Meerwasserpool in Tansania

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
liebetanz
Beiträge: 3
Registriert: 30.03.2007, 06:39
Wohnort: Tanga, Tansania

Meerwasserpool in Tansania

Beitrag von liebetanz »

Guten Tag,

ich bin voellig unwissend bezueglich pools und hab daher einige Fragen, aber mal von vorne:

Ich moechte in Tansania eine Bungalowanlage bauen direkt am Meer. das Grundstueck liegt nur geringfuegig ueber dem Meeresspiegel. Es gibt einen relativ starken Gezeitenunterschied.

Meine Idee als Laie dort einen Pool zu bauen sieht folgendermassen aus und ich wuerde die Fachleute um Kommentar bitten, ob das machbar ist:

Aushub von einem Loch in gewuenschter Groesse, sagen wir 6 mal 15 Meter mit unterscghiedlichen Tiefen und nicht nur rechteckig, irgendeine ansprechende Form. Dann das Becken mit Beton ausgiessen und mit entsprechender Poolfarbe anstreichen. Bei Flut lassen wir den Pool durch ein Rohr mit Meerwasser vollaufen, am besten durch einen Filter, damit wir klares Wasser haben. Wenn das Wasser nach einigen Tagen oder Wochen (keine Ahnung wie lange das frisch bleibt) dreckig wird, pumpen wir das Wasser aus und bei der naechsten Flut lassen wir wieder frisches Wasser rein.

Bei allem sollte man Bedenken, dass wir in Tansania sind. Frischwasser kommt aus einem Brunnen und ist limitiert. Strom gibt es nur teilweise. Arbeitskraefte sind sehr guenstig und jeder ist froh, wenn er Arbeit bekommt und etwas verdient (selbst wenn es Pool auspumpen ist).
Es gibt keinen Frost und eine Heizung ist sicher nicht noetig!

Kann ich den Sand, der ja zwangslaeufig in den Pool kommt, aussaugen??

Fragen ueber Fragen. Ihr seht ich stehe wie der Ochs vorm Berge!

Waere super, wenn ihr mir helfen koenntet.

Viele Gruesse

Martin
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo martin,

wie du schon sagtest "D " ist nicht tansania ... aber bungalowdorf hört sich nach kommerz an .... also geld verdienen mit vermietung / urlaubern.

dann wirst du wohl mit deinen europäischen besuchern ärger bekommen, wenn die wieder zu hause sind und eine nette tropenkrankhiet ihr eigen nennen.

wenn überhaupt, dann musst du den wasseraustausch täglich über ebbe / flut realisieren und zwar fast vollständig. ist zwar auch doof, weil ja dann auch am tage kein wasser im pool ist .... sein kann.

auf madeira gibts meerwasserschwimmbecken die werden direkt durch die wellen gespeißt ..... könntest du nicht sowas in dein kalkül einbeziehen ?

mit freundlichen grüßen
Axel
liebetanz
Beiträge: 3
Registriert: 30.03.2007, 06:39
Wohnort: Tanga, Tansania

Beitrag von liebetanz »

Hallo Axel,

Ja, es stimmt. Es geht um Tourismus, der hier aber recht gering ist, von daher werden niemals so sher viele mneschen im Pool sein. Wellen gibt es an dieser Stelle nicht, das kann man vergessen, leider.

Meinst Du, dass das Wasser so schnell unbenutzbar wird? Einmal die Woche Wasserwechsel z.B. wuerde nicht reichen?

Welche Tropenkrankheiten meinst Du denn koennten im Salzwasser uebertragen werden? Ich bin nun seit gut einem Jahr hier und habe von Bilharziose im Suesswasser gehoert und anderen Verunreinigungen im Suess- und Trinkwasser, aber im Salzwasser? Aber sicher hast Du was bestimmtes im Auge.

Meinst Du denn, es waere technisch machbar?

Danke fuer die schnelle hilfe!

Martin
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Martin,

ich habe es schon mehrfach in Afrika gesehen:
Meerwasser nachts vollständig ablassen/abpumpen und wieder auffüllen, so dass am nächsten Morgen wieder frisches Wasser im Becken ist.

Das reicht!

Aber JEDE Nacht KOMPLETTER Wasserwechsel unabdingbar, sonst ist es hygienisch unvertretbar!!!!

An Dir, zu beurteilen, ob in Deinem Fall die Pumpkosten (Strom) höher oder niedriger sind als Chemie zur Wasseraufbereitung!


Gruß Ulli K.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo martin,

- - - gelöscht - - - wäre fast rassistisch geworden.

mit freundlichen grüßen
Axel
liebetanz
Beiträge: 3
Registriert: 30.03.2007, 06:39
Wohnort: Tanga, Tansania

Beitrag von liebetanz »

Okay, dann werde ich mal weiter planen. Das Ablassen und das taeglich frische Wasser sollten kein Problem sein. Bezueglich Beton, welche Farbe usw. melde ich mich dann zu gegebener Zeit.

Danke fuer die Hilfe!

Martin
Antworten