Flockungsmittel mit Kartuschenfilter

Wasserprobleme, Wasserchemie, Wasserpflegemittel, Desinfektion mit Chlor oder Brom, alternative Desinfektion z.B. mit Sauerstoffpräparaten etc.

Moderator: Amateur

Antworten
Schwimmer
Beiträge: 4
Registriert: 28.05.2005, 14:30

Flockungsmittel mit Kartuschenfilter

Beitrag von Schwimmer »

Hallo,

Auf den Flockungsmittel steht immer 'für Sandfilter'.
Aber was passiert wenn ich das Zeug bei einem Kartuschenfilter
anwende.
Bekomme ich das dann nicht mehr rausgefiltert oder eher das Gegenteil,
es setzt mir den Filter alle paar Sekunden zu.
Worin besteht also der Nachteil bei einem Kartuschenfilter?
Vielleicht könnt ihr mir da mal auf die Sprünge helfen.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo ,
der große nachteil ist das reinigen. ads geht beim quarzsandfilter nur durch umstellen eines hebels.
flockmittel soll beim kartuschenfilter nicht notwendig sein wegen der feinen poren. musst ihn aber oft sauber machen.

mit freundlichen grüßen
Axel
Schwimmer
Beiträge: 4
Registriert: 28.05.2005, 14:30

Beitrag von Schwimmer »

Das reinigen des Filters wäre nicht so schlimm.
Wenn's nicht öfter als einmal pro Stunde ist könnte man das noch für den ersten Tag verkraften.
So lange man nicht mehr Zeit mit reinigen als mit Filtern verbringt. :wink:
Und genau da habe ich noch meine Zweifel.
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

wenn ads wasser ersteinmal klar ist und nicht umkippt wirds schon gehen, einmal pro woche reinigen.

mit freundlichen grüßen
axel
Schwimmer
Beiträge: 4
Registriert: 28.05.2005, 14:30

Beitrag von Schwimmer »

Also das Flockungsmittel in Verbindung mit einem Kartuschenfilter
kann man wirklich vergessen.
Man konnte Filtern wie man wollte das Wasser wurde einfach nicht klarer.
Ich hätte mich schon mit einem Teilerfolg zufrieden gegeben, aber nix war.
Habe dann irgendwann einfach das Flockungsmittel ins Wasser gekippt und
am nächsten Tag war dann das Wasser schön klar.
Das Zeugs was sich am Boden angesammelte hatte, habe ich dann einfach aus dem Becken gepumpt.
Was dann eine gewisse Besserung gebracht hatte.
Aber selbst nach mehreren Tagen und absaugen konnte ich mich immer
noch nicht zufrieden geben.
Irgendwann war ich es dann leid und habe das Wasser abgelassen.
Das neue Wasser ist jetzt schön klar und ich habe meine Ruhe. :D
Antworten