Rundpool eingraben

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
christina1212
Beiträge: 6
Registriert: 22.01.2008, 11:19

Rundpool eingraben

Beitrag von christina1212 »

Hallo ich bins nochmal,

hab gestern noch mit einem "Poolbauer" telefoniert und der sagte mir, dass ein Rundpool mit Tiefe 1,50 m immer mindestens 50 cm eingegraben werden soll. Weil er so viel sicherer steht und nicht platzen kann. Auch dann, wenn in der Gebrauchsanweisung steht, dass er frei stehen kann.
Jetzt ist das ja noch ein größeres Problem.
Wie sollen wir die gegossene Betonplatte wieder rausbringen????? Mit dem Hang wäre das Problem zwar dann gelöst, da wir den Pool dann ein Stück nach vorne setzen würden, aber die Betonplatte??? Keine Ahnung.
Hab natürlich jetzt schon Angst, wenn ich mir vorstelle, das der Pool platzt?!!

Vielleicht könnt ihr mir nochmal weiterhelfen.

LG
Christina
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Christina,

wenn der Hersteller sein Pool für den ebenerdigen Aufbau zulässt, würde ich diesem vertrauen.
Welche Ausbildung hat dein "Poolbauer", kann es sein, dass er als ehemaliger Bäcker nach einer Mehlstauballergie auf "Poolbauer" umgesattelt hat.

Wenn du trotzdem Bedenken hast, kaufe ein paar Meter Stahlseil und wickele dieses stramm um das Becken, oder betoniere auch die Hangseite 50 cm hoch unter Einsatz von Baustahl.

MfG
uwe
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3855
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo christina,

stahlwandbecken mit 0,7 mm stahlwand steht absulut sicher .... da reißt nix..... auch nicht wenn er durchfriert.

mit freundlichen grüßen
Axel
Olmohi
Beiträge: 8
Registriert: 08.04.2008, 11:56
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Beitrag von Olmohi »

Meine Freundin hat Ihr Becken ebenfalls zur hälfte eingegraben - soweit sogut.

Jedoch jammerte sie letztes Jahr darüber daß das Wasser endlos lange brauchte um warm zu werden .

Unser bleibt deswegen "überirdisch".
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Olmohi,

das Erdreich rund um das Becken wirkt als Wärmedämmung und als Wärmespeicher.

Ein freistehendes Becken kann vergleichsweise schneller warm werden, dafür bleibt ein Eingegrabenes länger warm. :roll:

Die Effekte werden sicher messbar sein, ob sie jedoch signifikant spürbar sind bezweifle ich.

MfG
uwe
Mosch1
Beiträge: 317
Registriert: 06.07.2005, 21:25

Beitrag von Mosch1 »

]Meine Freundin hat Ihr Becken ebenfalls zur hälfte eingegraben - soweit sogut.

:shock: :shock: Du bist mir ja ein Kavalier, wie geil ist denn das???? :D :D :D
Antworten