Pumpe defekt

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
Bauerjost
Beiträge: 35
Registriert: 15.01.2006, 09:21

Pumpe defekt

Beitrag von Bauerjost »

Hallo
Ich mal wieder wir haben jetzt entlich Wasser im Pool .
Meine Frage ich hatte ja eine gebrauchte Filteranlage und Pumpe geschenkt bekommen . Jetzt im Betrieb kann man an der Pumpe ganz leichte Haarrisse im Gehäuse sehen es kommen nur Tropfen raus , es ist genau in der Naht wo die Gehäusehälften zusammen gesetzt sind , es kommt nur ein Trofpen in der Min durch maxmal .

Frage 1 kann man so etwas evl mit dem Kleber der Rohre Kleben ??
Das Gehäuse ist auch aus Kunstoff

Wenn nicht ich habe jetzt eine Pumpe von der Firma KSB
es steht darauf 1,9l die sekunde dann hätte die Pumpe eine Leistung von
6,5 m2 Stunde . Sie hat 800 Watt und läuft auf Kraftstrom

Mein Filter ist ein Edelstahlkessel mit ca 50 cm Durchmesser und wir haben jetzt 125 kg Filtersand darin .

Wenn ich jetzt eine neue Pumpe kaufen muß macht es Sinn eine Größere zu kaufen oder sollte man bei der Leistung bleiben .

Werde nächste Woche mal wieder aktuelle Fotos von meinen Projekt rein setzten

Vielen Dank für eure Hilfe
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo jost,

die risse kannst du nicht wirklich kleben .... bei einem tropfen / min. ... entweder du nimmst es hin oder nicht.
bei einem 500 mm kessel kannst du auch eine größere pumpe einsetzen.
nur KSB hat einen 2" ein-, und ausgang .... die meisten anderen haben einen 1 1/2" ein-, und ausgang. und passen mit den bauhöhen auch nicht ....
also bei einer neuen ( anderen ) pumpe auch die verrohrung ändern.
du kannst getrost bei der kleinen KSB bleiben.

mit freundlichen grüßen
Axel
martin
Beiträge: 56
Registriert: 07.01.2005, 14:28
Wohnort: hildesheim

Beitrag von martin »

hallo jost,

nur als kurze Anmerkung zu Deiner Pumpe (und ohne Bewertung anderer Daten und Pumpen), aber meine Sta Rite Filterpumpe hat eine Förderleistung von 8,5qm³ pro Std. und dabei eine Leistungsaufnahme von 370W.

Wenn Du nur ca. 8 Std. Umwälzen pro Tag rechnest und einen Strompreis von ca. 17ct/kW/h bedeutet das:

8 Std. x (ca.) 0,4 kW x 365 Tage x 0,17ct/kW/h = ca. 200€ pro Jahr Mehrkosten für Strom!!!

Also ich würde sagen da kannst Du locker in kürzester Zeit eine Superpumpe (Bronze) finanzieren.

Also die von Dir verwendete Pumpe scheint nicht sehr effizient zu arbeiten.
grüße
martin
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

@ martin,

oben steht was von KSB ... nicht sta rite ....

und eine superpump gibts nicht in bronze .... eine badu schon eher, die kostet aber um 800 €.

mit freundlichen grüßen
Axel
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Bauerjost,

für Deinen 50 cm Kessel wäre eine Pumpe mit ca. 8 - 10 m³/h ideal.

Je nach Ursache des Lecks kann ggf. schon bald aus dem einen Tropfen ein kleiner Springbrunnen "erwachsen".

Die von Dir genannte KSB-Pumpe hat bei 800 Watt Leistungsaufnahme eine Fördermenge von 6,8 m³/h (bei 8 Meter Wassersäule?). = Kennzahl 8,5

Gute Schwimmbad-Pumpen haben eine Kennzahl von über 20 (20 m³/h pro kWh Leistungsaufnahme (bei 8 m WS),
ich habe noch keine Schwimmbad-Pumpen namhafter Hersteller mit einer Kennzahl von unter 15 gesehen.
Deswegen bezweifle ich die 1,9 Liter/Sekunde odedr die 800 Watt bei der KSB-Pumpe, zumindest für WS 8 m. KSB ist eigentlich ein guter Pumpen-Hersteller. Falls es doch stimmt, würde ich sie nicht mehr einsetzen.

Gruß Ulli K.
Antworten