Entfeuchtung, Lüftung Schwimmhalle

Beratung, Planung, Projektierung, Bauablauf, Kosten, etc.

Moderator: Amateur

Antworten
Lindsberger
Beiträge: 5
Registriert: 13.03.2006, 15:01
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Entfeuchtung, Lüftung Schwimmhalle

Beitrag von Lindsberger »

Hallo,
der Bau meiner Schwimmhalle schreitet aus Zeitgründen leider langsamer als geplant voran. Becken, Stiege, Überlaufrinne sind betoniert, Bodeneinlauf und Ablauf montiert und nach Einbringen des Estrichs und Verspachtelung steht dem Auftragen der Polyesterbeschichtung durch eine Fachfirma nichts mehr im Wege.
Nun kommt wieder die Lüftungsplanung an die Reihe.
Nach eingehender Auseinandersetzung letztes Jahr und Anfragen im Forum über Twinspiral, Menerga,usw. wirds wohl eine selbstgestrickte Paul Lüftung werden.
Die Zuluft möchte ich über ca. 10 Abflussrohre d150mm zu den Schlitzschienen führen, da der Fußbodenaufbau mit 280mm keinen Platz für einen Lüftungsschacht bietet. Länge vom Keller bis zu den Fenstern zwischen 9 und 15 Meter.
Nun zu meiner Frage:
Hat wer Erfahrung mit so einem System, ist der Lärmpegel höher als bei einem Kanal, was ist bei der Querschnittsberechnung zu berücksichtigen bei 10xd150mm anstatt einen großen Blechkanal?
Freue mich über jede Hilfe
MFG
Zeno Lindsberger
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo zeno,

auserhalb der wertung ... welche fachfirma beschichtet bei dir ?

dein problem ... hast du 10 stück rohre mit 150 mm durchmesser gelegt ... oder wie ist ads zu verstehen ?

mit freundlichen grüßen
Axel
Lindsberger
Beiträge: 5
Registriert: 13.03.2006, 15:01
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von Lindsberger »

Hallo Axel,

die Fa. Pastner aus Krems hat ein Angebot gemacht. Es dauert aber sicher noch mindestens ein halbes Jahr bis ich soweit bin. Aber in Österreich gibt es nicht sehr viele Anbieter. Vielleicht findet sich noch wer, bin offen für alle Anregungen und Anbieter

Zu den Rohren. Ja ich möchte 8-10 Rohre mit Durchmesser 150mm vom Warmetauscher zu den Lüftungsschlitzen verlegen.

Grüße Zeno
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo zeno,

der lärm sollte nicht größer sein wie bei einem rechteckgen kanal.
vorausgesetzt die querschnitte sind in der summe nicht zuklein.

mit freundlichen grüßen
Axel
Sputikus
Beiträge: 1
Registriert: 31.03.2007, 18:26

Re: Entfeuchtung, Lüftung Schwimmhalle

Beitrag von Sputikus »

Lindsberger hat geschrieben:Hallo,
der Bau meiner Schwimmhalle schreitet aus Zeitgründen leider langsamer als geplant voran. Becken, Stiege, Überlaufrinne sind betoniert, Bodeneinlauf und Ablauf montiert und nach Einbringen des Estrichs und Verspachtelung steht dem Auftragen der Polyesterbeschichtung durch eine Fachfirma nichts mehr im Wege.
Nun kommt wieder die Lüftungsplanung an die Reihe.
Nach eingehender Auseinandersetzung letztes Jahr und Anfragen im Forum über Twinspiral, Menerga,usw. wirds wohl eine selbstgestrickte Paul Lüftung werden.
Die Zuluft möchte ich über ca. 10 Abflussrohre d150mm zu den Schlitzschienen führen, da der Fußbodenaufbau mit 280mm keinen Platz für einen Lüftungsschacht bietet. Länge vom Keller bis zu den Fenstern zwischen 9 und 15 Meter.
Nun zu meiner Frage:
Hat wer Erfahrung mit so einem System, ist der Lärmpegel höher als bei einem Kanal, was ist bei der Querschnittsberechnung zu berücksichtigen bei 10xd150mm anstatt einen großen Blechkanal?
Freue mich über jede Hilfe
MFG
Zeno Lindsberger
Hi, ich würde mich bei dieser Firma erkundigen, die sind in Österreich sicher die besten ansprechpartner in dieser sparte sind, da sie so ziehmlich alles machen was mit schwimmbad zu tun hat. Hatte nur gute erfahrungen mit dieser firma.


http://www.bwt.at/
Antworten