Schwimmhalle undicht

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
Kellnar
Beiträge: 1
Registriert: 23.01.2005, 13:43
Wohnort: München

Schwimmhalle undicht

Beitrag von Kellnar »

Hilfe!
Wir haben eine Unterflur- Schwimmhalle (Hörmann, Baujahr 79). Seit fast 1 Jahr fließt nach einem Regentag bis zu 10 l Wasser wohl durch ein Leck im z.T. doppelwandigen Stahlkorpus in den Leitungs- bzw. Steuerungsschacht und weiter in den Maschinenraum. Der Stahlkörper ist zur Oberfläche hin bedeckt von einer Isolationsschicht, einer 25 cm dicken Betonschicht und darüber liegt die gepflasterte Terasse. Obwohl wir bereits einen Teil der Terasse nach Entfernen der Pflastersteine durch eine Kunststoffbeschichtung abdichten ließen, hat sich an dem Problem nichts geändert.
Wir sind ziemlich verzweifelt.
Da es wohl von aussen nicht möglich ist, das Leck zu entdecken, wollen wir uns nach ähnlichen Erfahrungen erkundigen,- z. B., ob es möglich ist, von innen die doppelwandige Korpusstahlwand abzudichten.
Hat jemand ähnliches erlebt?
Bitte um Antwort!
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo kellnar,

es ist nach deinen angaben etwas schlecht zu visualisieren....
kannst du einige fotos oder eine skizte senden ?
ich kann mir unter dem bauwerk nichts vorstellen, obwohl ich auch gerade ein unterflurstahlschwimmbecken saniere. ......neu beschichte
kannst fotos auch an meine mail adresse schicken.
es gibt einige möglichkeiten undichtigkeiten abzudichten, nur welche in dem fall die beste ist....schaun wir mal.
mit freundlichen grüßen
Axel
Amateur
Beiträge: 333
Registriert: 02.07.2004, 10:14

Beitrag von Amateur »

Hallo kellnar,

ein Schwachpunkt dieser Konstruktion ist sicherlich der Anschluss der Halle an das Gebäude. Das Fugenband kann sich bei Setzbewegungen ablösen. Ein wirklich dauerhaft dichter Anschluss an ein bestehendes Gebäude ist anspruchsvoll und nicht einfach auszuführen. Sie sollten diesen Bereich mal genauer untersuchen. Wenn es dort irgendwo eine Undichtigkeit gibt, läuft das Wasser in der Anschlussfuge nach unten in den Versorgungsschacht. Evtl. muss dieser Anschluss erneuert werden. Das die Halle selbst undicht wird halte ich für eher unwahrscheinlich.

Was sagt denn Hörmann dazu?

Gruß, Amateur

@Alex: Die Hallenkonstruktion ist z.B. auf www.unterflurschwimmhalle.de beschrieben.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

@ amateur,
ein so ähnliches teil wird von mir gerade saniert ( innen ) ist aber aus 6 mm stahlblech geschweißt. dort war auch der übergang haus / halle (unterirdisch ) nicht meht intakt...die selbe ursache.

danke für den link
Axel
Amateur
Beiträge: 333
Registriert: 02.07.2004, 10:14

Beitrag von Amateur »

@axel/alex: Sorry für den Buchstabendreher.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

@ amateur
....es gibt schlimmeres :D
axel
Uli
Beiträge: 3
Registriert: 18.05.2017, 21:49

Re: Schwimmhalle undicht

Beitrag von Uli »

Guten Morgen,

habe gerade Ihren Bericht über die Peko Schwimmhalle gelesen.
Haben Sie das Schwimmbad noch und woher beziehen Sie die
Epoxidharzfarbe, wenn Roststellen ausgebessert werden müssen.
Wissen Sie, wen es noch als Kundendienst gibt. Die Firma Henkel
und Koop aus Sehnden existiert nicht mehr.

Vielen Dank und Gruß
Uli
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Schwimmhalle undicht

Beitrag von Axel Zdiarstek »

Hallo,

den Hersteller der Originalbeschichtung gibts nicht mehr, der wurde geschluckt und der wurde dann auch wieder geschluckt .... Und das Material gibts nicht mehr.


Axel
Uli
Beiträge: 3
Registriert: 18.05.2017, 21:49

Re: Schwimmhalle undicht

Beitrag von Uli »

Hallo Axel,

es scheinen viele der damaligen Firmen und Personen nicht mehr zu existieren.
Mit welchem Material und von wem lassen Sie das Becken warten?
Haben Sie es noch in Betrieb?
Viele Grüße

Uli
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Re: Schwimmhalle undicht

Beitrag von Axel Zdiarstek »

Hallo Uli,

ich habe keines ... Ich habe in so einem Becken eine GFK-Beschichtung eingebracht, eben weil es nichts mehr gibt.
GFK geht ja problemlos bis 60°C Wassertemperatur.
Es kann auch verschiedenfarbig gestalten.
Ist schon aufwändig , dann aber auch haltbar(er).

Axel
Antworten