Welche Pumpe für Solarheizung???

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Fan
Beiträge: 6
Registriert: 12.05.2009, 09:59

Welche Pumpe für Solarheizung???

Beitrag von Fan »

Hi,

wr haben uns im letzten Jahr einen kleinen Rahmen-Pool von Intex (3,66 x 0,90 - kleiner Garten :( ) zugelegt. Ich habe dann im Laufe des Sommers eine Intex Poolheizung bei ebay ersteigert, welche auch bestens funktioniert hat, schön warmes Wasser war da, aber nachdem ich dann die Stromrechnung bekam wär sämtliche Begeisterung für das Ding verflogen... Ars** teuer...

Auf jeden Fall möchte ich auf eine Heizung eigentlich nicht verzichten. Aufgrund der relativ geringen Wassermenge hatte ich an ca 100m Solarrohr gedacht, welches bei uns auf dem Dach des Geräteschuppens in Form einer Schnecke verlegt werden sollte. (Das Dach ist ca. 3m hoch)

Nun zu meinem Problem: Ich habe im Moment nur die Originalfilterpumpe von Intex, würde die reichen um das Wasser auf die gewünschte Höhe und wieder zurück ins Becken zu bringen, oder sollte da lieber noch ne externe Gartenpumpe mit ran???

Dann ist noch die Frage was für eine Pumpe (hab ich leider garkeine Ahnung von)! Wenn mir jemand n paar Vorschläge machen könnte wäre ich sehr dankbar :D

Vielen Dank schonmal... 8)
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3855
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo,

die 100 m schwarzes rohr kannst du im laden lassen, weil geht nicht !!
besser du kaufst dir eine oder zwei matten des sunheather. den kannst du zur not auch auf der erde liegen lassen ... trittfest.

mit freundlichen grüßen
Axel
Fan
Beiträge: 6
Registriert: 12.05.2009, 09:59

Beitrag von Fan »

Hey,

erstmal vielen Dank für die Antwort. An diese Sunheater hatte ich auch schon gedacht, ist mir aber für meinen Verewndungszweck, ehrlich gesagt, zu teuer. Ich habe auch shon in anderen Foren gelesen, dass diese Rohre ein brauchbares Ergebnis abliefern sollen (gerade bei der geringen Wassermenge), vorallem sind sie aber was den Preis angeht, erschwinglich. Meinst du Original Filterpumpe mit 3000 l/h reicht um das Wasser in nem Innendurchmesser des Rohres von 13,5 mm, auf 3m Höhe zu pumpen? Ansonsten, Hallöle Baumarkt... :D
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3855
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo,

du hast fast 40 bar reinen reibungsverlust bei 13 mm innendurchmesser.

nun denk mal drüber nach !

mit freundlichen grüßen
Axel
Fan
Beiträge: 6
Registriert: 12.05.2009, 09:59

Beitrag von Fan »

So und es funktioniert doch!!! Das ganze System hat mich jetzt gerade mal das Solarrohr (welches man definitiv nicht vergessen kann!) und eine Pumpe gekostet - Ergebnis: Temperaturunterschied des Wassers vorm Heizen und danach liegt bei 5-6 °C!

Aber nein, es geht ja nicht...,

vielen Dank für die bombastische Hilfe und die super Empfehlungen... :| :| :| :!:
Amateur
Beiträge: 333
Registriert: 02.07.2004, 10:14

Beitrag von Amateur »

Hallo Fan,

wieviel Liter pro Minute laufen denn durch? Kannst du evtl. mal mit nem 10 Liter Eimer stoppen?

viele Grüße,
Andreas
Fan
Beiträge: 6
Registriert: 12.05.2009, 09:59

Beitrag von Fan »

mach ich... :D
Stef
Beiträge: 72
Registriert: 04.05.2006, 16:11
Wohnort: Jever an der Nordsee
Kontaktdaten:

Beitrag von Stef »

Dass es geht, kann ich auch bestätigen. Allerdings nur mit einer Gartenpumpe, die Intex Pumpen haben nicht genug Betriebsdruck, um das Wasser auch wirklich 100 Meter zu fördern. Bei 800 Liter Durchflussmenge auf 200 Meter Schlauch ergibt sich ein Temperaturunterschied von etwa 5 Grad im Hochsommer, bei knallender Sonne.
Joerkiman
Beiträge: 89
Registriert: 19.04.2009, 17:05

Beitrag von Joerkiman »

Natürlich geht das. Habe 200 Meter schwarzes Riffelrohr auf dem Dach, dazu eine Gartenpumpe von Thomas Phillipp, Zeitschaltuhr, und fertig. Werde eventuell im nächsten JAhr auf 300 Meter aufrüsten.

