Hilfe! - Pumpe fest!

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
Paul
Beiträge: 3
Registriert: 17.06.2007, 17:50

Hilfe! - Pumpe fest!

Beitrag von Paul »

Hallo zusammen,

Vorgeschichte:
ich habe im letzten Frühjahr ein Häuschen mit nem Stückchen Garten drumrum bezogen. Vom Vormieter habe ich auch einen im Garten eingelassenen Pool (d: 3,6m x t: 1,2m), die Pumpe (Onga BR46?E) und die Sandfilteranlage (Onga ?) mit 6-Wege-Ventil übernommen.
Da Bezug im März war lag die Pumpe im Winterschlaf. Letztes Frühjahr habe ich den Filter wieder dicht gemacht, Wasser aufgefüllt, Pumpe an und alles lief. Im Herbst hatte ich alles wieder abgebaut.
Dieses Frühjahr (Ende März) hatte ich schon alles wieder dran. Dann musste ich die Pumpe soweit auseinandernehmen, dass ich nur noch den Motor da hatte und musste feststellen, dass die Welle fest war. Nach einer Stunde "Bad" in WD40 und einer freundlichen Drehung per Hand ging die Welle wieder. Habe dann alles wieder zusammengebaut, angeschlossen und bestens. Die Pumpe lief dann jeden Tag 2 Stunden und jeweils beim Baden.

Problem:
Jetzt, nach 10 Wochen, startet die Pumpe plötzlich nicht mehr. Ich habe sie heute ausgebaut und alles wieder bis zum Motor abgebaut. Die Welle läuft nicht von allein an. Der Motor wird sofort fühlbar warm. Erst wenn ich der Welle einen Schubs gehe schnurrt sie los.

Fragen:
Wo liegt der Fehler? Wer repariert sowas? Was wird mich das kosten? Kann ich das vielleicht auch allein reparieren?

hilflose Grüße,
Paul.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo paul,

du hast die pumpe im herbst nicht vollkommen entleert, heißt auf den kopf gestellt.
das restwasser hat die gleitringdichtung aufquellen lassen und nun geht nix mehr.

pumpenwerkstatt aufsuchen, die wechseln dir die gleitringdichtung.

ev. hilft auch ein drehen an der motorwelle ( mit schraubendreher ).

mit freundlichen grüßen
Axel
Paul
Beiträge: 3
Registriert: 17.06.2007, 17:50

Beitrag von Paul »

Hallo Axel,

vielen Dank erstmal.
Ich habe die Pumpe tatsächlich im Herbst nicht leer gemacht, sondern mit Frostschutzmittel aufgefüllt. Das war den Witter zuvor auch schon so und damals hat es doch auch funktioniert. Wo ist jetzt mein Denkfehler?
Drehen an der Welle hilft beim Starten, aber ich kann ja nicht jedesmal in den Schacht zur Pumpe kriechen und der Welle einen Schubs geben, nur weil die Pumpe 2 Stunden umwälzen soll.

Gruß, Paul.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo paul,

nicht immer, sondern nur das erste mal ... wenns nicht geht, gehts auch das zweite mal nicht ..... weg zur reperatur.

mit freundlichen grüßen
Axel
Paul
Beiträge: 3
Registriert: 17.06.2007, 17:50

Problem geklärt - Kondensator defekt!

Beitrag von Paul »

Hallo nochmal,

es war nicht die Gleitringdichtung!

Der Pumpemdoktor hat nach Schilderung des Problems müde gelächelt, nahm die Pumpe und verschwand in der Werkstatt. Nach 30 Sekunden kam ein "Aha!". Nach weiteren 15 Sekunden kam er wieder vor, zeigte mir meinen Kondensator und einen, den er verkauft. Meiner sah aus, wie explodiert (Überlastung!?), seiner, wie ne große weiße Filmdose. Den Kondensator sollte ich wechseln. Das Teil hat 13,95€ gekostet.
Zuhause habe ich den Kondensator gewechselt (nochmal 60 Sekunden) und jetzt gehts wieder (hoffentlich nicht nur Sekunden)

Bis die Tage,
Paul.
Antworten