Algen mit neuer Sandfilteranlage beseitigen, Wie? Zeit?

Wasserprobleme, Wasserchemie, Wasserpflegemittel, Desinfektion mit Chlor oder Brom, alternative Desinfektion z.B. mit Sauerstoffpräparaten etc.

Moderator: Amateur

Antworten
jbehr
Beiträge: 24
Registriert: 04.06.2007, 11:08

Algen mit neuer Sandfilteranlage beseitigen, Wie? Zeit?

Beitrag von jbehr »

Hallo liebe Forum-Kollegen und Pool-Besitzer,
ich habe seit einiger Zeit ein massives Algenproblem in unserem 14cbm Quick-Up-Pool.
Zum ersten Mal vor 4 Wochen grüne Beläge, durch Stoßchlorung und tägl. Bodenabsaugen war alles wieder ok. Dann kamen die Algen trotz regelmäßiger Wasserpflege wieder, tiefgrüne Brühe. Wieder Stoßchlorung und Algenchemie. (pH-Wert immer bei 7,0-7,2; kein Brunnenwasser). Die Kartuschenfilterpumpe aus dem Set ging aber am Krückstock, schaffte die erforderliche Umwälzung und Reinigungswirkung offensichtlich nicht mehr.
Jetzt hab ich seit gestern eine nagelneue Sandfilteranlage aus dem Fachhandel, 25kg Sand, 320mm Filterkessel, 4cbm/h.
Nach einem Tag Dauerpumpen (inkl. Flockung) keine merkliche Besserung.
Kann das Ganze sehr lange dauern oder muss/kann ich noch weitere Maßnahmen ergreifen?
Vielen Dank im Voraus für Tipps!
jbehr
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo behr,

na ja das passt auch nicht so richtig ... die pumpe zu groß oder der kessel zu klein ..... bei 4 m³ bei 0,8 bar ( die du nicht hast ) brauchst du mindestens einen 350 mm kessel, besser 400 mm.
dann die pumpenlaufzeit .... 25 h am tag.
nur chlor allein hilft auch nicht unbedingt ... wiel algen das manchmal abkönnen ... ist ähnlich wie beim algizid ....

aber flocken und filtern ist schon der richtige weg.
ev. nochmals stoßchloren.

mit freundlichen grüßen
Axel

PS: die quarzsandkörnung sollte nicht 0,4 - 0,8 sein, besser 0,7 - 1,2
jbehr
Beiträge: 24
Registriert: 04.06.2007, 11:08

Beitrag von jbehr »

hallo axel,
danke zunächst für die prompte Antwort und die Tipps.
Aber was soll das heißen: "passt nicht so richtig". Die Sandfilteranlage(Kessel+Pumpe) ist kein Eigenbau, sondern ein handelsübliches und nicht billiges Modell und beim örtlichen Poolfachhandel einschließlich Spezialsand eingekauft. Da gehe ich davon aus, dass die Abstimmung von Pumpe zu Kessel stimmt.
Und im Normalbetrieb erreiche ich bei 8 Std. Laufzeit eine zweifache Umwälzung pro Tag, insofern hat die Pumpe doch die richtige Dimensionierung für ein 14cbm-Becken.
Also ich flocke und filtere mal weiter und mache einmal täglich eine Rückspülung....
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo behr,

so gesehen schon ....

nur deine 4 m³/h pumpe bringt diese 4 m³/h bei 0,8 bar. die erreichst du nicht ... sondern meist 0,5 bar. heißt deine pumpe fördert 5 m³/h. dann ist der kessel zu klein.

es heißt das verhältnis pumpe zu kessel soll so sein, das ein rechnerischer wert von 40 - 50 m³/h/m² erreicht wird. das wäre optimal.
heißt bei dir filterfläche 0,08 m² .... heiß weitergerechnet eine pumpenleistung von 3,6 m³/h + max. 10%. du hast aber real nicht 4 m³/h sondern ca. 5 m³/h.

funktionieren tuts auch.

mit freundlichen grüßen
Axel
jbehr
Beiträge: 24
Registriert: 04.06.2007, 11:08

Beitrag von jbehr »

Hallo Axel,
danke für die theoretischen Erläuterungen. Ist schon interessant und klingt plausibel.
Aber merke ich in der Praxis wirklich etwas davon hinsichtlich Filterwirkung o.ä.? Ich muss dann halt ggf. öfter rückspülen, oder?
Mein Wasser ist nach 3 Tagen immer noch stark getrübt, wenn auch nur noch ganz schwach grün.
Reagieren die Schwebstoffe evtl. auf die Flockung gar nicht oder muss/kann man den Sandfilter noch witer "anschärfen". (ich arbeite zur Flockung übrigens mit "SuperKlar" von Bayrol und auch das Algenmittel "Algenin" beinhaltet angeblich einen "Klareffekt")

Hat noch jemand eine Idee??

