Solarabsorber anschließen

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
Mistradur
Beiträge: 21
Registriert: 16.08.2007, 15:34

Solarabsorber anschließen

Beitrag von Mistradur »

Also, ich bin absoluter Neuling (seit 4 Tagen Poolbesitzer) und bekomme am Freitag meinen Solarabsorber (11m²).

Diesen will ich dann auf dem Gartenhüttchen montieren.

Momentan habe ich einen Intex Chlorinator mit Pumpe (7.600 Liter/h) und Filter (B) an den Metall Frame Pool 4,60 Durchmesser, 90cm tief angeschlossen.

Wasserinhalt ist ca. 12,5 m³

Jetzt habe ich natürlich das Problem, wie ich das ganze anschließe?! :roll:

Soll ich jetzt eine zweite Pumpe mit Filter anschließen (hab da noch die Ursprungspumpe mit Filter vom Pool im Keller)?

Das Problem ist auch, das ich pro Tag den Chlorinator ca. 3 Stunden laufen lassen soll und die Pumpe nicht separat regelbar ist. :roll:

Wie soll ich das ganze denn verrohren? Hab da was von 3-Wege-Ventiel gelesen... automatische Pumpenanschaltung... Magnetventil... H-Tronic TDR-2004 etc.

Diesen Solarabsorber habe ich mir bestellt:

:arrow: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... :IT&ih=007

Also ich bin total überfragt und will auch nicht das Geld zum Fenster rauswerfen, außerdem soll nicht massig Energie verbraucht werden.

Achso, eine Solarfolie habe ich auch noch drauf (Luftpolster).

Bitte dringend um Hilfe!
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo,

11 m² absorber für eine 7,6 m³/ ( bei 0,8 bar ) pumpe ist viel zu wenig. ( 200 ltr/h/m² durchflußmenge ).

zu dem ganzen findest du mehr auf meiner HP.../ schlagwörter/solar

die pumpe ist generell zu groß für dein frambecken, weil zu kurze laufzeit.

mit freundlichen grüßen
Axel
Mistradur
Beiträge: 21
Registriert: 16.08.2007, 15:34

Beitrag von Mistradur »

Naja, hab ja noch die 2. Pumpe mit ca. 3000 Liter / Stunde im Keller (incl. Filter).

Die 7600er Pumpe ist hauptsächlich für die Chlorgenerierung (ca. 3 Stunden / Tag).

Soll ich dann lieber die kleine Pumpe für den Solarabsorber anschließen?

Wieviel Strom darf die / Stunde ziehen und sollte die laufen?

Homepage werde ich mir gleich mal anschauen.
Mistradur
Beiträge: 21
Registriert: 16.08.2007, 15:34

Beitrag von Mistradur »

Also ich habe noch eine ECO3300l/h 95W vom Originalpool.

Jetzt meine Überlegung die Hauptfilterung + Solarabsorber über diese Pumpe/Filter laufen zu lassen und die große Pumpe/Filter/Chlor nur, wenn Chlor produziert wird (ca. 3-4 Stunden pro Tag).

Wie verrohre ich das nun richtig?

Wo muss ich T-Stücker oder ähnliches installieren?

Es gibt ja nur ein Ausgang und einen Eingang zum Pool.

Am liebsten wäre es mir, wenn die kleine Pumpe/Filter/Solarabsorber ca. 8 Stunden pro Tag läuft und die große dann noch mal 3-4 Stunden und alles automatisch!

Also keine Hebel manuell umlegen etc. ... ist das möglich?

Große Pumpe/Filter/Chlor

https://intexpool.steinbach.at/intexcor ... Context=69

kleine

https://intexpool.steinbach.at/intexcor ... Context=69

Kann ich überhaupt mit diesen Pumpen einen Solarkollektor in 3 Meter Höhe betreiben?
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo M....

ich würde die leistungstärker Filteranlage lassen wie sie ist. Ggf. mit einer Zeitschaltuhr die Filterzeiten auf den Tag verteilen.
Damit lässt sich dann z.B. der Boden gut absaugen oder bei grünem, braunen, milchigen oder sonstwie gefärbten Wasser schneller das Problem beheben.

In Vor und Rücklauf setzt du ein T-Stück. Da kommt der Solarkreis dran mit der kleinen Pumpe.
Eine "Solarsteuerung" sorgt dafür, dass kleine Pumpe nur läuft wenn Wärme in den Absorbern zu "ernten" ist.
Wenn die Zeitschaltuhr so eingestellt ist, dass zwischen 8 Uhr und 18 Uhr die große Pumpe nicht läuft, können sich beide Pumpen nicht gegenseitig behindern.



