Pro und Contra Stahlwandbecken

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
dmc74
Beiträge: 7
Registriert: 09.07.2007, 19:34

Pro und Contra Stahlwandbecken

Beitrag von dmc74 »

Hallo,

bach langem hin und her liebäugle ich nun doch mit einem Stahlwandbecken. Aberr irgendwie hab ich kein gutes gewissen dabei. Könnt Ihr mir bitte weiterhelfen ?
Ich meine nicht das ich nun spare (weil einfach die fast billigste Lösung ist) mich aber dann brün und blau ärgere weils einfach nichts richtiges ist, oder so... Oder ich mich dann dumm und dämlich zähle wegen Beheizung oder gar das Ding nach 4-5 Jahre wieder entfernen muß oder so... Ich hoffe Ihr könnt mich verstehen und mir wertvolle Tipps zum aber auch gegen den Pool geben...
Danke euch ! Gruß aus Bayern, Daniel
Mosch1
Beiträge: 317
Registriert: 06.07.2005, 21:25

Beitrag von Mosch1 »

ein qualitativ hochwertiges Stahlwandbecken ( Mantel mind. 0,7 mm stark und Folie 0,8 stark ) sollte 20-30 Jahre halten. Naja, die Folie vielleicht nur 15-20 Jahre. Ein vernünftiger fachmännischer Aufbau mit Betonplatte und Magerbetonhinterfüllung natürlich vorausgesetzt. Was hast Du für ein Problem mit einem Stahlmantelbecken? Sie sind erschwinglich, relativ leicht aufzustellen und sehen z.B. mit zus. Beckenrandsteinen auch noch schick aus.

PS. Kann mir mal jemand hier sagen, warum in meinem Text andauernd "zensiert" anstatt "fett" geschrieben wird.

MFG

habs mal in stark umgeändert ....
frag mich nicht warum das so gemacht wurde ..... Axel
dmc74
Beiträge: 7
Registriert: 09.07.2007, 19:34

Beitrag von dmc74 »

Hey,

erst mal danke für Deine Antwort. Ich weiß auch net aber egal wo man hinkommt das Stahlwandbecken wird immer als letztes Angeboten und ich hab das Gefühl etwas belächelt. Gibt´s wirkl. Hersteller die 20-30 Jahre Garantie geben ? Ich denke die meisten doch nur max. 10 Jahre, oder ? Wie gesagt ich pers. hab nichts dagegen aber ich dachte halt nur das aufgrund der Tatsache das die Variante die mitunter billigste ist und eben diese nicht so wirklich angeboten wird, qualitativ etwqas fehlt. Wie eben mit der Heizerei des Beckens oder eben "Durchrostung" etc. Als Du könntest mir ohne weiteres ein Stahlwandbecken empfehlen, oder ? Hast Du auch nen guten Anbieter vielleicht ?

Danke und Gruß Daniel
Mosch1
Beiträge: 317
Registriert: 06.07.2005, 21:25

Beitrag von Mosch1 »

Hey,
also erstmal hab ich net von 20 Jahren Garantie geredet. Sie halten solange. Bei einem Auto hast Du ja auch nur 2 Jahre Garantie und es hält ca. 15 Jahre. Es ist schon richtig, daß die anderen Beckentypen natürlich mehr hermachen, wie ein Stahlwandbecken. Sie glänzen mit röm. Treppen, Sitzgelegenheiten usw. Aber das Ganze liegt ja auch an deinem Portemonaie. Ein Stahlwandbecken in der Größe 8x4x1,5 technisch gut ausgerüstet (Solar usw.) und einer schicken Umgebungsgestaltung (Beckenrandsteine, Pflaster usw.wird Dir selbst in Eigenleistung 12-15000 € abverlangen.
Dann kommt es drauf an, wieviel Arbeit du investieren willst und ob du z.B. Ahnung vom Mauern hast. Dann kannst du Dir ja auch eins mauern. Wie gesagt, ein Stahlw-Becken ist relativ flott aufgebaut und wird dich 20-30 Jahre lang begleiten. Schau Dir doch im Netz einfach mal ein paar Bilder an, was man alles aus einem stinknormalen Stahlwandbecken zaubern kann (Gestaltungstechnisch). Da wirst du aber staunen.

MFG
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo daniel,

stahlwandbecken sind eine preiswerte art ein schwimmbecken zu erstellen.
viele händler sind daran interessiert das teuerste zu verkaufen - logsch -. oder das wobei sie noch einiges an arbeit / gewinn heraushohlen / erwirtschaften können.
viele käufer hingegen wollen das billigste kaufen ... ( deshalb auch 3-2-1- deins. da wird oft wirklich nur schrott angeboten. ).
ein stahlwandbecken lässt sich mit einiger eigenleistung vom käufer selber aufstellen .... so auch das konzept / grundgedanke davon.
wenn es "richtig" aufgebaut ist hält die von mosch beschriebene qualität wirklich 20 - 30 jahre. solche garantie gibts aber nicht, weil so ein becken auch nach 3 jahren schrott sein kann .... hängt überwiegend vom aufbau ab !

mit freundlichen grüßen
Axel
dmc74
Beiträge: 7
Registriert: 09.07.2007, 19:34

Beitrag von dmc74 »

Hey,

danke euch beiden. Hab heute mal bei einem Händler in der Nähe angerufen und mal dort nachgefragt. Der meinte das die Dinger durchaus nach 10 Jahren korridieren können.... Könnt Ihr mir vielleicht einen Anbieter empfehlen der Gute Ware herstellt. Im Netz wird man ja überschüttet mit Angeboten... Ich spekulier im Moment auf den Pool "Rilax" von D & W. Ich brauch nämlich unbedingt ne Treppe und keine Leiter (Mama ist net mehr so fit und die will best. auch mal rein... grins...). Also verstehe ich das richtig, bei fachmännisch richtigem Aufbau (könnt Ihr mir kurz und knapp erklären was man da falsch machen kann was man im Nachhinein bereuen würde ?) hält das Ding auch richtig lange... ?
Mosch1
Beiträge: 317
Registriert: 06.07.2005, 21:25

Beitrag von Mosch1 »

Eine Betonplatte ca.12 cm stark oder eben mehr, mit Armierung und in Waage ist Grundvoraussetzung zusammen mit der nach dem Aufbau zu machenden Magerbetonhinterfüllung an den Wänden. Dabei wird rings um den Stahlmantel eine ca. 15 cm breite Betonschicht vorsichtig angeschüttet bis oben. Ohne Hinterfüllung kann man sich durch Erdbewegung ganz fiese Beulen einfangen. Dann sollte man auch nicht vergessen, die Schnittkanten bei den Einbauteilen zu entgraten und mit Zinkspray einzusprühen (sonst Rostgefahr)
Wenn man dann noch dran denkt eine leichte vernünftige Restwasserentleerung für den Winter mit einzuplanen (Leitungsgefälle, Lage der Leitungen frostsicher, Winterschachtentleerung usw.) steht einer langen Lebensdauer nichts im Wege.

Du hast eine PN!!!!!

MFG
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo daniel,

schau mal auf meine HP.../ tips zum bauen.
da ist der aufbau aller 3 stahlmantelvarianten erklärt.
der gfk-treppenanbau steht aber nicht beschrieben ....
persönlich halte ich nichts davon.
D&W hat meines wissens stahlbodenleisten und stahlhandläufe ... die rosten schnell und ich finde die auch optisch nicht wirklich gelungen.
mit UNIPOOL becken ( die meisten ) fährst du ganz gut.

mit freundlichen grüßen
Axel
Antworten