Filtersand wechseln, reinigen oder einfach weiter benutzen

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
piotre
Beiträge: 11
Registriert: 06.08.2005, 05:21
Wohnort: Bleckede/Elbe

Filtersand wechseln, reinigen oder einfach weiter benutzen

Beitrag von piotre »

Der Verkäufer meiner Filteranlage meint, es wäre gut, Filtersand zu reinigen.

Der Verkäufer der Schwimmbad-Reinigungs-Utensilien sagt er macht das nicht sondern tauscht den Filtersand immer gleich aus.

Ich habe eine NKV12006 Filteranlage mit einer Filterfüllung von 140 kg Quarzsand und einen Pool mit aufblasbarem Rand (ca. 6 Kubikmeter).

Muss ich nach einer Saison überhaupt etwas machen? Kann ich den Filter nächstes Jahr erst mal so weiter betreiben, wie er ist?

Piotre
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo piotre,

bei der wasserabsenkung im herbst ... mit dem noch sauberen wasser über die funktion "rückspülen" des mehrwegeventils den wasserstand im schwimmbecken absenken. dadurch wird der quarzsand ausgibigst gereinigt.

jedes jahr wechseln hilft dem fachhändler schon ....

mit freundlichen grüßen
Axel
piotre
Beiträge: 11
Registriert: 06.08.2005, 05:21
Wohnort: Bleckede/Elbe

Beitrag von piotre »

Axel Zdiarstek hat geschrieben: mit dem noch sauberen wasser über die funktion "rückspülen" des mehrwegeventils den wasserstand im schwimmbecken absenken
wenn so was doch in der Bedienungsanleitung meiner Filteranlage stehen würde... :roll:

Nun ist der Pool schon abgebaut. Sollte ich den Filtersand im Frühjahr wechseln, könnte ich den Filter so noch eine Saison benutzen oder was kann man sonst tun? :?:
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo piotre,

sowas steht in keiner anleitung.

ok wenn das schon "zu spät" ist, fülle nächstes jahr dein schwimmbecken und spüle dann sofort ausgiebig "rück" ....
sandwechsel ist nicht notwendig.

mit freundlichen grüßen
Axel
piotre
Beiträge: 11
Registriert: 06.08.2005, 05:21
Wohnort: Bleckede/Elbe

Beitrag von piotre »

Lieber Axel,vielen Dank!
Piotre
jmds
Beiträge: 9
Registriert: 19.08.2005, 13:38
Wohnort: lüttich - belgien

Beitrag von jmds »

Ganz genau, eine Sandfüllung hält mindestens 4 Jahre. Solange der Sand gut filtert, nichts verändern.
aus Belgien
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Hallo, Filtersand braucht man in der Regel nicht wechseln, deswegen steht auch nichts davon in der Gebrauchsanweisung! Es steht ja auch nichts, dass man alle 5 Jahre die Schrauben / den Filterdeckel wechseln sollte!

Gruß Ulli K.
raini
Beiträge: 104
Registriert: 27.07.2006, 07:56

Beitrag von raini »

Wenn ich meinen Senf dazugeben darf: Ich wechsle meinen Sand (~40 kg) jeden Frühling, da er zumindest unten beim Stern extrem stinkt und "grauslich" ist und außerdem wirklich nichts kostet (im Gegensatz zu den übrigen Wassermittelchen).

Eine Filteranlage mit 140 kg Sand :?: :shock: :?: :shock:
melpool hilfe
Beiträge: 1195
Registriert: 30.09.2005, 21:39
Wohnort: 31559 Hohnhorst
Kontaktdaten:

Beitrag von melpool hilfe »

Ja, wer nicht ausreichend desinfiziert / rückspült, sollte dann zumindest ab und zu den Sand wechseln.....

Aber besser wäre doch eindeutig die Ursache für die Verkeimung zu beheben und sich somit auch den Sandwechsel ersparen!
Denn bei verkeimtem Filter hat man außerdem einen unnötig hohen Wasserpflege-Produkte-Verbrauch, meist viel Ärger usw.....

Gruß Ulli K.
Mosch1
Beiträge: 317
Registriert: 06.07.2005, 21:25

Beitrag von Mosch1 »

raini hat geschrieben:Wenn ich meinen Senf dazugeben darf: Ich wechsle meinen Sand (~40 kg) jeden Frühling, da er zumindest unten beim Stern extrem stinkt und "grauslich" ist und außerdem wirklich nichts kostet (im Gegensatz zu den übrigen Wassermittelchen).

Eine Filteranlage mit 140 kg Sand :?: :shock: :?: :shock:
:shock: :shock: :?: für einen 6 m³ Pool???????
raini
Beiträge: 104
Registriert: 27.07.2006, 07:56

Beitrag von raini »

melpool hilfe hat geschrieben:Ja, wer nicht ausreichend desinfiziert / rückspült, sollte dann zumindest ab und zu den Sand wechseln.....

Aber besser wäre doch eindeutig die Ursache für die Verkeimung zu beheben und sich somit auch den Sandwechsel ersparen!
Denn bei verkeimtem Filter hat man außerdem einen unnötig hohen Wasserpflege-Produkte-Verbrauch, meist viel Ärger usw.....

Gruß Ulli K.
Ich mache regelmäßig meine "Rückspülung" und auch die Einstellung des Ph- Wertes, bzw. Chlorzugabe, trotzdem sieht mein Sand so aus.
Ich bleibe aber dabei, lieber wechsle ich den Sand (40 kg = ca. € 10,-) als bei dem zu sparen und dann wirkliche Probleme zu bekommen.
Lutz_KS
Beiträge: 23
Registriert: 27.11.2005, 17:18
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Beitrag von Lutz_KS »

6 m³ Pool
Meinst Du vielleicht 60 m³?

6m³ bei 1,5 m Wassertiefe wäre ein Pool mit den Maßen 2 x 2 Meter!? :D

Vielleicht ein Whirlpool?? :lol:

Gruß Lutz
2wheel
Beiträge: 5
Registriert: 28.04.2008, 11:36
Wohnort: Österreich

Beitrag von 2wheel »

Also Filtersandtausch hat weniger was mit der Hygiene zu tun, wenn die Anlage stimmt (Konfiguration, Pumpe, Filterstern etc.)

Die Natur zeigts jedoch vor, dass Steine (das ist der Filtersand) im Wasserfluss rund werden.

Daher wird das Rückhalten von faserigen Schmutzteilen nicht mehr so gut funktionieren oder eben das Filtrat nicht mehr so fein sein.

Also nach 2 Saisonen den Sand zu wechseln, kann ja budgetmässig wirklich nicht dramatisch sein ....
Antworten