Freistehendes Becken was hält eine Ziegelwand aus

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
frank 2510
Beiträge: 3
Registriert: 04.08.2009, 20:12

Freistehendes Becken was hält eine Ziegelwand aus

Beitrag von frank 2510 »

Hallo,

habe mich grad im forum angemeldet , da mir eine Frage unter den Nägeln brennt.
Es handelt sich zwar nicht direkt um ein Schwimmbecken, sondern um eine Koiinnenhälterung, aber die Konstruktion
ist entsprechend.
Ich baue gerade, wie oben schon erwähnt im Keller ein "Koischwimmbecken. Hierzu nutze ich die längs- und querseite der
Außenmauern, sowie eine Holzkonstruktion als Front. Das ganze wird dann mit Folie ausgekleidet und verschweißt.
Mein Problem ist die Trennwand gegenüber der Außenwand, welche aus Ziegelsteinen 11,5/24 gemauert und verputzt ist.
Sie ist insgesamt 5,00Meter lang, wovon ich 2,00 Meter für das Becken benutzen will. Dies entspricht genau der Länge des dahinter liegenden WC`s, wo sie verfliest ist. Ich habe innen noch eine Styrodur/Pressholzplatte 12cm als Dämmung angebracht, welche aber sicherlich keine Unterstützung für die Wand ist.
Das gesamte Becken hat die Maße 3,60/2,0/2,0 und der Wasserstand soll maximal 1,50 Meter sein.
Die Wand ist zwar am Boden durch den Estrich eingebunden und von oben liegt die Betondecke drauf, auch der Tüstock des WC`s stabilisiert noch zusätzlich, dennoch frage ich mich ob sie dem Wasserdruck von 0,15 bar gewachsen ist?

Ich hoffe, das mir jemand zuverlässig Auskunft geben kann, bevor ich das Becken befülle, oder gar bevor ich den Keller auspumpe.
Würd mich über Antworten freuen :D
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3852
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo frank,

ich würde davon abraten.
deine WC wand wird das nicht halten ( bauchgefühl ).
kannst du das nicht mit stahlträgern unterstützen.
ich würde aber einen statiker befragen.

mit freundlichen grüßen
Axel
frank 2510
Beiträge: 3
Registriert: 04.08.2009, 20:12

Beitrag von frank 2510 »

Hallo Axel,

tja das mit dem Bauch, meiner ist sich eben auch nicht so sicher.....

Stahlträger im WC geht nicht, das soll nutzbar bleiben.

Hab schon überlegt ob ich die Holzkonstruktion nicht auch auf dieser Seite vorbauen soll.

MfG

Frank
Benutzeravatar
heuschnupfer
Beiträge: 81
Registriert: 18.08.2008, 13:55
Wohnort: Salzgitter / NDS

Beitrag von heuschnupfer »

Also ich habe draussen im Garten ein gemauertes Regenwassersammelbecken. Das war eine Grube über der früher mal 3 Plumpsklos waren. Die Klos sind abgerissen und die Grube ist aufgemauert auf ca 110cm über dem Erdboden.
Das ganze hat eine größe von ca 2m x 1,5m x 2,5m (l x b x h) Da habe ich nur Teichfolie reingehängt und oben mit einer Latte am Stein befestigt. Das ganze hält jetzt schon 10 Jahre, auch bei Frost. Wobei ich das Wasser im Winter nicht sammle und es auch bis Erdbodenhöhe mit einem Schlauch ablaufen lasse. Sind normale alte Ziegelsteine aber doppelt gemauert.
Die 3 ehemaligen Türöffnungen sind aber nur einreihig gemauert. Hier mal ein Bild:
Bild

Gruß Frank
Nimm das Leben nicht zu ernst, du kommst da eh nicht lebend raus.
Dieser Text wurde aus 100% chlorfrei gebleichten, handelsüblichen, freilaufend, glücklichen Elektronen erzeugt!
Diese Nachricht ist 100% biologisch abbaubar
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3852
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

@ frank,

träger nicht in die tolette sonder an die andere seite der wand ... da wo dann mal die fische schwimmen sollen ....


mit freundlichen grüßen
Axel
frank 2510
Beiträge: 3
Registriert: 04.08.2009, 20:12

Beitrag von frank 2510 »

Hallo,

das scheint noch alte Qualitätsarbeit zu sein, aber im Freien ist halt das Risiko auch nicht so groß wenn was passiert.

Ich hab mich allerdings jetzt entschieden, und noch zwei Steher an der Innenseite des Beckens senkrecht gestellt und oben in die Betondecke verschraubt, ich denk jetzt wird es keine Probleme mehr geben.....

Vielen Dank für Eure Antworten

Grüße Frank
Antworten