Stromanschluß f. Filter - Wie habt ihr es gemacht ?

Fragen zu Technik (Filteranlagen etc.) und Becken-Aufstellung...

Moderator: Amateur

Benutzeravatar
Ga-Ga-Gallier
Beiträge: 156
Registriert: 02.07.2008, 13:57
Wohnort: 783** am Bodensee

Stromanschluß f. Filter - Wie habt ihr es gemacht ?

Beitrag von Ga-Ga-Gallier »

hi

mein Pool ist leider 15m von der nächsten Steckdose entfernt und ich überlege ob ich eine verlängerungsrolle mit Eimer drüber als Lösung weiterverwenden soll oder ob es besser ist ein Kabel im Erdreich zu verlegen und dann so einen Steckdosen-Erdspiess (natürlich H2O-fest) einzusetzen..ist letztlich auch eine Kostenfrage...

Was muss ich denn unbedingt alles haben für die 2. Lösung ?
Was würde sowas in etwa kosten ?

Wie habt ihr es gelöst, vor allem wenn ihr nur wie ich so einen Quick-up 366/91 habt

Danker für Euer Feedbac
Gruß vom Bodensee
Steve

--------------------------------------------------------
Intex Easy-Set Pool
D: 366 mm H: 91 mm
Inhalt +/- 7.250 l
Filter: Intex 3.785 l/h (#56638)
Temperatur: noch nicht aufgebaut :-)
Joerkiman
Beiträge: 89
Registriert: 19.04.2009, 17:05

Beitrag von Joerkiman »

Wir haben nen Verlängerungskabel aus Gummi, 20 Meter. Nicht im Boden verlegt. Dann ein Erdspieß, daran die Pumpe. Eimer über dem Erdspieß.
Alles mit steckbarem FI abgesichert.
Prinz9
Beiträge: 184
Registriert: 19.05.2008, 14:48
Wohnort: Schwaben

Beitrag von Prinz9 »

ich hab nen erdspiess, ca. 15m erdkabel aus dem baumarkt, mit dem spaten die grasnarbe etwa 10cm tief aufgehebelt (nichts entnommen nur aufgedrückt) kabel rein, mit dem fuß wieder zu gedrückt, fertig. ach ja, geht besser wenn es geregnet hat und der boden feucht ist oder vorher mit der gießkanne den weg sprengen. war in einer halben stunde gemacht und nichts stört beim rasenmähen. im erdspiess die schaltuhr und eimer drüber. anderes ende vom kabel hab ich direkt an der aussensteckdose am haus angeschlossen, geht aber auch mit stecker. das ganze natürlich über FI.
Gruß Markus

Intex Quicky 366x91
Speed Clean 75, 7m³ SFA
100% Regenwasser
Benutzeravatar
Ga-Ga-Gallier
Beiträge: 156
Registriert: 02.07.2008, 13:57
Wohnort: 783** am Bodensee

Beitrag von Ga-Ga-Gallier »

wie teuer ist denn so ein Erdkabel ?

und was kostet der Erdspiess mit Zeitschaltuhr (gute Idee übrigens) ?
Gibts die nicht auch wetterfest ? oder warum den Eimer drüber ?

weiss jmd. ob das dann auch beständig ist oder ob es sich nach 1 Jahr langsam auflöst ? :D

Es gibt FI-Stecker für die Steckdose ? Dachte immer dass ist im Sicherungskasten...
Gruß vom Bodensee
Steve

--------------------------------------------------------
Intex Easy-Set Pool
D: 366 mm H: 91 mm
Inhalt +/- 7.250 l
Filter: Intex 3.785 l/h (#56638)
Temperatur: noch nicht aufgebaut :-)
Prinz9
Beiträge: 184
Registriert: 19.05.2008, 14:48
Wohnort: Schwaben

Beitrag von Prinz9 »

das erdkabel kostet etwas mehr als ein normales, macht dich nicht arm.
den erdspiess gibt es ab 10,- bis 100,- . mit und ohne zeitschaltuhr. ich hab die 10,- variante, deshalb der eimer drüber.
der stecker hat natürlich keinen FI, aber die aussensteckdose hängt auf einem FI. zumindest an einem haus dass nicht älter als 20 jahre ist, ansonsten einfach mal nen elektriker holen zum checken. FI halte ich persönlich schon für sehr wichtig.
Gruß Markus

Intex Quicky 366x91
Speed Clean 75, 7m³ SFA
100% Regenwasser
Benutzeravatar
Ga-Ga-Gallier
Beiträge: 156
Registriert: 02.07.2008, 13:57
Wohnort: 783** am Bodensee

Beitrag von Ga-Ga-Gallier »

Hi

hab mich heut mal im Baumarkt schlau gemacht....

