Diamond Kleen Filtermaterial

Wasserprobleme, Wasserchemie, Wasserpflegemittel, Desinfektion mit Chlor oder Brom, alternative Desinfektion z.B. mit Sauerstoffpräparaten etc.

Moderator: Amateur

Hakky
Beiträge: 15
Registriert: 14.08.2007, 09:06

Beitrag von Hakky »

Hallo zusammen

also das kann ich nicht so stehen lassen.

ich habe die glasscherben seit letztes jahr august in meinem filter und bin bis jetzt voll zufrieden. mein wasser ist seit der befüllung glasklar. meine pumpe läuft 2 x 4 std am tag bei 29 grad wassertemperatur.
mein pool ist noch nicht abgedeckt und somit fällt auch eine menge schmutz hinein.
Ich habe bis jetzt keinerlei Probleme gehabt damit.

gruß
Hakky
Beeker
Beiträge: 47
Registriert: 21.07.2006, 13:27
Wohnort: Düsseldorf

Beitrag von Beeker »

Ich habe das Zeugs nie benutzt und vorher auch noch nie davon gehört - werde es auch nie benutzen,lol.
Aber nach der letzten Antwort von Hakky fällt mir nur ein:

Ja nee, - is klar !
Hakky
Beiträge: 15
Registriert: 14.08.2007, 09:06

Beitrag von Hakky »

Beeker hat geschrieben:
Ja nee, - is klar !
ist doch ein Zitat von Atze wenn ich mich nicht irre.
Genauso sinnvoll ist dein Beitrag hier. Ohne Sinn und irgendeinen sachlichen Inhalt zum Thema.
Hättest du dir auch sparen können.
So müllt man nur Foren voll und niemand findet mehr was.

Also erst nachdenken. Nochmal nachdenken. Und nach dem 3. mal nachdenken was zum Thema schreiben.

Gruß
Hakky
poolparadies
Beiträge: 4
Registriert: 11.11.2007, 15:33
Wohnort: Cottbus
Kontaktdaten:

Beitrag von poolparadies »

ich muss zu dem thema auch noch was sagen.
sicherlich kann es vorkommen, dass das diamond kleen verschmutzt ist. OK, der Hersteller hat das eingeräumt. passiert bei quarzsand auch. der ist zwar vorgewaschen aber trotzdem dreckig. man sieht es beim rückspülen.

fakt ist, dass das diamond kleen nicht so schlecht ist, wie es dargestellt wird. wir als händler haben nun schon mehrere paletten davon verkauft und bis heute noch keine einzige negative rückmeldung erhalten. und wir haben weiß gott skeptische kunden dabei gehabt. wir setzten es selber ein und sind vollauf zufrieden damit.

der sparfaktor stellt sich auch nicht sofort ein, sondern erst dann ,wenn wieder frischer quarzsand fällig wird und das über die jahre hinaus. das ist amtlich.

ich bin sowieso erstaunt, warum die fa. magnapool das vom threaderöffner so reißerisch negativ beschriebene thema hat so stehen lassen! australische mentalität? möglich.

also nicht immer alles glauben, was man alles so liest.
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Poolparadies

man kann in einen Filter alles mögliche reinfüllen. Ich kann mir vorstellen, dass die verschliessenen Strümpfe meiner Frau auch gut filtern.

Frage ist, was ist sinnvoll?

Wie bewertet man die Filterqualität.
Wenn Hakky das Zeug im August einfüllt und im nächsten Jahr Juni das Wasser ok. ist, was sagt das aus.
Das trifft auf tausende von Sandfiltern auch zu.

Was ich hören möchte: " Ich habe seit 20 ein Becken mit Sandfilter betrieben, jetzt habe ich seit 3 Jahren das Glas drin und das Wasser ist deutlich besser".

Placeboeffekte sind hinreichend erforscht. Wenn dann einer das Zeug kauft, weil es sich überzeugen hat lassen, "muss" das auch funktionieren.
Wieviele Leute glauben auch z.B. an Tupperware als das einzig wahre :roll:

Schön wären Testreihen mit Glassschrott, AFM und Sand.

Werbeaussagen bringen uns nichts, Fakten sind gefragt.

Wie wird das Zeug hergestellt, wie spezialbehandelt, welche Wirkmechanismen kommen zum Tragen.

MfG
uwe
Petra.T.
Beiträge: 6
Registriert: 19.03.2009, 11:52

AFM Filtermedien

Beitrag von Petra.T. »

kann es sein, dass es auch unter dem namen vertrieben wird?
AFM Filtermedien sind der direkte Ersatz für hochqualitativen Quarzsand und sind zur Verwendung in Schwerkraft- bzw. Drucksandfilter geeignet.

