Erfahrung und Aufbauhilfe einer Solarheizung

Fragen zu Technik (Filteranlagen etc.) und Becken-Aufstellung...

Moderator: Amateur

bennyhase
Beiträge: 96
Registriert: 30.08.2008, 19:45

Erfahrung und Aufbauhilfe einer Solarheizung

Beitrag von bennyhase »

Hallo,

ich möchte mir nächstes Jahr eine Solarheizung bauen und brauche noch ganz viele Tipps.

Mein Pool ist 4,57 mal 1,22 m.

Ich stelle mir das in etwa so vor:

Ich stelle mir eine Pumpe ins Becken und pumpe das Wasser durch einen Schlauch, der auf dem Garagendach liegt und dann wieder zurück ins Wasser.

Die Version von cesarina1 hier im Forum hat mir auch sehr gut gefallen. Ich würde gerne viel mehr darüber wissen, wie alles angeschlossen wird, was es an Wärme bringt, wie oft und in welchen Abständen die Pumpe laufen muss u.s.w.

Ihr seht, ich habe keine Ahnung und davon ganz viel und bin echt auf Hilfe angewiesen.
Benutzeravatar
heuschnupfer
Beiträge: 81
Registriert: 18.08.2008, 13:55
Wohnort: Salzgitter / NDS

Beitrag von heuschnupfer »

Wir haben einmal 100 Meter Schlauch auf dem Dach und eine Absorbermatte von 6 x 0,8 Metern.
Der Schlauch bringt im vergleich zur Matte gar nichts :!:
Also lieber mit Matten arbeiten und an die Filteranlage anschließen.
Werde wenn der nächste Sommer wieder so wird wie dieser noch eine 2. Matte aufs Dach legen.
Der Schlauch bleibt auch liegen, wo er jetzt schon mal da ist, aber nochmal würde ich ihn mir nicht kaufen.
Pumpe im Becken ist wegen Stromschlaggefahr wirklich nicht zu empfehlen.


Grüße Frank
Nimm das Leben nicht zu ernst, du kommst da eh nicht lebend raus.
Dieser Text wurde aus 100% chlorfrei gebleichten, handelsüblichen, freilaufend, glücklichen Elektronen erzeugt!
Diese Nachricht ist 100% biologisch abbaubar
bennyhase
Beiträge: 96
Registriert: 30.08.2008, 19:45

Beitrag von bennyhase »

Hallo Frank,

wie hast du den Schlauch denn angeschlossen? Was brachte Dir denn der Schlauch an Wärme und was brachte die Solarmatte an Wärme?

Wird die Solarmatte an die Filterpumpe angeschlossen ?

Mit welchen Preis muss ich ungefähr für eine Solarmatte rechnen?

Vielen Dank für die Hilfe

Gruß
Sandra
Benutzeravatar
heuschnupfer
Beiträge: 81
Registriert: 18.08.2008, 13:55
Wohnort: Salzgitter / NDS

Beitrag von heuschnupfer »

Was die Systeme im einzelnen genau an Wärme bringen kann ich nicht sagen.
Der Pool erwärmt sich an sonnigen Spätsommertagen (alles etwas zu spät gekauft) um bis zu vier Grad.
Und das obwohl die Sonne schon recht tief steht und erst spät aufs Dach trifft und früh wieder weg ist.
Das der Schlauch nicht viel bringt liedt am Durchmesser und der damit verbundenen Durchflußmenge, die ist einfach zu gering. Es kommt zwar auch warmes Wasser aus dem Schlauch, aber das bisschen Wasser verliert sich in 12000 Litern.
Der Pool erwärmt sich mit beiden Systemen zusammen im Grunde genau so wie vorher allein mit der Solarmatte.
Die Matte habe ich für ca. 100 € bei 123meins gekauft. Gibt bestimmt bessere, aber dann auch wieder teurer.
Macht optisch einen sehr billigen Eindruck, mit vielen unentgrateten Plastikteilen.
Wie lange sie hält kann ich nicht sagen, habe ich jetzt erst einen Spätsommer :mrgreen:
Ist alles an dem Sandfilter angeschlossen, da die Intex Pumpe es nicht bis aufs Dach geschafft hat.
Für den Schlauch gibt es einen Adapter von 32, oder 38 mm, so das das Wasser hindurchfließt.
Leider gab es keinen zweiten um das Wasser auch wieder in den Kreislauf zurückzuführen. Muss ich wohl noch mal nachestellen. Jetzt läuft das Wasser direkt vom Schlauch in den Pool.
Hoffe ich habe einige Fragen beantworten können. Der Pool wird wegen der nächtlichen Temperaturen zur Zeit knapp über dem Gefrierpunkt am Wochenende abgebaut.