Erdspiess mit Zeitschaltuhr IP44 kostet ca. € 13
20m Erdkabel kosten ca. € 20,-
Stecker (weiblich + männlich) ca. € 7
Schutzmuffe über Steckbereich ca. € 4

Somit in Summe knapp € 45

Problem war/ist, dass man beim Erdspiess das festgemachte Kabel nicht entfernen kann weil man nicht an die Lötstellen kommt :cry:

Dann wohl ohne Erdspiess, und dafür eine Zeitschaltuhr an der Steckdose wo das Kabel angeschlossen ist. Dann kommen wir auf knapp 30 €...ist wohl vertretbar
Gruß vom Bodensee
Steve

--------------------------------------------------------
Intex Easy-Set Pool
D: 366 mm H: 91 mm
Inhalt +/- 7.250 l
Filter: Intex 3.785 l/h (#56638)
Temperatur: noch nicht aufgebaut :-)
spinefix
Beiträge: 310
Registriert: 03.05.2007, 09:35

Beitrag von spinefix »

ich hab sowas

http://cgi.ebay.de/Aussensteckdose-Gart ... 7C294%3A50

gekauft bei Aldi für glaub ich 20 € :P
Benutzeravatar
Ga-Ga-Gallier
Beiträge: 156
Registriert: 02.07.2008, 13:57
Wohnort: 783** am Bodensee

Beitrag von Ga-Ga-Gallier »

@ spinefix

so etwas wäre ebenfalls in Ordnung, ich seh das Problem auch eher beim Thema Stromanschluss, denn bei mir sind es gut und gern 15m und nicht bei jedem System kann man das Kabel austauschen....
Gruß vom Bodensee
Steve

--------------------------------------------------------
Intex Easy-Set Pool
D: 366 mm H: 91 mm
Inhalt +/- 7.250 l
Filter: Intex 3.785 l/h (#56638)
Temperatur: noch nicht aufgebaut :-)
hansemann52
Beiträge: 18
Registriert: 29.11.2008, 13:44
Wohnort: Datteln

Beitrag von hansemann52 »

Hallo,

es gibt wasserdichte Kupplungen. Einfach Steckverbindungen austauschen und Outdoorkabel verwenden.
Die unkomplizierteste Lösung.

LG Hans
Umsonst ist nicht einmal der Tod, denn der kostet einem das Leben
Benutzeravatar
Ga-Ga-Gallier
Beiträge: 156
Registriert: 02.07.2008, 13:57
Wohnort: 783** am Bodensee

Beitrag von Ga-Ga-Gallier »

steh grad aufm Schlauch bzw. Kabel .. wie meinst Du das ?
Gruß vom Bodensee
Steve

--------------------------------------------------------
Intex Easy-Set Pool
D: 366 mm H: 91 mm
Inhalt +/- 7.250 l
Filter: Intex 3.785 l/h (#56638)
Temperatur: noch nicht aufgebaut :-)
hansemann52
Beiträge: 18
Registriert: 29.11.2008, 13:44
Wohnort: Datteln

Beitrag von hansemann52 »

Also etwas deutlicher:
Stecker an der Pumpe wechseln gegen wasserdichten Stecker. Darauf achten, daß auch die Kabeleinführung in den Stecker wasserdicht ist. (Kabel zu dünn dann abdichten, z.Bsp. Coroplast)
Kupplung an vorhandenem Verlängerungskabel gegen wasserdichte austauschen.
Wasserdichte Stecker und Kupplungen sind aus Gummi und verbinden sich beim Zusammenstecken wasserdicht, sadaß man sie Feuchtigkeit und Regen aussetzen kann.
Es gibt sogar wasserdichte 3-fach-Verlängerungen, alles aus Gummi.

Über Kosten kann ich nichts sagen. Ich habe zwar solche Teile, habe sie aber nicht selbst gekauft.

Ich hoffe das hilft weiter.

