Beckenverkleidung aus Holz

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
radantrieb
Beiträge: 8
Registriert: 10.05.2005, 11:01

Beckenverkleidung aus Holz

Beitrag von radantrieb »

Hallo zusammen,

ich plane mein Styropool-Becken, das ca. 40 cm aus dem Boden ragt, mit Douglasien-Brettern zu verkleiden. Also die Wände, sowie auch den Beckenrand. Nun zu meiner eigentlichen Frage. Kann ich dies unbesorgt angehen, oder kann ich durch die doch größeren Bohrarbeiten, Schaden anrichten (evtl. Rissbildung o.ä.)? Mein Becken ist noch nicht befüllt. Dies werde ich aber im Laufe der nächsten Woche angehen und dann mit der Verkleidung beginnen. Für Eure Tipps schon mal herzlichen Dank.

Viele Grüße
Robert
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo robert,
wie willst du das holz befestigen ? an styro .. ist das ein problem....
klar kannst du das jetzt schon machen, meinst du du kippst die wand um, wenn kein wasser drin ist ? keine sorge die kippt dann auch wenn wasser drin ist :twisted:
was für rissbildung ? da sind doch genug risse drin.....

mit freundlichen grüeßn
Axel
radantrieb
Beiträge: 8
Registriert: 10.05.2005, 11:01

Beitrag von radantrieb »

Hallo Axel,
das Holz kommt zwar, was die Wände betrifft aufs Styropor, doch würde ich die Bretter mit 120mm Schrauben durch das Styropor hindurch mit dem Betonkern verschrauben. Wo die Stege sind, dachte ich an eine Überbrückung zu den beiden benachbarten Brettern.
Was meinst Du eigentlich damit "da sind ja genügend Risse drin". Sollte ich da noch irgendetwas wissen?
Viele Grüße
Robert
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo radantruieb,
risse meine ich die stöße zwischen den steinen....

Axel
Antworten