Filtertechnik

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
martin
Beiträge: 56
Registriert: 07.01.2005, 14:28
Wohnort: hildesheim

Filtertechnik

Beitrag von martin »

Wir nutzen zur Zeit noch einen älteren amerikanischen Kartuschenfilter von der Firma PAC-FAB (TRITON), wobei jeweils 23 Kartuschen (Mytilus MY 2-3/4" 9-3/4" 6 C-2606) zum Einsatz kommen. Diese Kartuschen in Deutschland zu einem akzeptabeln preis zu bekommen, scheint sehr schwierig zu sein (bis 11€ pro kartusche), bei Bezug direkt in den USA 8US$.
Jetzt überlegen wir uns auf einen Sandfilter umzusteigen, allerdings ist der Nachtteil, dass es regelmäßig "rückgespült" werden muß?

Was ist beim Einsatz eines Sandfilters zu beachten?
Wird die Pumpe dabei höher belastet?
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo martin,
also deinen kartuschenfilter musst du ja auch reinigen. und das gestaltet sich weit problematischer als das 6-wegeventil um 180° zu drehen.
schau mal auf meine HP da steht im schlagwortverzeichnis ein link zur filterbedienung.

Triton filter sind in deutschland quarzsandfilter.

mitfreundlichen grüßen
Axel
Antworten