Intex Oval 7,30 x 3,66 x 1,20 m Bodensauger + Sandfilter

Fragen zu Technik (Filteranlagen etc.) und Becken-Aufstellung...

Moderator: Amateur

Antworten
Wenness
Beiträge: 6
Registriert: 15.04.2007, 12:32
Kontaktdaten:

Intex Oval 7,30 x 3,66 x 1,20 m Bodensauger + Sandfilter

Beitrag von Wenness »

Hallo! Seit zwei Jahren habe ich nun schon den oben genannten Intex Pool, wünsche mir aber doch Verbesserungen...
Und zwar bin ich mehr als unzufrieden mit dem Bodensauger (dieses komische Teil mit dem Gartenschlauch) und möchte einen besseren... Das wird aber ja nicht so einfach funktionieren, denn 1. bezweifle ich, dass die Pumpe genügend Saugkraft hat, um einen "normalen" halbautomatischen (ich möchte nicht immer dabei stehen) Sauger zu bedienen und 2. kann ich ja den Sauger nicht direkt an den Anschluss für den Skimmer stecken, da verstopft mir ja sofort die Pumpe...

Hat Intex da eine hauseigene Lösung, also einen Sauger, den man an die Pumpe anschließen kann? Oder was kann ich noch tun? Neue Pumpe + Sandfilteranlage? Ich denke in letzter Zeit wirklich darüber nach... Welche könntet ihr mir empfehlen, sollte jetzt kein Vermögen kosten, aber auch schon Leistung bringen und ich will einen ordentlichen Sauger anschließen...

Da ich dummerweise meine Pumpen-Anleitung nicht finde, könntet ihr mir auch noch sagen, wie viel Salz ich nochmal einfüllen muss und wie stark die Saugleistung der aktuellen Pumpe ist?

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir diese vielen Fragen beantworten könntet!
Wenness
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo wenness,

intex bietet sowas ... ab 6 m³/h.
na ja - die kartusche darfst du ann wohl alle minute säubern.

eine quarzsandfilteranlage ist doch besser. geht aber auch erst ab 6 m³/h zu saugen. auch mit skimmeranschluß.

mit freundlichen grüßen
Axel
Wenness
Beiträge: 6
Registriert: 15.04.2007, 12:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Wenness »

Könntest du mir einen Link zu diesem Sauger von Intex schicken, ich habe da noch nichts gefunden
und kannst du mir eine sandfilteranlage empfehlen? Also sie müsste eine kräftige Pumpe haben (möchte meine Solar-Heizung auf ein Schuppendach legen => muss Gefälle überwinden) , sollte nicht zu laut sein und natürlich mindestens die 6 m3/h leisten.
Und wenn ich einen Sandfilter davor habe, kann ich ohne Bedenken an den Skimmer einen Sauger anschließen?
Vielen Dank schonmal!
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo wenness,

hab ads teil nur im katalog gesehen ... ads übergangsstück um genau zu sein.

mit freundlichen grüßen
Axel
Wenness
Beiträge: 6
Registriert: 15.04.2007, 12:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Wenness »

und wer kann mir eine konkrete Pumpe mit Sanfilter für den genannten Pool vorschlagen? Umwälzleistung ab 6 m3/h.
Danke schonmal!
Otte
Beiträge: 8
Registriert: 24.07.2006, 15:41

Beitrag von Otte »

Hallo Wenness,

leider kann ich Dir nicht weiterhelfen aber vielleicht Du mir :wink:
Ich habe den selben Pool inzwischen zuhause verpackt rumstehen. Nun muß ich noch die Stellfläche vorbereiten. Kannst Du mir sagen, wie groß diese minimal sein muß? Die Angaben zu der Pool Größe sind ja nur ca. Angaben. Wie hast Du den Untergrund vorbereitet?

Danke!

Otte
Wenness
Beiträge: 6
Registriert: 15.04.2007, 12:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Wenness »

Also die Stellfläche würd ich jetzt erstmal auf die Angaben vom Hersteller vorbereiten. Wahrscheinlich willst dus genau wissen, weil du den Untergrund mit einer bodenplatte o.ä. vorbereiten willst?. Also dazu kann ich sagen: Ich habe an meinem Untergrund nicht viel gemacht. Du solltest dafür sorgen, dass keine größeren oder spitzeren Steine dort liegen und das es einigermaßen eben ist. Bei mir gibt es allerdings auch einige Kuhlen und Vertiefungen.... uns stört es nicht, fühlt sich an den Füßen nicht schlecht an...
Dann musst du, wenn du das Pool soweit aufgebaut hast, dass du das Wasser einlassen willst, dafür sorgen, dass so wenig Falten wie möglich in der Folie sind, allerdings könnte es sein, dass du erst ca. 10 cm Wasser einlassen musst, damit nicht immer neue Falten hineinkommen...

