auf nem Küchenstuhl sondern eher wie im Fernsehsessel... also eher eine leichte Liegeposition mit ausgestreckten Beinen. Der Fußbereich hat bei mir wohl etwa 1,20m Durchmesser.
Meine Frau ist auch nur 1,60 groß, aber da passt das eigentlich auch mit den 60cm. Ansonsten kannst du ja auch unterschiedliche Sitzhöhen machen, wenn du es sowiso selbst baust.

Gruß,
Stephan
Niceday
Beiträge: 4
Registriert: 20.11.2006, 20:29
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Niceday »

Vorab vielen Dank noch einmal für die Tips (@ popey24). ich hatte zuerst auch ein 8eck geplant, bin mittlerweile aber wieder davon abgekommen. Jetzt werde ich ein 4eck nehmen, mit einer 1,20 Meter breiten Liegefläche (einer hochgestellten Relax-Liege nachgeformt) und 4 Sitzplätzen. Innemaß des 4ecks = 2 x 2,70 Meter. Bei der Bedüsung bin ich endlich auch zu einem Ergebnis gekommen. 32 Luftdüsen (hauptsächlich im Liegebereich) und die Sitze mit Jetdüsen ausgestattet. Da ich den Whirl am Tag über die Solaranlage beheize und auch die Filterung über die vorhandene Sandfilteranlage (11m3/Std) laufen wird, kommen dann noch einige Mini-Einlaufdüsen (nur Wasser) hinzu. Also werde ich dann mit 3 Pumpen arbeiten (900Watt Luft mit Heizung, 1xWhirl-Umwälzpume und der Poolpumpe). Hättest Du nicht Lust, mir mal ein paar Fotos von Deinem Whirl zu mailen. Deine Meinung zu "liegen statt sitzen" mich ein wenig verunsichert hinsichtlich der Sitzneigung etc.
@Mc Muler: Da du ja auch noch in der Planungsphase bist könnten wir uns ja in Verbindung setzten um uns auzutauchen (wo kauft man was usw). Juni 2007 soll alles feritg sein :lol:
Antworten