Grüße Frank
Nimm das Leben nicht zu ernst, du kommst da eh nicht lebend raus.
Dieser Text wurde aus 100% chlorfrei gebleichten, handelsüblichen, freilaufend, glücklichen Elektronen erzeugt!
Diese Nachricht ist 100% biologisch abbaubar
bennyhase
Beiträge: 96
Registriert: 30.08.2008, 19:45

Beitrag von bennyhase »

Hallo Frank

4 Grad am Tag? Das ist doch eigentlich super.

Wie viel Leistung hat denn die Sandfilterpumpe? Meine Matte (wenn ich mich dazu entsschließen sollte) könnte ich auch aufs Carport legen, dann müsste die Pumpe nicht ganz so hoch pumpen, als auf das Garagendach. Oder ist es besser die Matte auf das Garagendach mit schwarzem Untergrund zu legen? Wird die Matte heiß von außen?

Im Moment habe ich nur eine ganz normale Intexpumpe. Hast (hattest) Du auf dem Pool auch eine Solarplane liegen?

Wird das Wasser vom Becken durch die Sandfilteranlage zur Matte gepumpt und dann wieder zurück ins Becken?

Hat alles mit Deinem Poolabbau geklappt? Ist ja doch viel Arbeit !!!

Danke für die tollen Tipps

Gruß

Sandra
Benutzeravatar
heuschnupfer
Beiträge: 81
Registriert: 18.08.2008, 13:55
Wohnort: Salzgitter / NDS

Beitrag von heuschnupfer »

Mein Sandfilter hat 8 m³ /h und 45Kg Sandfüllung. Die Intexpumpe schafft keine 2 Meter Höhenunterschied. Wenn dann kommt noch ein kleines Rinnsal am Ende raus, kannst Du vergessen. Die Matte wird heiß wenn das Wasser drin steht. Läuft die Pumpe erwärmt sie sich nur noch wenig, gibt ja die Wärme ans Wasser ab. Meine liegt auf grün beschieferter Dachpappe, ist besser als vorher auf dem Rasen. Denke das etwas Wärme vom Dach an die Unterseite der Matte abgegeben wird. Der Abbau hat den ganzen Samstag gedauert. Aber nun ist alles wieder in den Originalkartons.
Den Schlauch werde ich nicht wieder anbauen, werde die Matte im Frühling noch um 1-2 Module erweitern.
Ja der Pool war wenn nicht benutzt mit blauer Solarluftpolsterfolie abgedeckt. Das hat vor allem Nachts viel gebracht.
Jetzt hoffe ich auf einen schönen Sommer 2009.

Grüße Frank
Nimm das Leben nicht zu ernst, du kommst da eh nicht lebend raus.
Dieser Text wurde aus 100% chlorfrei gebleichten, handelsüblichen, freilaufend, glücklichen Elektronen erzeugt!
Diese Nachricht ist 100% biologisch abbaubar
bennyhase
Beiträge: 96
Registriert: 30.08.2008, 19:45

Beitrag von bennyhase »

Hallo Frank

läuft die Pumpe den ganzen Tag durch oder hast du eine Zeitschaltuhr eingebaut, damit das Wasser im Schlauch auch Zeit hat sich zu erwärmen?

Bisher habe ich nur sehr teure Absorbermatten gefunden z..b 4,8 m2 für 289 Euro. Kannst Du mir vielleicht deinen Anbieter verraten?

Vielen Dank nochmal für die schnellen Antworten. Ich möchte zwar erst nächstes Jahr alles bauen, mache mir aber schon jetzt viele Gedanken, weil wir unseren Garten im Moment neu gestallten.

Gruß
Sandra
Benutzeravatar
heuschnupfer
Beiträge: 81
Registriert: 18.08.2008, 13:55
Wohnort: Salzgitter / NDS

Beitrag von heuschnupfer »

Die Pumpe läuft über Zeitschaltuhr, geht morgens an und abends aus. Intervalle habe ich nicht. Der Sandfilter läuft auch nicht mehr so lange wie die alte Intexpumpe, da die Filterleistung höher ist. Soll halt angehen wenn die Sonne aufs Dach trifft und abschalten wenn die Sonne nicht mehr aufs Dach scheint. Muss man ab und zu ein bisschen an der Zeitschaltuhr drehen. Die Daten zur Matte suche ich heute abend zu Hause mal raus. Ist auch keine echte Matte, eher mehrere parallele Schläuche. Aber halt alles in einem Stück. Der Verkäufer hatz jetzt im Herbst sein Angebot aber auch auf andere Artikel umgestellt. Kann sein das wir die erst im nächsten Sommer wieder bekommen.

Grüße Frank
Nimm das Leben nicht zu ernst, du kommst da eh nicht lebend raus.
Dieser Text wurde aus 100% chlorfrei gebleichten, handelsüblichen, freilaufend, glücklichen Elektronen erzeugt!
Diese Nachricht ist 100% biologisch abbaubar
bennyhase
Beiträge: 96
Registriert: 30.08.2008, 19:45

Beitrag von bennyhase »

Hallo Frank

Vielen Dank für deine tolle Hilfe, Du hast mir sehr weitergeholfen. Jetzt muss ich nur noch eine günstige Sandfilteranlage finden.

