Wassertiefe

Beckenkörper, Bauweise, Abdichtung (Folie Polyester etc.), Fliesen, Beton-Sanierung, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
Dietmar
Beiträge: 4
Registriert: 14.08.2009, 08:03

Wassertiefe

Beitrag von Dietmar »

Hallo,

nach nun einer Saison Intex Rundpool und dem damit verbundenen Spaß :lol: den die Kinder hatten/haben, bin ich am überlegen mir auf nächstes Jahr einen teileingelassenen Stahlwandpool zu bauen. Zuerst dachte ich aus Preisgründen an einen 5 Meter Rundpool, mittlerweile bin ich aus Platz- und optischen Gründen bei einem Achtform 6,25 x 3,60 angekommen.

Neben vielen Fragen dazu (Bodenplatte, Kostenkalkulation, Filtertechnik usw.) die ich durch Lesen im Forum und googeln bereits klären konnte, bin ich mir bei einer entscheidenden Sache noch total unschlüssig, 120 cm oder 150 cm Tiefe???

Die Fragen dazu, welche effektive Wassertiefe habe ich bei den beiden Varianten überhaupt. Einerseits sieht es wahrscheinlich doof aus, wenn ein relativ breiter Rand oben frei bleibt, andererseits soll sich nicht bei jeder Arschbomde das halbe Poolwasser in den Garten ergießen.

Bei welcher Wassertiefe ist der Spaßeffekt, gerade auch für Kinder, größer? Zum Schwimmen ist das Ding ja eh zu klein.

Gruß
Dietmar
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Den meisten Spass haben Kinder, wenn sie im Wasser stehen können.

Kinder wachsen, das Becken nicht. :cry:

Welche Lebensdauer erwartest du für das Becken?

Wie groß ist die Restfamilie?

MfG
uwe
Dietmar
Beiträge: 4
Registriert: 14.08.2009, 08:03

Beitrag von Dietmar »

Hallo Uwe,

die Kinder sind 12 und 8 Jahre, die restliche Familie ist 1,70 cm. :lol:

Ich denke mal das Becken sollte 8 bis 10 Jahre halten, dann mal schauen.

In einem 120cm becken habe ich doch so ca. 105 - 110 cm Wassertiefe, oder? Wie sieht es in einem 150cm becken aus, wenn ma das nur biss 120cm füllt sieht wahrscheinlich ziemlich doof aus?

Gruß
Dietmar
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Dietmar

mir persönlich (1,98) würden 150 mehr zusagen.

Bei deinen Verhältnissen würde ich eher zu 120 neigen.

150 mit niedrigem Wasserstand :shock: wie soll da der Skimmer skimmen :?:

MfG
uwe
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3850
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo dietmar,

du hast einen max. wasserstand von beckentiefe - 5 cm. normal ist ca. - 10 cm.
nimm mal einen gliedermaßstab ( zollstock ) und klappe den mal auf 1,4 m auf .... so hoch steht dir das wasser .....

zum schwimmwn und planschen reichen auch 1,1 m wasser.
und was an arschbomben verlustig geht ... dafür / dagegen gibts wasserschläuche ...

mit freundlichen grüßen
Axel
Dietmar
Beiträge: 4
Registriert: 14.08.2009, 08:03

Beitrag von Dietmar »

Danke für Euren Antworten.
Mittlerweile haben wir uns einen Achtform Pool mit 6,50 x 4,20 ausgekuckt, welche sich auch schön direkt an der Terasse integrieren lassen würde. Leider sind wir uns, was die Wassertiefe angeht, noch immer nicht schlüssig was die bessere Wahl wäre.

Nachher mach ich mit die ganze Arbeit einen 1,50 Pool einzulassen und wir haben dann nicht den erwarteten Spaß, andererseits, wenn uns der 1,20 Pool doch zu niedrig wird, wann dann :cry:
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Mit googgle earth die Nachbarschaft nach blauen Flecken absuchen.
Badehosen einpacken.
An den entsprechenden Liegenschaften klingeln und fragen ob man mal probeplanschen darf. :wink:

MfG
uwe
Dietmar
Beiträge: 4
Registriert: 14.08.2009, 08:03

Beitrag von Dietmar »

Hehe, keine schlechte Idee. Da wir aber in einem Neubegebiet wohnen und die Google Earth Bilder von unserer ländlichen Gegende sehr alt sind, ist da noch nix mit blauen Flecken.
Wir habe das ganze jetzt aber mal im Freibad ausprobiert. Zwei Markierungen mit wasserfestem Stift auf den Körper gemalt und im Nichtschwimmer die entsprechenden Wassertiefen ausprobiert. Sagen wir mal so ..... die Meinung darüber was nun besser ist, gehen ziemlich auseinander :?
Uwe Kreitmayr
Beiträge: 915
Registriert: 16.03.2005, 11:53
Wohnort: Iserlohn

Beitrag von Uwe Kreitmayr »

Hallo Dietmar
die Meinung darüber was nun besser ist, gehen ziemlich auseinander
Das war zu erwarten. :wink:

MfG
uwe
elvis
Beiträge: 49
Registriert: 13.01.2009, 15:17
Wohnort: Leonding, Österreich
Kontaktdaten:

Beitrag von elvis »

Hi!
Ich hatte bis diese Saison auch einen Quick up Pool (360 x 90). Auch ich nun stand vor der Wahl bei einem versenkten Becken, ob 120 cm (zu seicht) oder 150 cm (zu langsame Erwärmung) Tiefe. Mein Poolbaumensch hat gemeint es gäbe auch Stahlwandbecken mit 135 cm (400 cm Durchmesser), dafür hab ich mich dann entschieden. Heute ist der Bagger zum 165 cm Ausheben da (15 cm für Rollierung, 15 cm für Betonschalung).
Springen und Schwimmen kann man aber schon tadellos in einem 120 cm Becken, meine Mama hat so eines mit 350 cm Durchmesser, funzt eiwandfrei.
Für die Kinder ist es natürlich eine Super Sache wenn sie im Wasser stehen können, aber die kleinen werden ja bekanntlich recht rasch größer und dann sind 135 cm oder vielleicht sogar 150 cm Tiefe wahrscheinlich die bessere Lösung!

liebe Grüße
BEWARE OF PRETTY FACES THAT U FIND, A PRETTY FACE CAN HIDE AN EVIL MIND!
Fan1919
Beiträge: 1
Registriert: 25.01.2010, 20:38

Beitrag von Fan1919 »

Wir haben ein Schwimmbecken mit einer Tiefe von ca. 1,50 Meter. Denke das ist schon eine gute Tiefe wenn man dort auch bisschen schwimmen möchte und auch zum rein springen ganz gut geeignet.
Wahl des Schwimmbads mit der besten Wasserrutsche in Norddeutschland.
Antworten