Hauskauf und Wasserverlust bei Indoor-Pool

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
rudolf
Beiträge: 59
Registriert: 07.05.2005, 06:52

Hauskauf und Wasserverlust bei Indoor-Pool

Beitrag von rudolf »

Hallo und Grüße :)
Sorry ,ich habe ein Problem .
Haus gekauft - dabei neben einem Outdoor-Schwimmbecken (Plastikwanne) auch ein kleineres Indoor-Pool.
Jedoch das Problem :
Wasserverlust ca. 4 cm pro Tag ! Kann das normal sein ? Ich meine das Pool ist nicht groß (6 mal 3 Meter unbd 1,60 tief) aber es ist so viel Wasser dass man mit dem Gartenschlauch ca. 3Stunden benötigt um nur diese 4 cm wiederaufzufüllen .
Bin leider kein Experte bei sowas , aber das Becken ist glaube ich dieses Glasfieber oder so Epoxyharz(wirkt verspachtelt ,ist blau , greift sich an wie fester Kaugummi) .Im Keller kann ich eine Längswand und eine Breitseite sehen (nur die Betonwand) und die Filteranlage- die erscheinen trocken .
Das Haus ist aus Beton .
Ich meine , Verdunstung war wohl sehr groß (alle Scheiben beschlagen-auch im Nebenraum), aber soviel Wasser kann doch nicht pro Tag verdunsten - oder ?
Danke für Eure Hilfe !
Grüße
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo rudolf,

die wasserverdunstung wird sich bis auf 5-6 mm tag steigern lassen, aber 4 cm....das geht nicht !
zu deinem schwimmbecken....da ist deine beschreibung recht waage....
schwimmbecken sind aus GFK ( glasfaserverstärktes polyesterharz ).
und kaugummei ....da dürfte der vergleich hinken :shock:
hat das schwimmbecklen schräge wände ( auch 6° ist schräg !) ?
bei falschem material...oder zu hoher wassertemperatur gibt es osmose ( blasen ) im GFK. da hilft nur eine sanierung..... ( hierzu auf meiner HP .../ schlagworte ....osmose mehr )
als nächstes kann ein oder mehrere einbauteile undicht sein....nicht richtig eingedichtet.... dann hört irgendwann das wasser auf zu fallen ( unterhalb der deffekten stelle )

nun musst du dich für irgendwass entscheiden .....
mit freundlicehn grüßen
Axel
rudolf
Beiträge: 59
Registriert: 07.05.2005, 06:52

:)

Beitrag von rudolf »

Hi!
Sorry, meine Antwort muss seinerzeit im Netz-Nirwana verschwunden sein :)
Also Pool verliert auch weiter Wasser als der Ansaugschacht liegt . Der Verkäufer des Hauses beruhigte mich indem er meinte , alles verlorene Wasser von undichten Stellen würde irgendwie auf Kanäle hinausfliessen ?!
Jedoch habe ich Angst einer Unterschwmmung des Hauses !
Frage , was kostet denn in etwa wenn man dieses Pool (ca.6mal 3,5 Meter und 1,6 tief) neu auspolyestern lässt?
Danke für Antworten und liebe Grüße:)
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo rudolf,

es kann auch was mit verrohrung oder mit den falanschen sein.
gfk undicht, das würdest du sehen....( normalerweise ).
gfk-sanierung kostet grob über den daumen 4367,20 € mit einer lage glasmatte und bis 30° C wasserverträglich.

mit freundlichen grüßen
Axel
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Rudolf,

einen Teil der Verrohrung kannst du ggf. Prüfen in dem du die Ansaugöffnungen verschließt und die Pumpe kurz laufen lässt. Haben die Saugleitungen ein Leck zieht die Pumpe unter Umstanden Luft. Man kann es hören wenn die Pumpe dann trocken läuft. Nach dem Abschalten der Pumpe und dem Öffnen der Ansaugöffnungen kommt dann die angesaugte Luft aus den Saugleitungen.

Oder verschließ die Ansaugleitungen soweit, dass ein deutlich höherer Unterdruck in den Leitungen als gewöhnlich entsteht, angesaugte Luft kommt dann in Form von Blasen aus den Einlassdüsen.

Oder lass die Pumpe einen Tag laufen, wenn das Leck in den Saugleitungen ist dürfte in der Zeit in der die Pumpe läuft kein Wasserverlust, bedingt durch den Unterdruck, eintreten.

Die Druckleitungen kannst du ggf. Prüfen in dem du beobachtest ob der Wasserverlust bei laufender Pumpe höher ist als bei Pumpenstillstand. Durch den erhöhten Druck in den Druckleitungen im Pumpenbetrieb sollte dann der Wasserverlust größer sein. Da du pro Tag 4 cm Wasserverlust hast, sollte ein Testzeitraum von 24 Std. ein Indiz liefern, dass dir hilft das Leck einzugrenzen.

Wenn es nach Aussagen des Vorbesitzers Kanäle gibt, in denen das Schwimmbeckenwasser abläuft, können Wasserproben aus den einzelnen Kanälen helfen das Leck einzugrenzen. Vorraussetzung ist jedoch den Verlauf der Kanäle und Rohre zu kennen.

Wenn das alles nichts weiterhilft, müssen die Leitungen abgedrückt werden.

MfG
Uwe
rudolf
Beiträge: 59
Registriert: 07.05.2005, 06:52

Hi !

Beitrag von rudolf »

Hallo und Danke für eure Antworten!
Also......Wasser rann weiter als alle Düsen uw. runter. Es war jemand da der meinte es würde das Polyesterbecken unten undicht sein . Nur sagte er ferner,dass es fast niemanden mehr gäbe der mit Epoxyharz Ausbesserungen macht . Stimmt das ? Auch sagte man,dass der Gestank dabei ein Problem wäre.
Jedenfalls müsste das Pool am Boden undicht sein , so sagte er .
Angesprochen auf eine mögliche folie riet er mir aus finanziellen Gründen ab,da bei mir keine Kanten seien ,und alles erstmals gestemmt werden müsste auf rechte Winkeln .
Was meint Ihr ?
Kann man ausbessern ? Auch sagte man mir , ist Polyesterbecken einmal undicht , so wird selbst nach einer Reparatur einige Jahre später wieder dort wahrscheinlich eine Undichtigkeit kommen .
Bin irgendwie verzweifelt !
Grüße aus Wien :)
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo rudolf,

das ist nun murx was dir erzählt wurde....
es handelt sich ausschließlich um polyester und styrol riecht mit absicht...epoxydharz riecht fast garnicht....
und ich mache solche reparaturen .... siehe meine HP....tips zum bauen

mit freundlichen grüßen
Axel
rudolf
Beiträge: 59
Registriert: 07.05.2005, 06:52

Wie das ?!

Beitrag von rudolf »

Hallo !
Haltet mich bitte nicht für verrückt , aber es verliert nix mehr ?!!!
Wie möglich ?
Hatten ja abrinne lassen , um Fehlerwuelle zu eruieren . Nix gefunden , daher nochmals etwas angefüllt . Siehe da , kein Verlust - also höher angefüllt , wieder nix , usw .......
Hatten aber nichts getan oder sonstwas . Jedenfalls , wie von Geisterhand , verliere ich kein Wasser mehr . Dennoch lässt es mir keine Ruhe......die Quelle allen Übels (oder des Glücks - je nachdem) hätte ich doch gerne gewusst !
Grüße
Antworten