Chlorgehalt viel zu hoch!!!! Dringend!!!

Wasserprobleme, Wasserchemie, Wasserpflegemittel, Desinfektion mit Chlor oder Brom, alternative Desinfektion z.B. mit Sauerstoffpräparaten etc.

Moderator: Amateur

Antworten
Banjo 123
Beiträge: 4
Registriert: 20.06.2005, 09:18
Wohnort: Schortens

Chlorgehalt viel zu hoch!!!! Dringend!!!

Beitrag von Banjo 123 »

Hallo,

wir haben einen Intexpool (305 cm Durchmesser) mit Filterpumpe. Nun haben wir ihn das erste Mal befüllt und den Ph-Wert angeglichen und die Hälfte der erforderlichen Chlorgranulatmenge in den Pool gefüllt. Leider ist der Chlorgehalt jetzt viel zu hoch.

Wie bekomme ich den Chlorgehalt wieder runter? Hilft nur einen Teil Wasser ablassen und dann neues Nachfüllen? Oder gibt es evtl. eine andere Möglichkeit?

Wie gesundheitsschädlich ist der hohe Chlorgehalt?

Bitte dringend um Antwort, da die Kinder in den Pool wollen und mich ein wenig madig machen?

Danke Banjo 123
:(
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Banjo123

wie hoch ist der Chlorgehalt?

Wenn 0,3 mg/l ein guter Sollwert ist, hatte ich auch schon 3,0 mg/l. Ist ein bischen hoch hat jedoch keine Schäden verursacht.

Chlor wird duch Sonneneinstrahlung zersetzt. Ist somit nur eine Frage der Zeit bis der Cl-Wert deutlich gesunken ist.

Bei der Wassermenge sollte es aber auch kein Problem (Kostenfrage) sein, das Wasser teilweise auszuwechseln.

Wenn du dann noch warmes Wasser einlaufen läst, steht dem Badespass der Kinder heute nichts mehr im Weg.

MfG
uwe
Banjo 123
Beiträge: 4
Registriert: 20.06.2005, 09:18
Wohnort: Schortens

Beitrag von Banjo 123 »

Hallo,

der Chlorgehalt liegt über 5,0 mg/l. Wir sind schon seit heute mittag dabei das Wasser ablaufen zu lassen und gleichzeitig frisches zulaufen zu lassen, hat aber bisher kaum Wirkung gezeigt.

Die Sonne scheint perfekt, aber am Chlorgehalt ändert sich nichts.

Da bleibt dann wohl nur abwarten. Ab weclhem WErt können die Kinder unbedenklich ins Wasser?

Danke sagt Andrea
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

hallo banjo 123

so schnell geht der Abbau bei Sonneneinstrahlung auch nicht.

Bei 3mg/l hätte ich keine Bedenken in das Wasser zu gehen.

Allerdings tauche ich nicht und trinke auch kein Schwimmbadwasser.

Bei Kindern sieht das anders aus.

Bei Trinkwasser ist 0,3 mg/l die Obergrenze es wird jedoch auch die 3 fache Menge in besonderen Fällen zugelassen.

Wenn 0,9 mg/l noch für Trinkwasser in Deutschland zulässig sind, würde ich für mich ableiten, dass mir bei 5,0 mg/l noch nicht die Haut abgeht beim Badewasser.

Ruf doch mal bei deinem Wasserversorger an, wié hoch Cl dosiert werden kann ohne gesundheitliche Bedenken.

Gleichzeitig ablassen und füllen ist nicht so günstig, da Verdünnungseffekt.
Besser Häfte raus neu rein dann hast du 2,5 mg/l

Hab mal kurz gegoogled "chlor überdosierung" es gibt Mittel mit denen man den Clorgehalt senken kann. War mir auch neu, habe ich in 30 Jahren nicht gebraucht.


MfG
uwe
Banjo 123
Beiträge: 4
Registriert: 20.06.2005, 09:18
Wohnort: Schortens

Beitrag von Banjo 123 »

Hallo Uwe,

wir haben das Wasser zur Hälfte rausgelassen und dann neu befüllt. Siehe da, wir liegen jetzt bei 1,0 mg/l. Auch der PH-Wert ist mit 7,3 ok, denke ich.

Da muss ich beim nächsten Chloren wohl etwas mehr testen. Reicht es eigentlich nur Chlorgranulat zu nehmen. und den Wert damit stabil zu halten?

Gruss und danke schon einmal
Andrea
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo andrea,
warum möchtest du den chlorwert konstant hoch halten ? wie hoch auch immer .....
eigendlich reicht eine chlorung pro woche auch aus.
aber dazu wird dir uwe mehr sagen können.

mit feundlichen grüßen
Axel
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Andrea,

die Qualitätsbeurteilung von Wasser ist stark subjektiv.

Ich kann auf 50 Jahre Poolerfahrung zurückblicken.

Mein erstes Pool fasste 20 Liter (alte Zinkbadewanne), Chemie keine Wasserwechsel täglich.

Dann steigerte ich mich zu einem alten Teer- oder Ölfass. Chemie keine, Wasserwechsel durch Regenwasser. Diese Pool teilte ich mir mit reichlich Mückenlarven. Wenn ich nicht all zu heftig mit den Füßen strampelte wurde der Moder am Boden auch nicht aufgewirbelt.

Luxus war dann schon der im Boden eingelassene Stahlring von einem alten Silo. Durchmesser 2 m Tiefe 1,2 m. Wasserwechsel jährlich, Beckenwand blieb auch zwei drei Wochen blau, bis der Algenwuchs für eine natürliche Farbe sorgte. Chemie keine, hätten die Goldfische sicher auch nicht lustig gefunden. Tote Regenwurmer und Mäuse konnten die Badefreuden nicht wirklich beeinträchtigen.

Beim nächsten Pool 7,2 x 3,6 m stieg dann der Anspruch an die Optik. Das Wasser sollte schon in der Sonne richtig blau glitzern. Wasserwechel jährlich, Chemie: Langzeittabletten und schnelllösliches Granulat auf Chlorbasis, tägliches Filtern usw.

Derzeit gebe ich dem Pool 10 x 4 m täglich schnelllösliches Chlorgranulat zu.

Ich kann dir keinen Rat gebe, wie du es zu handhaben hast.

Folge dem Rat von Axel, dann machst du in dem Fall nichts falsch.

Besser jedoch, surf in bischen. Fang mit A an wie Axel (dessen HP) und hör mit t auf wie
http://www.tintometer.de/tintometer/german/d_wir.htm

Wenn du derern Handbuch (Download) gelesen hast kann bei der Wasserpflege nur noch wenig daneben gehen.


MfG
uwe
Banjo 123
Beiträge: 4
Registriert: 20.06.2005, 09:18
Wohnort: Schortens

Beitrag von Banjo 123 »

...danke an Axel und Uwe.

Ich werd dann mal ein bisschen lesen.

Bin halt Neuling und wollte nichts falsch machen.

Lieben Gruss
Andrea
Antworten