Mfg
uwe
Mistradur
Beiträge: 21
Registriert: 16.08.2007, 15:34

Beitrag von Mistradur »

Meinst Du, dass meine kleine Pumpe das schafft? :?
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo M..

bei 11m² und Sonnenschein schafft deine Anlage max. ca. 9 kWh.

wenn du 3m³/h durchpumpst kommt das Wasser um 3°C erwärmt wieder raus.
Sollte die Pumpe nur 1,5m³/h schaffen, sind es halt 6°C. Was soll es.
Meinst Du, dass meine kleine Pumpe das schafft?
Meinst du ich mache hier Vorschläge wieder besseres Wissen :cry:

MfG
uwe
Mistradur
Beiträge: 21
Registriert: 16.08.2007, 15:34

Beitrag von Mistradur »

Nein, bin mir nur super unsicher, weil ich in der Betriebsanleitung was von maximaler Föderhöhe von 1 Meter gelesen habe. :oops:
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo M...
wenn das Ding 3000l/h bei nur 1m Förderhöhe kann, kannst du es tatsächlich vergessen.

Du hast immer von Pumpe geschrieben und nicht von Spielzeug. :wink:

MfG
uwe
Mistradur
Beiträge: 21
Registriert: 16.08.2007, 15:34

Beitrag von Mistradur »

Tja, ich muss immer wieder feststellen, das I.... = Spielzeug ist.
Mistradur
Beiträge: 21
Registriert: 16.08.2007, 15:34

Beitrag von Mistradur »

So, jetzt suche ich schon seit 20 Stunden nach einer passenden Sandfilteranlage, die für mich passt und besonders nicht zuviel Strom frisst und muss sagen, dass ich extrem überfordert bin.

Nach Axels Infos ist es für Laien wirklich nicht so einfach eine "gute" Pumpe/Filter zu bekommen. :shock:

Naja, wenn ich noch weitere 20 Stunden mich durch die Forumbeiträge wurstel werd ich schon noch was passendes finden, oder gänzlich "deppert" sein. :roll:
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo M..
und besonders nicht zuviel Strom frisst
Keine Ahnung ob es bei den Filteranlagen schon eine Einteilung in Energieeffizienzklassen gibt.

Behaupte jetzt mal einfach nein.

Um 1m³ Wasser zu filtern braucht man xkWh.

Kaufst du eine kleine Anlage mit 200 W und lässt die 10h laufen sind zwei kWh weg.
Kaufst du eine große Anlage mit 1 kW und lässt die 2h laufen sind zwei kWh weg.
Beide habe gleich viel gefressen.

Den Angaben der Hersteller zur Leistung traue ich nicht, die erscheinen mir teilweise sehr grob geschätzt.

Wenn ich mir dann noch überlege, dass viele Anlagelaufzeiten nur nach dem Bauchgefühl der Besitzer eingestellt sind, ist die Energieeffizienz nicht so wichtig.

Man könnte vielleicht bei den Pumpen ganz allgemein sagen, dass größere Pumpen einen besseren Wirkungsgrad haben als
kleine Pumpen. Ob das bei den Pumpen die du ins Auge fasst schon zum Tragen kommt, glaube ich nicht.

Wo ist eigentlich Ulli.
Der preist doch immer eine sehr energieeffiziente Pumpe an.



MfG
uwe
Mistradur
Beiträge: 21
Registriert: 16.08.2007, 15:34

Beitrag von Mistradur »

@Uwe

Naja, irgendwo im Forum habe ich mal gelesen, dass eine Filterung so lange gehen soll wie möglich (24 Stunden wäre das Optimum).

2 mal den Beckeninhalt pro Tag umwälzen ist das Minimum.

7 m³ pro Stunde benötigt man für einen Poolsauger und Solar will ich auch noch anschließen (11 m²).

Und jetzt such ich eben ein System, dass das alles bei einer guten Energieeffizienz schafft.

Eine Filterung von 6-10 Stunden pro Tag strebe ich an.
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo M..
Naja, irgendwo im Forum habe ich mal gelesen, dass eine Filterung so lange gehen soll wie möglich (24 Stunden wäre das Optimum).
:?: Religion, Wissenschaft, Philosophie, Erfahrung, Meinung ....

Axel verzeih mir :wink:

MfG
uwe
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

@ uwe,

klar doch ... mach ich.

@ m.,

es ist doch ganz einfach ... gute pumpen sind meist keine "noname" pumpen. aber das meintest du nicht.
für dich würde sich ( aus meiner sicht ) eine speck/badu 90/7n mit einem 500 mm kessel anbieten. die 500 mm , weil ja die fördermenge größer als 7 m³/h ist. 7 m³/h wegen dem bodensauger. die laufzeit kannst du dem sonnenstand entsprechend einstellen ( kann ja auch 5 mal pro tag umwälzen ). leistungsaufnahme = 0,3 kW.
oder bettar 8 = 0,58 kW

mit freundlichen grüßen
Axel

PS: zum absorber .... ohne ventile gehts nicht .... eine zweite schwache pumpe hinter der filteranlage zur solar und direkt ins becken - wäre noch die einfachste lösung, aber nicht immer möglich.
Antworten