Kosten für Pool insgesamt?

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
PoolstattTeich
Beiträge: 6
Registriert: 29.06.2005, 13:15
Wohnort: Berlin

Kosten für Pool insgesamt?

Beitrag von PoolstattTeich »

Hallo,

ich bin ganz neu hier und habe eigentlich nur eine einzige Frage, wäre über jede Hilfe dankbar.
Wir hatten bisher einen Schwimmteich, recht groß. Jetzt bekommen wir Nachwuchs und möchten den Teich gern durch einen kleinen Pool ersetzen, auch damit wir wieder etwas mehr Rasenfläche für zwei Hunde und Kind haben.
Meine Idee ist, meinem Mann einen Pool zum Hochzeitstag zu schenken. Ich habe mir einen kleinen rechteckigen Polyesterpool angesehen. Der würde optisch ganz toll in unseren sehr graphischen Garten passen.
Es gibt ihn als Komplettset (Kran, Skimmer, Filteranlage, Montagezubehör, Montage der Beckenanlage) für 6600,-.
Da es ja ein Geschenk sein soll, das Loch im Boden noch vom Teich vorhanden ist, was würde da finanziell noch auf mich zukommen? Ich möchte das halt wenn alleine regeln.
Ist so eine Art Pool überhaupt okay?

Vielen Dank im voraus
Juliane
Rolling Thunder
Beiträge: 10
Registriert: 21.06.2005, 19:21

Beitrag von Rolling Thunder »

Was siehst Du als "klein" an? Welche Maße hat der Pool?

Wie soll der Pool geheizt werden? Solarabsorber?
Dazu brauchst Du noch Strom für den Filter und ggf. die Verrohrung des Beckens (Rohr/Schlauch zwischen Filter und Skimmer/Einlaufdüse(n)).
PoolstattTeich
Beiträge: 6
Registriert: 29.06.2005, 13:15
Wohnort: Berlin

Beitrag von PoolstattTeich »

Der Pool ist 5,30 x 2,80 x1,40 m.

Über eine Heizung habe ich mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken gemacht. Da müsste ich mich erstmal schlau lesen.
Braucht ein Pool grundsätzlich eine Heizung?
Rolling Thunder
Beiträge: 10
Registriert: 21.06.2005, 19:21

Beitrag von Rolling Thunder »

Bei der Tiefe des Pools sollte man schon zuheizen, da die Badesaison sonst recht kurz wird. Ein Teich hat i.d.R. gegenüber einem Pool eine größere Oberfläche bei geringerer Tiefe, so dass sich das Wasser dort von selbst durch die Sonne schneller erwärmt. Bei Schwimmbädern werden deswegen meist Solarabsorber eingesetzt. Die virtuelle Oberfläche (Oberfläche des Pools plus Absorberfläche) wird damit vergrößert. 5-10m² Absorberfläche (je nach Standort) sollten aber in jedem Fall ausreichend sein. Wichtig ist in dem Zusammenhang aber auch die Leistungsdaten der Filteranlage, da diese das Wasser zu den Absorbern transportieren muß.
PoolstattTeich
Beiträge: 6
Registriert: 29.06.2005, 13:15
Wohnort: Berlin

Beitrag von PoolstattTeich »

Ah, okay, danke für die Erklärung. Jetzt verstehe ich den Unterschied.
Könnte man die Heizung auch nachträglich einbauen oder wäre das zu umständlich?
Ansonsten käme mich dieses Geschenk ja dann wohl ziemlich teuer.

Das ist im Lieferumfang enthalten:
bei Zufahrtsmöglichkeit Fahrzeugkran
Skimmer, Bodenablauf, Einlaufdüsen
Sandfilteranlage 400/500/600 Filtersand ,Filterpumpe
Rohrleitungen und Montagezubehör
Montagekosten der Beckenanlage
Rolling Thunder
Beiträge: 10
Registriert: 21.06.2005, 19:21

Beitrag von Rolling Thunder »

Mhh. Gibst sonst noch Infos zur Sandfilteranlage? 400-600 hört sich nach dem Kesseldurchmesser (da wo der Quarzsand reinkommt) an. Die Filtergröße richtet sich dann nach dem Pool. Denke, dass Du dann einen 500er bekommen wirst. Steht was zur Pumpe dabei (Förder- oder Filterleistung in m³/h)?

