mein erster pool/grösseres planschbecken!

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
gth
Beiträge: 14
Registriert: 16.04.2007, 19:04

mein erster pool/grösseres planschbecken!

Beitrag von gth »

hallo liebe forumsmitglieder!

ich habe die kurzfristig die möglichkeit mir einen pool in den garten zu setzen. zunächst wollte ich mir einen whirlpool bauen, doch davon bin ich im moment ab...
da um mein grundstück diese woche eine kleine strasse gezogen wird, möchte ich die gunst der stunde nutzen und mir das loch ausheben lassen...kostet mich 30.-€, da die baufirma sowieso auch an meinen grundstück arbeitet!
ich möchte einen stahlwandpool von 3,60m X 0,90m (oder 1,00m) versenken und 20-30cm über das erdreich rausgucken lassen, worum ich später mit backsteinen einen rand ziehen möchte.
ich bin zeitlich ziemlich knapp dran. vielleicht könnt ihr mir tipps geben, auf was ich besonders achten sollte. da mir ein sehr günstiger pool für die nächsten 2-3 jahre reichen würde, wär ich euch sehr dankbar, wenn ihr mir hier empfehlungen geben könntet.
wie dick sollte die folie mindestens sein? muss ich eine betonplatte giessen oder würde hierfür zunächst eine andere möglichkeit reichen?
wie gesagt, der pool muss nicht länger als 2-3 jahre halten, möcht mir später evtl. einen ovalen oder rechteckigen pool bauen. aber da ich im mai eine neue stelle beginne, fällt urlaub für die nächsten 6 monate flach...daher jetzt die eile...

vielen dank schon mal :D
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo gth,

wenn er nur 2 - 3 jahre halten soll ( was ich für zu wenig halte ) ist der aufwand eig. schon zu hoch.
aber seis drum, betonbodenplatte ca. 5 -10 cm C12/15, unterlegvließ, magerbetonhinterfüllung .....
bautechnisch wars das.
aufbautechnisch ... schau mal auf meine HP.../ tips zum bauen.

mt freundlichen grüßen
Axel
gth
Beiträge: 14
Registriert: 16.04.2007, 19:04

Beitrag von gth »

hallo axel,

vielen dank für die antwort. hatte die 2-3 jahre zunächst mal anvisiert, weil dieser zeitraum öfters genannt wurde...
also eine bodenplatte muss schon giessen? oder wäre es hier vielleicht auch möglich den boden zu verdichten und ein schicht sand aufzuschütten und zu glätten?
gth
Beiträge: 14
Registriert: 16.04.2007, 19:04

Beitrag von gth »

guten morgen,

habe mein budget mittlerweile etwas erhöht und hoffe, es reicht...

das loch ist fast vollständig ausgehoben, leider musste ich es doch mit hacke und schaufel machen...puh, und das bei dem wetter...

zur auswahl stehen momentan 3 stahlwandbecken, vielleicht könnt ihr mir bei der entscheidung helfen bzw mitteilen, ob die technischen daten ausreichend sind:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... &rd=1&rd=1

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... &rd=1&rd=1

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... &rd=1&rd=1

bei dem 2ten angebot habe ich eben eine mail an den verkäufer geschickt, wegen weiterer technischer daten...

vielen dank schon mal vorab :D
metzi
Beiträge: 92
Registriert: 05.05.2006, 18:54
Wohnort: Ingersheim bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von metzi »

Hallo gth,
würde Angebot 1 nehmen-bessere Pumpe( kannst eventuell auch für später verwenden.
Angebot 2 - Finger weg. Sieht nach Taiwan import aus.
Wenn Du es wirklich nur 2-3 Jahre so haben möchtest und Du einen Lehmigen Boden hast, kannst Du auch den Boden verdichten un ne kleine Lage Sand als Ausgleich einbringen. Nach dem befüllen des Beckens, kannst Du mit Sand hinterfüllen. Ist aber wirklich nur für ein paar Jahre so gedacht, sonst wie Axel es beschrieben hat.
Du darfst bei dieser vorgehensweise das Becken nur bis zu den Einlaufdüsen entleeren, sonst kann es sein, dass die Wand eingedrückt wird!!!
Suche nach den letzten Beiträgen von mir, da siehst Du in dem Link
Bilder von meinem ersten Becken, da habe ich es genauso gemacht.
Ist auch ein 3,5m Rundbecken.
Gruß
metzi
gth
Beiträge: 14
Registriert: 16.04.2007, 19:04

Beitrag von gth »

hi metzi,

danke für die schnelle antwort. hinterfüllen wollte ich schon mit magerbeton. habe einen sehr lehmhaltigen boden. wenn es nicht sein muss, verzichte ich natürlich gerne auf die bodenplatte, andererseits macht das dann auch nicht mehr so viel arbeit mehr aus...einen betonmischer hab ich ja...
eine frage noch: wenn ich das becken bis 90cm versenke, kann ich den magerbeton trotzdem hochziehen? ich würde gerne um das becken eine kranz bzw 2 stufen mit backsteinen anlegen.

danke
metzi
Beiträge: 92
Registriert: 05.05.2006, 18:54
Wohnort: Ingersheim bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von metzi »

Du meinst den Rest der rausschaut?
Klar kannst Du.
Wenn Du eh mit Magerbeton hinterfüllst, dann kannst Du auch ne dünne Bodenblatte machen.Ist auf jeden Fall besser. Muß ja nicht sonderlich dick sein.
Gruß
metzi
gth
Beiträge: 14
Registriert: 16.04.2007, 19:04

Beitrag von gth »

so hatte ich das auch geplant...
dank dir
Antworten