Kann die Sandfilterpumpe auch bei Badebetrieb laufen? Die Filterpumpe sollte man dann wohl ausschalten.

Gruß
Sandra
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo ,

gerade für intex ist der sunheather gedacht ...
solarkollektorin div. größen. kann auch auf die erde gelegt werden ... ist "begehbar".

experimente á la schlauch bringen nichts außer teuer.

mit feundlichen grüßen
Axel
bennyhase
Beiträge: 96
Registriert: 30.08.2008, 19:45

Beitrag von bennyhase »

Hallo Axel

Sind Sunheather Solarkollektoren?

Meinst Du, dass ich mir gar keine Sandfilterpumpe kaufen muss und die Kolletktoren einfach nur auf die Erde legen soll. Hast Du Erfahrung damit?

Gruß
Sandra
bennyhase
Beiträge: 96
Registriert: 30.08.2008, 19:45

Beitrag von bennyhase »

HAllo Axel,

ich war gerade auf deiner HP und nehme die Frage mit der Erfahrung zurück. Anscheinend bist Du ja Fachmann.

Gruß
Sandra
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo sandra,

also vor jede filteranlage gehört ein FI ( fehlerstromschutz) -schalter. dann tuts beim baden auch nicht weh wenn die pumpe ( filteranlage ) läuft.
eine sandfilteranlage ( also eine richtige - kein modifizierter teichfilter ) erziehlt eine gleichgute filterleistung im vergleich zur kartuschenanlage. der gravierende unterschied ist das problemlosere reinigen. im vergleich sand / kartusche.

zu den sunheather ... der ist dafür gedacht um einfach auf die erde gelegt zu werden .. muss aber nicht.
die sunheatherelemente sind sehr störrisch, das liegt am material PP. richtig auszulegen sind sie erst bei direkter sonneneinstrahlung. dafür können da auch kinder rüberlaufen. erwachsene ( aber nicht schwangere männer ) würden die kollektoren bestimmt auch aushalten.

mit freundlichen grüßen
Axel
bennyhase
Beiträge: 96
Registriert: 30.08.2008, 19:45

Beitrag von bennyhase »

Hallo Axel,

Da mein Garten nicht so groß ist und neben dem Pool auch noch ein Trampolin und eine Schaukel steht, wäre mir es schon lieber, ich könnte die Solarmatte aufs Carport legen.

Das heißt ja, dass ich eine Sandfilteranlgage benötige, die das Wasser hochpumpt.

Nun habe ích heute ein wenig im Forum gelesen und bin darauf gestoßen, dass manche Probleme mit der Öffnung des Pools
für die Sandfilteranlage haben. Ist die Öffnung eines kleinen Pools (457 mal 122 Intex Frame Pool) denn nur für eine Kartuschenfilteranlage bestimmt?

Kann ich die Solarmatte einfach auf ein Carport mit Platikdach legen oder wird die Solarmatte dafür zu heiß und wäre auf einem Garagendach besser aufgehoben?

Wenn der Anbieter schreibt, das Wasser erwärmt sich 8-10 Grad, meint er dann am Tag?

Was hälst Du von den Solarmatten die relativ günstig sind, so wie sie mir hier Frank gezeigt hat ( 100 Euro für 4,7 m2) ? Ich muß dazu sagen, dass ich mir viel teurere nicht leisten kann.

Eine Frage beschäftigt mich auch schon die ganze Zeit:
Wenn das Wasser den ganzen Tag einfach nur durch die Solarmatte fließt und direkt wieder in den Pool, hat es denn dann Zeit sich zu ermärmen. Wäre es nicht besser, ein Thermostat (Vorschlag meines Vaters) oder eine Zeitschaltuhr einzubauen und das Wasser eine Zeit lang in der Solarmatte ruhen zu lassen, damit es Zeit hat sich zu erwärmen?

Gruß
Sandra
McMuler
Beiträge: 58
Registriert: 27.01.2007, 14:18

Beitrag von McMuler »

bennyhase hat geschrieben: Kann ich die Solarmatte einfach auf ein Carport mit Platikdach legen oder wird die Solarmatte dafür zu heiß und wäre auf einem Garagendach besser aufgehoben?
Du kannst die Matte hinlegen wo du willst, denn wenn die Matte heiß wird, hast du definitiv was falsch gemacht...

Dadurch dass die Matte (das Wasser) Energie aufnimmt, wird das Dach eher kühler als bei direkter Sonneneinstrahlung... Sonst würde dein Poolwasser ja nicht warm werden. Die Matte hat im Normalfall nur eine wenig höhere Temperatur als dein Poolwasser. Verabschiede dich von dem Gedanken dass aus der Solarmatte 40 Grad warmes Wasser kommt...
Das geht zwar auch, ist aber unsinnig...
Fatal error: Call to undefined function Denken() in /srv/www/httpd/phpbb/web/forum/showtopic.php on line 358
Warning: include(signatur.php) [function.include]: failed to open stream: No such file or directory
Antworten