Wie tief ist der Teich bisher? Da auch ein Fertigbecken meist eine Bodenplatte braucht, muß die Grube bis zu 1,80m tief sein. Dazu kommen die Kosten für die Bodenplatte (sind wohl auch nochmal um die 500€). Wenn das Becken steht, müssen die Wände ggf. noch mit Magerbeton hinterfüllt werden. Auch hier sind schnell 500€ für den Beton zusammen...

Was die Absorber angeht: ja, die kann man problemlos Nachrüsten, indem die Leitungen vom Filter zum Becken unterbrochen wird und dort dann ein 3-Wege-Ventil eingebaut wird. Man sollte nur vorher schon ggf. eine stärkere Filteranlage mit einkalkulieren...
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo,
also mal was grundsätzliches dazu.....
ein GFK-schwimmbecken ist nur so gut wie das harz was verbaut wurde.
auch schwimmbecken in der größe kosten mehr als deines mit zubehör.
ich würde die finger davon lassen ! desweiteren haben dir die leute nicht alles gesagt....es gehören noch eine ganze menge arbeiten und material mehr adzu als nur ein loch buddeln..... das tei gehört auf eine betonplatte und es gehört eine magerbetonhinterfüllung hinter die wände....
heizungkannst du später bei bedarf immer noch mit solar realisieren....
bei den 20 m³ wasser im schwimmbecken reicht ein 400er kessel mit einer 6 m³/h pumpe aus....quarzsand 0,6 - 1,2... bitte keinen pflastersand !
um dich etwas schlau zu machen schau mal auf meine HP ...schlagwörter

mit freundlichen grüßen
Axel

Billig ist nicht gleich preiswert !!!
PoolstattTeich
Beiträge: 6
Registriert: 29.06.2005, 13:15
Wohnort: Berlin

Beitrag von PoolstattTeich »

Die Leute haben mir gar nichts gesagt. Das steht nur so in ihrer Angebotsliste.
Ach so, ein Loch mit einer Tiefe bis 2 m ist vorhanden. Das es bei einem "Loch nicht bleiben kann, ist mir klar. Betonboden und Hinterfüllung ist ja kein Problem.
Na ja, ich werde mir mal die Schlagwörter ansehen.

Danke
Sandra2010
Beiträge: 10
Registriert: 05.07.2005, 11:23

Pool einbuddeln

Beitrag von Sandra2010 »

Hallo
ich bin neu hier und wollte nur folgendes anmerken.

Erst mal herzlichen Glückwunsch zum erwartenden Nachwuchs.

Hasst Du berücksichtigt, das der Pool wenn er ebenerdig eingebaut wird, evtl. nächstes Jahr umzeunt werden sollte, damit dein Nachwuchs nicht versucht unbeaufsichtigt schwimmen zu gehen.

Teilversenkt mit schöner Umrandung sieht auch klasse aus und wenn du dich auf eine Höhe von 120 cm einstellen könntest sind die Pool auch nicht ganz so teuer. Der Preisprung von 150 zu 120 ist enorm.

Was den Absorber betrifft wir haben dieses Jahr selbst einen gebaut und das Wasser ist bei Sonnenschein super heiß. Bringt bei Sonne je nach größe des Absorbers und des Beckens 2-4 Grad am Tag.
Das Ding kannst du auch auf ein Garagendach packen wo es nicht stört. Da es aber an die Pumpe angeschlossen ist, sollte die Förderhöhe eine große Rolle bei der Wahl der Pumpe spielen.

So das wollte ich nur mal gesagt haben.

Ich hab im Moment auch Probleme wir wollen nächstes Jahr einen sehr großen Pool kaufen und stecken mitten in Planung.

Herzlichen Gruß
Sandra
Antworten