Verbindungstülle 50/38 aus Metall????

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
wuschi35
Beiträge: 2
Registriert: 19.07.2007, 13:20

Verbindungstülle 50/38 aus Metall????

Beitrag von wuschi35 »

Hallo
Ich räume meine Filteranlage samt Schläuchen über den Winter immer in die Garage. Dann habe ich aber fast jeden Saisonbeginn das gleiche Problem.
Die Verbindungstülle (also das Teil aus weißem Kunststoff, das ein Aussengewinde hat, welches man an den 50er-Flexschlauch anschließt und das andere Ende des Teils passend ist um einen 38er-Schwimmbadschlauch draufzustecken um es mit einer Schelle fest macht)
bricht entweder jedes Jahr oder spätestens jedes 2. Jahr. Wahrscheinlich durch Sonne, Chlor, etc.
Jedes Jahr ärgere ich mich darüber, bis ich die Dinger dicht habe.
Nun meine Frage: gibt es sowas aus Edelstahl oder Rotguss oder irgend einem Material das länger hält?
Oder hat jemand sonst eine vernünftige Alternative?

Un gleich noch eine Frage:
An dem Skimmer unten befindet sich ja das Ausgangsrohr aus Kunstostoff, auf welches man den Schwimmbadschlauch steckt und dann auch mit einer Schelle befestigt.
Auch da habe ich beim Wiederanschluss immer Sommer meist folgendes Problem: ich stecke den Schlauch drauf, ziehe die Schelle an und es tropft, ich mache die Schelle lockerer, es tropft, ich mache die Schelle ganz ab, dann tropft es nicht mehr.
Ich kann ja aber schließlich nicht den Schlauch einfach so draufstecken, denn irgendwann springt der runter und dann habe ich 40 cm3 Wasser im Garten. Dann habe ich versucht ein Teflonband drumzuwickeln, dann komme ich aber mit dem Schlauch wieder nicht drauf.
Da bräuchte ich doch bitte auch noch einen Trick 17 von Euch.
So, das war nun mal ein ganzer Roman gleich zu beginn:)
Ich hoffe auf viele Tipps.
Danke im voraus
Yvonne
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo yvonne,

du meinst wirklich den grauen oder weißen schlauch ( flexibles rohr ), nicht den blauen 38 mm saugschlauch.

zum erdten ... die stücke sollten aber länger halten ... ev. etwas viel chlor ? aus RG gibts die nicht. messing hält auch nicht länger ....
das einzige eine verschraubung mit 50 mm klebeflansch und 1 1/2" gewinde. den schlauch klebst du indas eine teil der verschraubung und gut. zum herbst lößt du die verschraubung und alles wird gut.


oder meinst du noch ganz was anderes ?????

unten am skimmer ... ad meinst du aber den blauen 38 mm schlauch ?
eigendlich das gleiche prinzip wie oben. dann kannst du den schlauch wenn der dran und dicht ist angeschraubt lassen und die verschraubung lösen.

mit freundlichen grüßen
Axel
wuschi35
Beiträge: 2
Registriert: 19.07.2007, 13:20

Beitrag von wuschi35 »

Hallo
Erst mal danke für die schnelle Antwort.
Also den Teil zu meiner 1. Frage habe ich ehrlich gesagt nicht verstanden.
Zuviel Chlor? Nein, kontrolliere ich ständig.
Also ich versuchs nochmal:)
ich habe ein dunkelgraues Flexrohr an dessen ende ein Teil aufgeklebt ist welches von der anderen Seite ein Innengewinde hat.
Dort drehe ich dann diese besagte Tülle aus weißem Kunststoff ein.
Am anderen Ende der weißen Tülle stecke ich den blauen blauen Schwimmbadschlauch drauf und befestige ihn mit einer Schelle.

Zur 2. Frage/Antwort:
Diese Überlegung hatte ich auch schon, aber das geht nicht , weill wenn ich den Schlauch quasi an den Skimmerstutzen festklebe, kann ich diesen nicht mehr drehen, weil das andere Ende ein Schlauch mit etwa 6 Metern ist. Ich müsste dann den ganzen Schlauch drehen und das geht nicht.
Gruss Yvonne
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo yvonne,

zu 1. dann war ich falsch ... die schlauchtülle zum einschrauben ....

zu 2. das geht doch ... verschraubung mit 1 1/2" gweinde in den skimmer schrauben. an dem noch freien klebestutzen der verschraubung den grauen flexschlauch kleben. beim verlegen die verschraubung ansetzen, den schlauch verlegen und dann handfest ziehen.

mit freundlichen grüßen
Axel
Antworten