Nur noch ein kleines Problem bzgl. Dichtheit

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
rudolf
Beiträge: 59
Registriert: 07.05.2005, 06:52

Nur noch ein kleines Problem bzgl. Dichtheit

Beitrag von rudolf »

Hallo!
Also , keine Sorge , will euch nicht zu Tode nerven *g* . Es geht nur um eine Kleinigkeit (hoffe ich zumindest)
Sobald ich die Umwälzung einschalte verliere ich etwas Wasser . Um das 6-Wege-Ventil herum ist aber alles dicht .
Das lässt den Schluss zu ,dass irgendwas in den Rohren nicht dicht ist .Aber andererseits , wenn die Umwälzung nicht eingeschaltet ist steht ja auch Wasser in den Rohren . Und da verliere ich nix.
Hm.......eventuell weil bei eingeschalteter Pumpe mehr Druck herrscht und dann irgendwo durch ein kleines Leck Wasser gepresst wird?
Habe mal gelesen es gibt ein Dichtmittel dass eventuelle Undichtigkeiten in den Rohren quasi "zuklebt".
Hilft das was? Wäre es einen Versuch wert?
Ich danke euch!
Lieben Gruss
Rudi
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Rudolf,
Sobald ich die Umwälzung einschalte verliere ich etwas Wasser
Wieviel ist etwas, wie hast du es festgestellt? Kann das Wegeventil zum Abfluss hin undicht sein?
Habe mal gelesen es gibt ein Dichtmittel dass eventuelle Undichtigkeiten in den Rohren quasi "zuklebt".
Heizungsbau, wird wohl dem Kreislaufwasser zugegeben und reagiert mit der Luft (O2), wenn es aus dem Leck austritt.
Glaube nicht, dass das für dich in Frage kommt.

MfG
uwe
rudolf
Beiträge: 59
Registriert: 07.05.2005, 06:52

Beitrag von rudolf »

Hallo und Danke!
Also der Verlust ist in etwa 1 cm pro Tag (wenn die Pumpe auch den ganzen Tag rennt).Wenn ich mich nicht verrechne sind das bei meinen Beckenmaßen(6 mal 3,5) ca. 200 Liter ,also ca.8 Liter pro Stunde ! Und wie gesagt ,wenn es nicht eingeschaltet ist verliere ich gar nichts . Habe auch alles kontrolliert was sichtbar ist . Keinerlei Undichtigkeiten gesehen .
Das Wegeventil zum Abfluss hin?
Hm....hab grad nachgesehen . Habe dort den einen Hebel im Rohr auf ZU geschaltet . Also sollte der Abfluss zu sein .Andererseits.....hm.....der Schlauch zwischen Wegeventil und Hebel auf ZU-Stellung ist voll mit Wasser . Kann da eventuell Wasser durchfliessen?
Werde gleich nachprüfen! Danke!
Zum Dichtmittel:
Kann mich erinnern dass derjenige eben damit Reklame machte , dass es Schwimmbeckenleitungen abdichten würde.
Gruss!
Benutzeravatar
Düse
Beiträge: 160
Registriert: 21.05.2005, 20:34
Wohnort: NRW

Beitrag von Düse »

Hallo,
ich persönlich würde mit diesen mitteln die die Rohrleckage abdichten niemals einsetzen.So etwas kann nichts für die Dauer sein.Ich würde die betreffenden Rohrabschnitte mit etwas Wasser füllen und anschließend mit ca. 1,5 bar Pressluft abdrücken,dann den Druck für 2 Stunden stehen lassen und den Druck wieder Überprüfen.Dann bist du auf der Sicheren Seite und wirst schnell deinen Undichten Abschnitt finden.
Gruß Düse
Mosch1
Beiträge: 317
Registriert: 06.07.2005, 21:25

Beitrag von Mosch1 »

hallo, such mal nach "fix a leak".

mfg
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3855
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

das fix a leck oder wie auch immer wird nichts
das geht auch nur bei stahl und ohne jegliche gewähr durch eine fachfirma.

mit freundlichen grüßen
Axel
Antworten