Welche Pumpenleistung brauche ich?

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
Keroppi
Beiträge: 5
Registriert: 19.07.2009, 09:01

Welche Pumpenleistung brauche ich?

Beitrag von Keroppi »

Hallo zusammen,

wir sind gerade dabei ein älteres Betonbecken in ein kleines Abkühlbecken/Planschbecken umzuwandeln. die Farbe zum Streichen des Betons habe ich schon, jetzt beschäftige ich mich mit der Pool-Technik.

a) Welche Förderleistung sollte die Pumpe mit Quarzsandfilter haben? Das Becken hat in etwa ein Volumen von 9 m³. Die Pumpe soll wenn möglich nicht ständig laufen müssen, daher würde ich eine größere Leistung bevorzugen. Ich hatte da so an 6 m³/h gedacht. Wäre das aus eurer Sicht ausreichend oder eher sogar überdimensioniert?

b) Mit dem Skimmer wird das ein bisschen komplizierter. Da das Betonbecken im Boden eingelassen ist, wird wohl ein Einbauskimmer nicht so ohne weiteres funktionieren. Wir könnten dem zwar ein Gehäuse bauen, aber so richtig optimal finde ich die Lösung nicht. Jetzt habe ich auch gesehen dass es Schwimmskimmer gibt, das wäre eigentlich optimal. Gibt es da eurerseits Emfpehlungen oder irgendwelche Einschränkungen? Oder gibt es noch ganz andere Skimmervarianten?

Wäre super, wenn mir hier jemand ein bisschen weiterhelfen könnte.

Im Voraus schon mal vielen Dank.
Gruß,
Keroppi
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo,

also eine 6m³/h pumpe ist für einen bodensauger sehr knapp .... besser eine 7 m³/h pumpe.

ein einbauskimmer ist immer besser als ein einhängeskimmer.
einhängeskimmer gibts diverse ... eine empfehling ??? sind alle fast gleich.

mit freundlichen grüßen
Axel
Keroppi
Beiträge: 5
Registriert: 19.07.2009, 09:01

Beitrag von Keroppi »

Hallo Alex,

vielen Dank für Deine Antwort.
Axel Zdiarstek hat geschrieben: also eine 6m³/h pumpe ist für einen bodensauger sehr knapp .... besser eine 7 m³/h pumpe.
Das Becken ist nur etwa 1,20 tief. Es ist halt mehr ein Abkühlbecken für nach einem Saunagang als ein richtiger Pool. Für die 1,20 Tiefe sollten doch die 6 m³/h reichen oder nicht?
Axel Zdiarstek hat geschrieben: ein einbauskimmer ist immer besser als ein einhängeskimmer.
Das Problem ist halt, dass die Wände bereits betoniert sind (Wanddicke etwa 30 cm) und das ganze im Boden eingelassen ist. Innen wird der Pool jetzt nur noch mit Chlorkautschuk-Farbe gestrichen und das wars. Über den rechten Teil des Beckens geht eine kleine Holzbrücke. Die einzigste Möglichkeit die ich sehe wäre, dass man den Skimmer dort unter die Brücke hängt und einen kleinen Holzkasten außen herum baut. Bisher habe ich aber nur Skimmer gesehen für solche Metallbecken oder Becken mit Folie. Gibt es für meine Anwendung auch andere Einbauskimmer?

Danke und Gruß,
Keroppi
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo,

dann musst du es so machen ....


mit freundlichen grüßen
Axel
Keroppi
Beiträge: 5
Registriert: 19.07.2009, 09:01

Schwimmskimmer vs Einbauskimmer

Beitrag von Keroppi »

Hallo Alex,

noch mal schönen Tag für deine Hilfe.

Eine Frage ist für mich jetzt noch etws ungeklärt. Prinzipiell würde ich einen Schwimmskimmer bevorzugen und zwar aus den folgenden Gründen:
1) Skimmerfunktionalität ist nicht abhängig vom Wasserstand.
2) Integriert sich besser und vor allem auch unauffälliger in die gesamte Poolkonstruktion.

Was genau würde denn gegen einen Schwimmskimmer sprechen?
Noch andere Frage, kennt jemand einen guten Hersteller für Schwimmskimmer oder ist das im Prinzip egal?

Danke und Gruß,
Keroppi
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo,

na ja der anbau .... die leitung müsste ja auf der erde ( beckenkopf ) liegen.

kommt auch aufs modell drauf an.
aber auf alle fälle verrohren. du solltest aber auf alle fälle auf 50er rohr gehen, nicht das originale 40er nehmen.

mit freundlichen grüßen
Axel
camel380
Beiträge: 29
Registriert: 29.08.2008, 16:45
Wohnort: Kaarst

Beitrag von camel380 »

Eine 6m³/h Pumpe sollte bei einer geringen Entferung zwischen Skimmer und Sandfilter, bei angemessener Verrohrung ausreichen.

Es gibt Einhängeskimmer die ordendliche Halterungen für die Unterschiedlichsten Beckentypen haben, mit denen man sogar bei Bedarf Kieselgurfilter benutzen kann.

An den Halterungen kann man mit d40mm weiter verrohren.

Leider sind diese Halter nicht billig.

Jetzt werden die Kenner sagen d40 mm ist aber klein, aber bei Entfernungen von ca.5 - 6 meter ist das durchaus machbar.
mit freundlichen Grüßen

camel380
Antworten