Wenn du noch fragen hast, nur zu :)
Otte
Beiträge: 8
Registriert: 24.07.2006, 15:41

Beitrag von Otte »

Hallo Wenness,

danke für Deine Antwort!
Ich bin mir wegen dem Untergrund nicht ganz sicher. Du schreibst, dass Du wenig vorbreitet hast. Hast Du zuerst das Gras bzw. den Rasen entfernt? Wenn nein, gab es Probleme mit dem Gestank des verrottenden Rasen?
Ich bin am überlegen, die Fläche mit dem Rasenmäher so kurz wie möglich zu schneiden, dann mit Roundup das restliche Gras zu vernichten, dann mit Sand die Unebenheiten (sind relative wenige) auszugleichen und darüber ein dickes Flies legen, anschließend die Bodenfolie.
Nur was lege ich im Randbereich des Pools hin, dmit ich zwischen den Stützen des Ovalbeckens nicht rasen mähen muß?
Wie machst Du das?
Und wie sieht die Fläche im Winter aus?

Danke!

Otte
roger
Beiträge: 130
Registriert: 17.04.2006, 11:33
Wohnort: zuhause

Beitrag von roger »

Hallo

Ich hab bei meinem alten Pool die grundfläche mit ner Motorhacke umgehackt, Gras und Steine anständig entfernt, dann alles mit´m Rüttler verdichtet ,anschließend Sand aufgefüllt und plan gezogen.War ein Samstag arbeit.Das sollte man schon in kauf nehmen.Als alles Stand hab ich disse Holzpallisadenrollen gekauft (30-40cm hoch, 2meter lang, 2,99euro oder so, durfte ja alles nix kosten) und diese dann rund um den Pool eingeschlagen, mit ca. 30cm abstand zum Pool.
Die "freie Fläche" habe ich dann mit groben Kies aufgefüllt...Sah echt super aus, das Wasser konnte prima ablaufen und alle waren glücklich...
Mfg Roger
Nein danke ich muß noch fahren....
Wenness
Beiträge: 6
Registriert: 15.04.2007, 12:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Wenness »

also das Gras habe ich vorher auch nur kurz gemäht, on verrottetem Gras hat niemand was gerochen...
Also, was du vorhast klingt gut, das sollte auf jeden Fall funktionieren.

Im Winter ist es natürlich so eine Sache.... wenn kein Schnee liegt, sieht man einen ovalen Erd-Fleck ;) Wirklich schön ist das nicht, aber ich kann damit leben...
roger
Beiträge: 130
Registriert: 17.04.2006, 11:33
Wohnort: zuhause

Beitrag von roger »

Ich hatte ne Plane im Winter druff gelegt...Ja, hast recht, sieht nit so pralle aus, aber was will me machen?!
Mfg Roger
Nein danke ich muß noch fahren....
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

- oder einfach den Winter über stehen lassen -

Gruß Ulli K.
Otte
Beiträge: 8
Registriert: 24.07.2006, 15:41

Beitrag von Otte »

Danke für die Infos!

Das mit dem über den Winter stehen lassen... haut das hin?
Ich wohne hier im Alpengebiet und es kann schon mal vorkommen, das wir im Winter auch mal -20°C oder mehr haben. Bzw. auch mal 50cm bis 1m Schnee. Zwar diesen Winter nicht. Aber ich weis nicht wie das in Zukunft trotz globaler Erwärmung aussieht.

Otte

P.S.: bei 1 m Schnee sieht man dann aber den Fleck auch nicht mehr :wink:
Wenness
Beiträge: 6
Registriert: 15.04.2007, 12:32
Kontaktdaten:

Beitrag von Wenness »

wenn du dir nächstes jahr einen neuen kaufen willst, kannst du ihn auch über den Winter stehen lassen ;)
Neinnein, so schlimm ist es nicht, ich würde es trotzdem keinesfalls machen, erstens würde er komplett verdrecken und zweitens kann ich mir vorstellen, dass dem Plastik die Kälte nich gut tut... lieber einen tag investieren um ihr schön einzupacken...
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Otte,

der Hersteller empfiehlt den winterlichen Abbau.

Ich habe aber schon mehrfach den Pool im Winter draußen befüllt stehen gelassen, mit bis zu ca. 20 cm Eis, und es hat nichts geschadet, da ja alles flexibel ist. Man darf nur halt keinen starren Teile mit Wasser befüllt stehen lassen, da die der Frost sprengen würde, also feste Rohre, Pumpen, Filter usw. entleeren und abbauen!

So bleibt mit im Winter ein "kahler Fleck" erspart, und natürlich einige Arbeit, kein Stauraum vergeudet usw.

Gruß Ulli K.
Antworten