LG Hans
Umsonst ist nicht einmal der Tod, denn der kostet einem das Leben
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3852
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

oh, oh ,

wenn ich das hier lese ...

mein vorschlag ... erhöht eure lebensversicherungssummen, dann hat wenigsten einer was davon.

ich würde hier als "nichtfachmann" für elektroanlagen KEINE tips geben, weil mit strömlingen spasst man nicht ( oder macht keine experimente) .

eine verlängerungsschnur sollte reichen. die gibts zur not bis 50 m länge.
aber in jedem fall muss die filteranlage mit einem FI ( fehlerstromschutzschalter ) verbunden sein - den strom von daher beziehen. die leitung darf aber nur max. 30 m lang sein, also vom FI zur pumpe.

mit strömenden grüßen
Axel
hansemann52
Beiträge: 18
Registriert: 29.11.2008, 13:44
Wohnort: Datteln

Beitrag von hansemann52 »

Hallo Axel,

Deinen Einwand "Oh, Oh" verstehe ich nicht ganz.
Steve wollte wissen, wie er 15 m zu seiner Pumpe überbrücken kann.

Meine Antwort: Outdoorverlängerung und wasserdichte Kupplung. Was ist dagegen zu sagen?

Über Sicherheitsmaßnahmen wie FI-Schutzschaltung haben wir nicht gesprochen, die sollten selbstverständlich sein.
Aber das war auch nicht die Frage.

Eine Verlängerungsschnur sollte reichen, sagst Du. Natürlich eine Verlängerungsschnur. Aber die meisten haben nur
Kunststoffkupplungen und dürfen bei Nässe nicht benutzt werden. Deshalb mein Vorschlag, sie gegen Wasserdichte
auszutauschen. Die kann man auch bei Regen liegenlassen, natürlich nicht unter Wasser tauchen.

Alle erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen, die beim betreiben eines Pools erforderlich sind, sind natürlich einzuhalten.
Aber wie gesagt, das war hier nicht die Frage.

Es ist aber schön, dass Du Dir um alle Forumsbesucher sorgen machst. Falsche Aussagen sollten auf diese Weise klargestellt werden. Aber ich kann nicht erkennen, was an meiner Aussage falsch war.

LG Hans
Umsonst ist nicht einmal der Tod, denn der kostet einem das Leben
elvis
Beiträge: 49
Registriert: 13.01.2009, 15:17
Wohnort: Leonding, Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von elvis »

Ich habe seit zwei Jahren ein unterirdisches Kabel, also ebenso die Grasnarbe ausgehoben, Kabel rein und Grasnarbe wieder drauf.

Ich habe da vorher mit einem befreundeten Elektriker gesprochen, der hat mir dringend empfohlen das Kabel (auch wenn es ein Aussenkabel ist) unterirdisch durch einen Felxikabelkanal zu ziehen und mich weiters auf die Wichtigkeit eines funktionsfähigen FI Schalters hingewiesen. Den Kübel über die Gartensteckdose könnte man sich ersparen, da diese Aussensteckdosen aus dem Baumarkt (bereits ab € 10,--) ohnehin wasserdicht konzipiert sind.
Ich habs so gemacht und seit zwei Jahren läuft der Strom problemlos.

liebe Grüße
BEWARE OF PRETTY FACES THAT U FIND, A PRETTY FACE CAN HIDE AN EVIL MIND!
Benutzeravatar
Ga-Ga-Gallier
Beiträge: 156
Registriert: 02.07.2008, 13:57
Wohnort: 783** am Bodensee

Beitrag von Ga-Ga-Gallier »

Also

wenn ich das richtig sehe nach all den konstruktiven Vorschlägen, würde ich es so machen:

1) Ich nehme einen wasserdichten Stecker und tausche diesen am Filter aus

2) Ich nehm ein Außenkabel (15m reichen) und bring ebenfalls eine wasserdichte Kupplung auf der einen Seite an. Auf der anderen kann es ein normaler Stecker sein, da der Stromanschluß im Schuppen ist.

3) Ich verleg das Kabel einfach unterhalb meiner Hecke ohne es einzugraben

4)FI-Schalter muss aus Sicherheitsgründen unbedingt sein. Frage: Gibt es da etwas was man in die Steckdose quasi als Zwischenstück einsetzen kann ? oder muss ich zwangsläufig im Schaltkasten das machen ?

5) Im Schuppen an die Steckdose noch eine zeitschaltuhr - fertig

Spricht etwas gegen diese Vorgehensweise ?
Macht das Kabel das auf Dauer mit ?
Hab ich etwas vergessen ?
Kann ich denn den Filter problemlos im Freien/Regen stehen lassen oder besser nen Eimer drüber ? Ich find mit dem Eimer wird die Pumpe noch lauter...

Dank für Eure finales Feedback schon jetzt
Gruß vom Bodensee
Steve

--------------------------------------------------------
Intex Easy-Set Pool
D: 366 mm H: 91 mm
Inhalt +/- 7.250 l
Filter: Intex 3.785 l/h (#56638)
Temperatur: noch nicht aufgebaut :-)
Antworten