Chlorgranulat

Wasserprobleme, Wasserchemie, Wasserpflegemittel, Desinfektion mit Chlor oder Brom, alternative Desinfektion z.B. mit Sauerstoffpräparaten etc.

Moderator: Amateur

Antworten
dinko
Beiträge: 1
Registriert: 28.05.2005, 12:00
Wohnort: Berlin

Chlorgranulat

Beitrag von dinko »

hallo,

es gibt viele Anbieter von Chlorgranulat,
aber leider auch viele unterschiede im zusammensetzung,
zb: 72% Aktivchlor, 60% Chlor (ist damit Aktivchlor gemeint?),
Organischer Chlor?, usw., bin leider kein Chemiker, da preisunterschiede sehr groß sind liegt es nah, das es um zusamensetzug und Qualität geht.
nun meine frage, worauf muß ich achten beim kauf von Chlorgranulat und kann mir jemand mit einfachen Worte erklären worum es geht ?

Danke
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo dinko,
grundsätzlich geht es um den chloranteil im granulat....je höher je besser ( du brauchst halt weniger ).
es steht immer die dosierung auf der verpackung. danach kannst du dich richten. alle anderen bezeichnungen sind zum teil auf die bindung anzuwenden oder phantasie.

mit freundlichen grüßen
Axel
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo,

in Deutschland sind im Wesentlichen 4 verschiedene Feststoff-Chlorverbindungen handelsüblich:

Trichlorcyanursäure = langsam lösliche (organische) Langzeit-Tabletten mit ca. 90 % Chlor,

Natriumdichlorisocyanurat trocken oder dihydrat = schnell lösliches (organisches) Chlorgranulat, ca. 63 % bzw. 55 % Chlor, enthält den Chlorstabilisator Cyanursäure.

Calciumhypochlorit = schnell lösliche (anorganische) Tabletten oder Granulat mit ca. 70 % Chlor (ohne Chlorstabilisator Cyanursäure)

Bei Wasser mit einer Härte von unter 20 Grad dH wird in der Regel folgende Kombination empfohlen:

Langzeit-Tabs für die kontinuierliche Desinfektion,
zusätzlich 1 x wöchentlich eine Stoß-Desinfektion mit Calciumhypochlorit-Granulat!

Immer auf Chlorgehalt min. 0,5 ppm, pH-Wert unter 7,4 und Cyanursäure-Wert unter 100 ppm achten!

Viele Grüße Ulli K.
weitere Informationen:
www.melpool.com (deutsche Flagge anklicken) und
www.melkam.de
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Ulli,

deine Beiträge zum Chlor haben mein Wissen ergänzt,

aber noch einmal zum Mitzählen:

1.Trichlorcyanursäure
2.Natriumdichlorisocyanurat
3.Calciumhypochlorit
4.??????


MfG
uwe
Zuletzt geändert von Uwe Kreitmayr am 02.11.2005, 08:41, insgesamt 1-mal geändert.
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo Uwe,

Es gibt zwei verschiedene Typen Natriumdichlorisocyanurat, die ich dann auch als 2 Einzeltypen von insgesamt 4 Produkten gezählt habe:
a.) trockene Ware (ca. 63 % Chlor),
b.) dihydrat-Ware, hier wurde dem Produkt Wasser zugeführt (Summenformel wie a.) aber zusätzlich 2 H2O) (Chlorgehalt ca. 55 %)
Hierdurch wird das Produkt etwas lager- und transportsicherer und wird entsprechend weniger restriktiv bei den Transport- und Lager- und Kennzeichnungsvorschriften eingestuft.

Viele Grüße Ulli K. :)
weitere Informationen:
www.melpool.com (deutsche Flagge anklicken) und
www.melkam.de
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Ulli danke,

nun habe ich es verstanden.
MfG
uwe
Besten Dank
Beiträge: 3
Registriert: 21.06.2006, 16:16

Beitrag von Besten Dank »

[quote="Uwe Kreitmayr"]Hallo Ulli,

deine Beiträge zum Chlor haben mein Wissen ergänzt,

aber noch einmal zum Mitzählen:

1.Trichlorcyanursäure
2.Natriumdichlorisocyanurat
3.Calciumhypochlorit
4.??????


MfG
uwe[/quote]

Hallo Uli,

mein Händler hat Natriumhypochlorit. Wo passt dieses rein? Kann ich dieses auch zur Stoßchlorung benutzen?

Hab im Internet einen Händler gefunden, der bietet Calciumhypochlorit für 3,49 EUR/kg an. Leider nur in 10 kg Eimern und plus 12 EUR Versand. Wie weit komme ich damit bei einem 6 m3 Pool und kann ich das Chlor dann entsprechend lange lagern?

Oder kannst Du eine Marke empfehlen?

Besten Dank
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo BD,

Natriumhypochlorit (=Chlorbleichlauge) ist ein FLÜSSIGES, anorganisches Chlor-Produkt (ohne Cyanursäure) und deshalb nicht in der obigen Aufstellung enthalten.

Es ist eigentlich nur in Verbindung mit einer automatischen Dosieranalage empfehlenswert, sonst eigentlich kaum zu empfehlen:

Gefährliche Handhabung, sehr unstabiles Produkt, bilig per kg/Liter, jedoch recht teuer in der Anwendung. Man braucht deutlich mehr pH-Senker al bei anderen Methoden.....

Gruß Ulli K.
Antworten