Auslauftemperatur bei Sonne : ca. 45 Grad. ( 10 Minuten Standzeit )
Benutzeravatar
heuschnupfer
Beiträge: 81
Registriert: 18.08.2008, 13:55
Wohnort: Salzgitter / NDS

Beitrag von heuschnupfer »

Stef hat geschrieben:Dass es geht, kann ich auch bestätigen. Allerdings nur mit einer Gartenpumpe, die Intex Pumpen haben nicht genug Betriebsdruck, um das Wasser auch wirklich 100 Meter zu fördern. Bei 800 Liter Durchflussmenge auf 200 Meter Schlauch ergibt sich ein Temperaturunterschied von etwa 5 Grad im Hochsommer, bei knallender Sonne.
Was heisst 5° ? Temperaturunterschied Wasser von Solar zur Pooltemperatur? Oder erwärmt sich Dein Pool um 5° bei Sonnenschein. Schlauch ist trotzdem nur Spielerei. Eine einfache Solarmatte kostet ca. 100€ und bringt 10x mehr als 300 Meter Solarschlauch.

Grüße Frank
Nimm das Leben nicht zu ernst, du kommst da eh nicht lebend raus.
Dieser Text wurde aus 100% chlorfrei gebleichten, handelsüblichen, freilaufend, glücklichen Elektronen erzeugt!
Diese Nachricht ist 100% biologisch abbaubar
Fan
Beiträge: 6
Registriert: 12.05.2009, 09:59

Beitrag von Fan »

Wieso? Das Prinzip is doch dasselbe, oder nicht?
Joerkiman
Beiträge: 89
Registriert: 19.04.2009, 17:05

Beitrag von Joerkiman »

Heeeee, Frank, wo bekomme ich eine solche Matte für 100 Euro, die mehr leistet als meine 200 Meter Schlauch ?

Ehrlich, sags mir, und ich bestelle mir die !
Stef
Beiträge: 72
Registriert: 04.05.2006, 16:11
Wohnort: Jever an der Nordsee
Kontaktdaten:

Beitrag von Stef »

heuschnupfer hat geschrieben: Was heisst 5° ?
Sorry, das war natürlich etwas unklar ausgedrückt. Die Differenz zwischen Poolwasser und Einlaufdüse beträgt 5°. Bei 8000 Litern Wasser dürfte es dann also 10 Stunden (=2 Tage) dauern, dass das Wasser um 5° erwärmt wurde. Bei optimalen Bedingungen.
Benutzeravatar
heuschnupfer
Beiträge: 81
Registriert: 18.08.2008, 13:55
Wohnort: Salzgitter / NDS

Beitrag von heuschnupfer »

@ Stef

dann erwärmt sich Dein Wasser pro Tag um 2,5° kühlt aber Nachts um 3-4° wieder ab. Wo also ist da eine spürbare Erwärmung??? Im Prinzip ist Solarschlauch und Solarmatte schon dasselbe. Aber durch die Solarmatte pumpst Du je nach Pumpenleistung 6-10m³ /h. Diese Menge Wasser nimmt einfach mehr Wärme auf als 0,8m³ bei Solarschlauch.
Außerdem benötigt man keine zusätzliche Pumpe und hat somit keinen zusätzlichen Stromverbrauch. Damit rechnen sich die Mehrkosten der Solarmatte schon fast wieder.

Ebay

Gruß Frank
Nimm das Leben nicht zu ernst, du kommst da eh nicht lebend raus.
Dieser Text wurde aus 100% chlorfrei gebleichten, handelsüblichen, freilaufend, glücklichen Elektronen erzeugt!
Diese Nachricht ist 100% biologisch abbaubar
Stef
Beiträge: 72
Registriert: 04.05.2006, 16:11
Wohnort: Jever an der Nordsee
Kontaktdaten:

Beitrag von Stef »

Hallo,

es geht nicht um die Durchflussmenge, sondern um die Oberfläche. Natürlich ist die Oberfläche einer großen Solarmatte größer, als 200 Meter Solarschlauch. Die von dir angegebene hat 2,7 m² Oberfläche.

Natürlich hast du recht, dass der Stromverbrauch höher ist. Als ich mir die Schnecken aufs Gartenhaus gebaut habe, gab es aber eben noch keine Solarmatten für 120 Euro, sodass das wirklich eine lukrative Alternative darstellte, einfach 200 Meter Schlauch aufs Gartenhaus zu schnallen. Und den nächtlichen Wärmeverlust kann man mit Luftpolsterfolie schon ganz gut abfangen.

By the way: Die Matte wäre viel zu lang für mein Gartenhaus
Antworten