Verrohrung undicht

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
franz_at
Beiträge: 2
Registriert: 20.06.2007, 09:15

Verrohrung undicht

Beitrag von franz_at »

Hallo ihr Experten

ich bin verzweifelt. ich habe einen pool und die verrohrung führt unterirdisch zu einem Häuschen in dem die pumpe, filter, usw untergebracht ist. dazwischen liegt ein schacht, mit den entleerungshähnen, der Rohre. ich habe nun einen ziemlich massiven wasserverlust (ca 10cm in 2 tagen, bei einer beckengrösse von 6x3m).
da das wasser, wenn ich nicht dauernd nachfülle genau bei den einströmdüsen stehen bleibt, vermute ich, dass diese leitung undicht ist. meine frage an euch...gibt es ein dichtmittel, dass eine ähnliche wirkung hat, wie zb so ein autokühler mittel...das von selber abdichtet?. sonst müsste ich nämlich eine halbe betonierte terasse wegreissen, und ca 5 m weit und 1,5m tief graben, um die rohre frei zu legen.

HILFE HILFE HILFE
Franzl
Benutzeravatar
Andy1212
Beiträge: 370
Registriert: 04.02.2006, 14:12
Wohnort: 99848

Beitrag von Andy1212 »

Hallo

Überprüfe mal ob nicht die Dichtung oder die Verschraubung an der Einlaufdüse undicht sind man kann auch die Leitung vom Fachmann abdrücken lassen damit kann man dann mit 100% Sicherheit sagen Leitung dicht oder nicht.
Wenn die Rohleitung undicht ist wird es wohl so werden das Du garben musst Oder Du verlegst die Filteranlage an eine Stelle wo Du die Terassse nicht aufmachen musst und legst Neue Rohre.


MfG Andy
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo franz,

du machst folgendes .....
nimm ein ND 50 mm pvc-rohr 2 m lang reicht.
unten klebst du eine verschraubung mit dem überwurfteil an.
an das gegenstück klebst du einen ND 50 90° bogen am noch freien ende des bogens klebst du einen 1 1/2" / 50 mm muffennippel.
an das gleiche teil einer anderen verschraubung klebst du ein muffennippel 1 1/2" / 50 mm.
das obere passt ( normalerweise) in die einlaufdüsen.
also in eine reinschrauben, die andere(n) wasserdicht verschließen und wasser ins senkrechte rohr füllen. verändert sich die wasserhöheinnerhalb 30 min. nicht ist es dicht.
mit der zweiten variante kannst du den skimmer prüfen.
ach ja vor und hinter der filteranlage musst du das rohr auch dicht verschließen. wen du eine verschraubung / kugelhahn vor / hinter hast eine folienscheibe einschrauben.

so findest du wenigstens das deffekte rohr.
es ist ein deffektes rohr, oder ein zerfrorener skimmer.

mit freudnlichen grüßen
Axel

PS: das ist mein patent.
Sledge Hammer
Beiträge: 45
Registriert: 06.07.2006, 07:48
Wohnort: Hauptstadt

@ axel

Beitrag von Sledge Hammer »

mal ein großes Lob an Axel,

guter Trick, ich versuche es mir zu merken....

S.Hammer
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

ja das ist genauer wie mit druckluft ... und du siehst auch gleich wo es tropft, wenn du aufgebuddelt hast.

mit freundlichen grüßen
Axel

PS: ich verwende ein plexiglasrohr.
franz_at
Beiträge: 2
Registriert: 20.06.2007, 09:15

Beitrag von franz_at »

vielen dank,

das hört sich zwar auf den ersten blick ziemlich kompliziert an, aber ich versuch das mal.
der skimmer kanns eigentlich nicht sein, weil das wasser auch unter das skimmernivau absinkt.
frage noc...ist es eigentlich möglich, oder wahrscheinlich, dass eine der einlaufdüsen leckt?
ich will ned graaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaben :(
franz
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

@ franz,

musst mal kucken ob da irgendwo eine zunge zu sehen ist :shock:

quatsch, möglich ist fast alles. auch aus dem schutzrohr der uws kann wasser auslaufen.

buddeln musst du in jedem fall !!

mit freudnlichen grüßen
Axel
Antworten