Rückspülen??

Fragen zu Technik (Filteranlagen etc.) und Becken-Aufstellung...

Moderator: Amateur

Antworten
Molkebaer
Beiträge: 27
Registriert: 01.08.2006, 20:19

Rückspülen??

Beitrag von Molkebaer »

hallo "liebe gemeinde".
auf die gefahr hin, dass sich jetzt einige die haare raufen: wie funktioniert das rückspülen nochmal? ich habe einen filterkopf mit mit 6-wege ventil. oben den hebel auf rückspülen stellen-iss klar! unterhalb sind die drei anschlüsse: 1=pump, 2=return-pool, 3=canal-waste
auf "3" sitzt eingeschraubt ein blindstoppen. kommt da bei rückspülen die schraubmuffe mit `nem schlauch dran und dann die besagten 2 min das wasser laufen lassen? beim "nachspülen" die gleiche verfahrensweise?
danke für antworten.......und vergebt mir meine unwissenheit. :?
Benutzeravatar
Andy1212
Beiträge: 370
Registriert: 04.02.2006, 14:12
Wohnort: 99848

Beitrag von Andy1212 »

Hallo

Du hast Dir die Frage schon selber richtig beantwortet.
Aber warum ist beim 3 Anschluss ein Blindstopfen war der schon beim Kauf drin?


MfG Andy
-------------------------------------------------------
Keiner weiss wer wen bescheisst, aber alle wissen sie werden beschissen 8)
Molkebaer
Beiträge: 27
Registriert: 01.08.2006, 20:19

Beitrag von Molkebaer »

hallo andy.
danke für die antwort. ja der stoppen war da schon eingeschraubt-das hat mich ja eben verunsichert. und bleibt der beim "nachspülen" (Rinse) dann auch weg ja?
gruss
Jürgen
arndt-k
Beiträge: 4
Registriert: 21.06.2007, 11:56
Wohnort: Leverkusen

Beitrag von arndt-k »

Hallo zusammen,

ist das normal, dass beim Rückspülen auch Sand aus der Filteranlage mit heraus gespült wird?

Gruß
Arndt

P.S: meine erste Frage hier. :-)
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3855
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo arndt.

normal ist das nicht, kann aber unter gewissen umständen vorkommen.

was für eine filteranlage hast du .... durchmesser / pumpe / quarzsandkörnung ... problem neu oder alt....

mit freundlichen grüßen
Axel
Benutzeravatar
Andy1212
Beiträge: 370
Registriert: 04.02.2006, 14:12
Wohnort: 99848

Beitrag von Andy1212 »

Hallo

Normal ist es nicht kann aber passieren wenn man zuviel Sand eingefüllt hat. Das sollte nur beim 1 Rückspülen vorkommen. Kommt Sand bei jedem Rückspülen kann es sein das Deine Anlage im Kessel oder im 6 oder 4-Wegeventil ein Defekt hat. Ich tippe mal auf das Ventil.


MfG Andy
-------------------------------------------------------
Keiner weiss wer wen bescheisst, aber alle wissen sie werden beschissen 8)
arndt-k
Beiträge: 4
Registriert: 21.06.2007, 11:56
Wohnort: Leverkusen

Beitrag von arndt-k »

Sorry das ich erst jetzt antworte. Vielen Dank auch für Eure Antworten. :D

Die Filteranlage ist eine ZODIAC SKN-3004. Ich habe eben nochmals die Rückspülfunktion ausprobiert und bin zu folgendem Ergebnis gekommen.

Lt. Anleitung soll die Pumpe ausgeschaltet, das Ventil auf "RS" gestellt und dann die Pumpe wieder eingeschaltet werden. Zuerst kommt dann klares Wasser und kurz danach mischt sich der Sand darunter. Keine Mengen, aber doch ausreichend um ihn zu sehen.

Dann hab ich noch folgendes ausprobiert:

Wenn ich die Pumpe ausschalte und dann das Ventil auf "RS" stelle, beginnt das Wasser langsam an zu laufen, jedoch ohne Sand mitzunehmen. Hat das etwas zu sagen?

Damit euch nicht langweilig wird, hab ich direkt eine weitere Frage. :wink:
Wir haben einen INTEX 4,57 x 1,02m, neu gekauft.

Ich vermute, dass der Boden meines Pools ein Leck hat. Obwohl über Nacht abgedeckt, verliert der Pool Wasser. Man sieht es immer deutlich am sich senkenden Luftring.

Gestern war ich im Pool und bin zufällig auf etwas "spitzes" getreten. Nach genauerem "anfühlen" schaut es so aus, als wenn sich etwas von unten in den Boden "gebohrt" hat (ich vermute mal eine Wurzel oder ähnliches). Leider kann ich nicht erkennen, ob es schon ein kleines Loch ist, oder erst kurz vor dem "durchbohren".

Meine Frage nun wäre, kann durch ein kleines Loch soviel Wasser entweichen? Nach ca. 1-2 Tagen sinkt der Ring um ca. 2cm (geschätzt).

Unter dem Pool liegt die serienmäßige Plane. Müsste ich nicht irgendwann feuchte Stellen um den Pool herum entdecken?

Und gibt es eine Möglichkeit, dieses evtl. vorhandene Loch mit einem "Unterwasser-ReparaturSet" zu kleben bzw. zu versiegeln?

Ich stehe vor einem Rätsel?

Vielen Dank schonmal fürs "lesen"! :D

Grüße aus dem Rheinland
Arndt

P.S.: Ansonsten bin ich total begeistert und erfreue mich sehr an unserem Pool. Einen "Köpper" mit Anlauf behersche ich schon perfekt! :P
arndt-k
Beiträge: 4
Registriert: 21.06.2007, 11:56
Wohnort: Leverkusen

Beitrag von arndt-k »

huhu axel....

ich würde mich sehr über eine antwort freuen! :D

gruß
arndt
arndt-k
Beiträge: 4
Registriert: 21.06.2007, 11:56
Wohnort: Leverkusen

Beitrag von arndt-k »

...irgendwie antworte ich mir nur selber... :D

Das Thema Wasserverlust hat sich zum Glück erledigt.

Nach mehrmaligen peniblen Suchen (innen und außen), habe ich einen kleinen Riss (ca. 1 cm) in der "Poolwand" meines QuickUps gefunden. Zwar blöd, aber zumindest komm ich dran und kann ihn flicken.
Da er sehr weit unten ist bzw. war, kommt Wasser ablassen für mich nicht in Frage.

Habe nun diese ominösen "UnterwasserKlebeStreifen" gekauft und von innen erstmal abgedichtet. Ich muss sagen, die Dinger halten super. Hätte ich nicht gedacht.

Zusätzlich dann noch von außen mit dem beiliegenden Flickset einen Flicken draufgemacht und nun ist alles dicht! *freu*

Zum Thema Rückspülen hätte ich aber trotzdem gerne noch eine Antwort! :lol:

Gruß vom
Arndt
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3855
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo arndt,

ja wenn du die pumpe an lässt .... kein wunder.
das rieselnde wasser nach dem umschalten ... deine wasseroberkante ist über dem mehrwegeventil ? dann ist das normal.


mit freundlichen grüßen
Axel
Antworten