Fragen zu Einbau Stahlwandbecken

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
Cacki65
Beiträge: 13
Registriert: 01.05.2007, 13:17
Wohnort: 37574 Einbeck
Kontaktdaten:

Fragen zu Einbau Stahlwandbecken

Beitrag von Cacki65 »

Hallo liebe Poolgemeinde,

als vollkommener Newbie der vom Poolvirus erfasst wurde
bitte ich um Hilfe bei folgenden Fragen da mein Pooleinbau
kurz bevor steht.

Mein Vorhaben:

Stahlwandbecken 4,60 m Durchmesser, Tiefe: 1,20 m
davon ca. 90 cm in den Boden einlassen.


1. ich will aufgrund der vielen Empfehlungen
eine Bodenplatte machen.
Meine Frage: welche Betonkieskörnung nehme ich dafür?

2. Zwischen Bodenplatte und Pool will ich ein Vlies einbringen.
Meine Fragen:
Gibt es eine Möglichkeit das Vlies günstiger als von Poolanbietern
zu besorgen.
Ich habe etwas von Teichvlies gelesen und möchte wissen
welche Beschaffenheit dieses Vlies aufweisen muß.
Stärke? Material? Bezeichnung?

3. Ich habe gelesen das man die Magerbetonhinterfütterung Pool/Erdreich
in 30 cm Schritten machen sollte. Das heißt für mich das ich pro Tag praktisch nur eine Höhe machen kann. Da ich mir aber einen Mischer leihen muß und nicht so lange warten möchte frage ich mich was passiert wenn man die 90 cm in einem Durchgang hinterfüllt.
Meine Fragen:
Welche Betonkieskörnung nehme ich für die Magerbetonmischung?
Kann ich die Körnung von der Bodenplatte verwenden?
Magerbetonhinterfüllung in einem Gang geht das?

3. Ich habe in etwa 2 m² Beton für die Bodenplatte und ca. 3 m³ Beton
für die Magerbetonhinterfüllung zu machen.
Meine Frage:
Wieviel Betonkies muß ich ordern um diese Mengen an Beton zu erreichen?

4. Ich habe gelesen das man bei einem unbeheizten Becken
kein Styropor zwischen Magerbeton und Becken legen soll.
Auch habe ich gelesen das jemand Karton um den Pool gelegt hat.
Meine Frage:
Was lege ich am besten dazwischen?
Kann ich Wellpappe verwenden?

5. Bei der Ausrichtung des Skimmers soll man auch etwas beachten.
Mein Pool steht am südlichen Ende meines Grundstücks.
Zum Ostern soll der Pool mit Sichtschutzzäune geschützt werden.
Meine Frage:
Wo platziere ich am Besten den Skimmer?

Ich würde mich riesig freuen, wenn Ihr mir Infos zu meinen Fragen geben würdet.
:)
metzi
Beiträge: 92
Registriert: 05.05.2006, 18:54
Wohnort: Ingersheim bei Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von metzi »

Hallo cackie,
1) Es würde sogar Magerbeton reichen.
2) Würde das vom Hersteller verwenden. Da sparst Du oft am falschen Platz.
3) Das mit den 30 cm gilt nur für Fertigbecken (PP-Becken), Bei Deinem
Rundbecken kannst Du gleich voll füllen.
4)90% der Wärme geht über die Oberfläche verloren. Es ist da eine gute Isolierfolie ratsamer.
5) Den Skimmer so platziern , daß die Hauptwindrichtung den Schmutz zum Skimmer treibt.
Gruß
metzi
garfield75
Beiträge: 3
Registriert: 11.05.2007, 08:01

Beitrag von garfield75 »

@metzi:

D.h. ich kann mein Stahlwandbecken (Rundbecken 6,00m x 1,20m) mit Magerbeton in einer Rutsche hinterfüllen (ist ca. 1,00m - 1,08m eingelassen)?
Die Lücke ringsrum zum gewachsenen Erdreich beträgt ca. 20cm.
Das Becken muß - schätze ich - komplett gefüllt sein. Drückt dann kein Magerbeton in das Becken (Beulen etc.)?
Ich habe gute Beziehungen zu einem Estrichleger mit Estrichpumpe. Ist Estrichkies mit einer Körnung 0-8 auch für Magerbeton geeignet?
Was ist ein PP-Becken? Und warum muß dort der Magerbeton schichtweise hinterfüllt werden?
Danke für die Antworten.
Mosch1
Beiträge: 317
Registriert: 06.07.2005, 21:25

Beitrag von Mosch1 »

Hallo,ja,Becken kann gefüllt sein. Würde den Magerbeton aber sicherheitshalber auf 2 Schichten reintun.Ganz korrekt wäre es aber, das Becken 40 cm zu füllen und Magerbeton,1 Tag warten und dann wieder das gleiche.Ich habs aber nicht so gemacht.Hab kompl.gefüllt und Magerbeton auf 3 Tage reingebracht.

MFG
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

@ all,

so wird das nichts ....
magerbeton wird mit der schippe, also per hand an der stahlwand entlangrutschend hinterfüllt. keine 20 cm dick, sondern bis an der stahlwand ein schüttkegel entstanden ist, dann erdseitig erde gegenfüllen bis hier auch wieder ein schüttkegel entstanden ist usw ....
du kannst jedes becken fast voll wasser füllen, bis du beton hinterfüllst.

tips auf meiner HP...

mit freundlichen grüßen
Axel
Antworten