Gruß,
jbehr
Mosch1
Beiträge: 317
Registriert: 06.07.2005, 21:25

Beitrag von Mosch1 »

Hallo,
also auch wenn ich jetzt vielleicht Mist rede, aber ich verstehe es so, daß Superklar von Bayrol extra und nur für Kartuschenfilter ist.
Bitte selbst mal lesen
http://www.bayrol.de/poolpflegeprodukte ... index.html

Wenn ich bedenke, daß übliche Flockmittel oder Flockkartuschen den Sandfilter von 40 auf ca.20 Mikron Filterfeinheit bringen und sie wegen dieser Wirkung bei Kartuschenfilter nicht eingesetzt werden sollen, da diese sowieso schon weniger als 20 Mikron haben (ja Kartuschen filtern eigentlich besser wie Sand) kommt bei mir die Frage hoch "WIE WIRKT SUPERKLAR VON BAYROL"????wenn es bei Kartuschenfilter eingesetzt werden darf???

Schärft es überhaupt Deinen Sand????

MFG
Mosch
jbehr
Beiträge: 24
Registriert: 04.06.2007, 11:08

Beitrag von jbehr »

Danke Mosch für die Hinweise,
in der Bayrol-Beschreibung, die hinter Deinem Link liegt, heißt es "für alle(!) Filterarten, insbesondere für Kartuschenfilter geeignet"
Auf meiner SuperKlar-Flasche steht sogar drauf "Für Sand- und Kartuschenfilter geeignet".
Auch die Berater im Fachgeschäft sagten, es müsse damit funktionieren.
Ich habe auch schon ein Flüssigflockmitteleines anderen Herstellers versucht. Ohne Ergebnis.
Wie sind die Erfahrungen mit Flockkissen? Aber das sind doch auch nur Teile, die einen Wirkstoff dosiert an Wasser abgeben.
Ich verbleibe in der Hoffnung auf weitere Tipps...
jbehr
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo behr,

dann ist ja alles klar ... nur dein wasser nicht.
flocky flüssig ... ins wasser geben - umrühren - pumpe mind. 12 h aus - dann absaugen .... so die theorie ....
bis zum absaugen alles paletti. durch / beim absaugen wirbelst du den ganzen abgesetzten mist wieder auf .... und das wars ... wieder warten ., wieder anfangen abzusaugen .....

das bayrol .... ist wirklich primär für kartuschenfilter entwickelt worden.

mit freundlichen grüßen
Axel
Mosch1
Beiträge: 317
Registriert: 06.07.2005, 21:25

Beitrag von Mosch1 »

Dann laß den Mist mit dem Flocky Flüssig lieber und besorg Dir Flockkartuschen. Dann findet die Reaktion in Deinem Filter statt und nicht im Pool. Gilt natürlich nur, falls du einen Skimmer dein Eigen nennst. Wenn nicht, kannst man das Säckchen viell. auch im Vorfilter oder direkt aufs Sandbett platzieren. Weiß ich aber nicht genau, AXEL fragen!!
Wenn´s so ist, wie AXEL schreibt, versteh ich nicht, daß man fl. Flock überhaupt noch kauft.
Macht doch nur Ärger und Arbeit.



MFG
Beeker
Beiträge: 47
Registriert: 21.07.2006, 13:27
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Beeker »

Hi,
ja,das Flock-Flüssig von Bayrol hatte ich auch schon in der Hand.Ist wirklich nur primär für Kartusche,klar...Schaden tuts dem Sandfilter nicht aber nutzen auch nicht. Mein Poolhändler hatte mir damals auch die Flockkartuschen anstelle von Flockflüssig empfohlen (beides Bayrol).
Und ich muss sagen, Flockkissen in den Skimmer, paar Stunden filtern und Wasser ist glasklar.
Die Kissen kosten allerdings gleich ne Ecke mehr als das flüssig Flocky.

Grüsse
(endlich ist es warm) :D
jbehr
Beiträge: 24
Registriert: 04.06.2007, 11:08

Geschafft Wasser klar -> Resümee, viel gelernt

Beitrag von jbehr »

Hallo forum,
ich möchte diesen Thread als Eröffner desselben nun auch mit einer Erfolgsmeldung und meinem Resümee beenden.
Mein Wasser ist nach über eine Woche "Kampf" inzwischen glasklar. Übrigens so klar wie es vorher mit dem (zu schwachen)Kartuschenfilter nie war.
Folgende Lehren kann ich daraus ziehen bzw. an andere weitergeben:
Regel1:
Wenn Algen bzw. trübes oder grünes Wasser organischen Ursprungs dann wirklich gnadenlos Schock-/Stoßchloren, und zwar Schock wie der Name schon sagt, >20g Granulat pro cbm Wasser + Zuschlag(!) oder entsprechende schnelllösliche Tabs auf einmal ins Wasser
Regel2:
Rückstände und Beläge an Beckenwand und -boden penibel mechanisch abbürsten, absaugen oder aufwirbeln
Regel3:
Filteranlage konsequent durchlaufen(!) lassen und häufig (täglich) rückspülen
Regel4:
Flockkartuschen einsetzen
Regel5:
Geduld
Regel6:
Geduld
Regel7:
Geduld

Noch eine schöne Badesaison an alle,
jbehr
Antworten