Vorteile:
# AFM sorgt für bessere Wasserklarheit und verbessert die Wasserqualität
# AFM entfernt kleinere Partikel aus dem Wasser
# die glatte Mikrooberfläche verfügt über permanent selbstreinigende katalytische und oxidierende Eigenschaft
# sehr hohe Reibungsverschleißbeständigkeit
# kürzere Rückspülzeiten notwendig
# KEIN Austausch mehr notwendig - bleibt solange im Filterkessel, wie der “lebt”

Zusammensetzung: 74% SiO2; 11% NA2O; 10% CaO; 3% MgO; 1% Al2O3

Filterbefüllung: 2/3 von der herkömmlichen Filtersandmenge
wenn ich das richtig lese, dann sind das nicht nur einfach glasstücke, oder sind beide produkte nicht identisch und das negativprodukt ist von einem anbieter, der nur ein trittbrettfahrer ist und dort unseriöse onlinehändler kasse gemacht haben?

Bild
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Petra

du solltest doch die Antwort wissen.

Es handel sich um zwei unterschiedliche Produkte.
Dabei kommt eines, so viele ich weiß, aus Schottland und das andere aus Australien.

Der wesentliche Unterschied ist, die Schotten reagieren auf e-mails, die Australier nicht.

Aber netter Versuch den Link unter zu bringen.

MfG
uwe
Petra.T.
Beiträge: 6
Registriert: 19.03.2009, 11:52

Beitrag von Petra.T. »

es ist für mich nicht erkennbar, warum die beiden glasprodukte nicht gleich sein sollen. was hat der unterschiedliche adressat schon damit zu tun.

wie soll ein normaler kunde erkennen, wo die unterschiede liegen? er sieht glasgranulat und fertig!
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Petra,

um den Dingen etwas auf den Grund zu gehen, suchen wir zur Zeit Muster um sie mal unter dem Mikoskop zu betrachten.

Wenn du also welche beisteuern kannst. Das Mat. von Behncke, also das schottische, haben wir schon.

Das Zeug ist auch nicht neu, sondern schon in den achzigern des letzten Jahrhundert ausprobiert worden.

MfG
uwe
Petra.T.
Beiträge: 6
Registriert: 19.03.2009, 11:52

Beitrag von Petra.T. »

und was kam damals bei raus?

das andere sollte man doch von dem händler bekommen können, der dem beitragsschreiber das zeug verkauft hat, denn der müsste eventuell reste haben, weil doch nicht immer der kpl. sack benötigt wird.

es ist aber mehr als verwirrend, wenn gleichaussehende produkte, die auch gleich eingesetzt werden sollen, nicht gleich funktionieren oder gar das gegenteil machen. wäre so, als wenn zwei geräte wie eine waschmaschinen mit schleudergang aussehen und so genannten werden und eine hat keine schleuderfunktion. der käufer von der würde dann eine waschmaschine als den letzten unfug bezeichnen, weil die wäsche nun mal klatsch nass aus dem gerät käme und man dann noch jede menge arbeit hätte :lol:

ähnlich wie bei dem anwender hier, der auch mehr arbeit als freude hatte/hat. :roll:
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo,

ich meine das "glas" ob nun scherben oder runde kugeln im preisvergleich zu quarzsand schlecht abschneidet.
ob nun die ergebnisse der filterung besser oder schlechter sind ist zur zeit noch subjektiv.

quarzsand hat schon einige vorzüge.
nicht die runden körner die sich leicht reinigen lassen sind das bessere, sondern die ecken und kanten an denen sich der schmutz besser anlagert ( verkleinerung der durchflußfläche ) durch durchströmung " um die ecke ".

das mal glas verschmutzt sein kann ... kann nicht das maß der dinge sein.
quarzsand hat auch verschmutzungen durch quarzabrieb .. sonst durch nichts, weil der sand gebrannt wird und somit STERIEL ist.
also diese argumentation für glas halte ich für recht fragwürdig.

mit freundlichen grüßen
Axel
Petra.T.
Beiträge: 6
Registriert: 19.03.2009, 11:52

Beitrag von Petra.T. »

dann sollte doch mal die firma behncke hier posten, damit klarheit in die sache kommt, denn die müssen doch ein interesse daran haben, wenn sie der deutsche vertrieb von afm sind?!
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Petra,

das solltest du denen schreiben und nicht hier, die lesen bestimmt hier nicht mit.

MfG
uwe
Petra.T.
Beiträge: 6
Registriert: 19.03.2009, 11:52

Beitrag von Petra.T. »

die lesen schon mit, da dieses forum doch angeblich so bekannt sein soll. :wink:
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

In diesem Forum bekommt man sehr gute Infos.

Das deutlich bekanntere, mit wesentlich mehr aktiven Teilnehmern, ist das andere.

MfG
uwe
Antworten