Welche Sandfilteranlage?

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
knuddelmix
Beiträge: 4
Registriert: 06.03.2010, 12:43

Welche Sandfilteranlage?

Beitrag von knuddelmix »

Hallöchen,

wir haben uns letztes Jahr ein ovales Stahlwandbecken gekauft, aber noch nicht eingebaut. Es hat die Maße 800x400x150. Wollten es dieses Jahr dann aufbauen. Es war eine neue Sandfilteranlage dabei (Zodiac SPK 4008). Ich vermute aber, dass diese nicht wirklich ausreichend ist. Kann sich darüber vielleicht mal einer äußern. Hatten schon mal einen großen Pool (aber nicht so groß). Da hatten wir eine sehr teure Filteranlage von einem Poolhändler vor Ort. Waren damit sehr zufrieden, aber der Preis war meiner Meinung nach völlig überteuert. Marke weiß ich leider nicht, steht auch nicht drauf. Die ist aber auf jeden Fall viel zu klein.

Haben auch schon mehrere Sandfilteranlagen im Internet angeguckt, aber wissen nicht genau auf was wir achten sollten und ob die überhaupt nötig sind. Haben im Moment auch nicht wirklich Geld für sowas, aber eine schlechte Sandfilteranlage bringt uns ja auch nichts. Vielleicht ist es ja einfach besser die Zodiac zu verkaufen und eine größere zu besorgen.

Habe hier mal drei Sandfilteranlagen ins Auge gefasst. Sollte man auf eine gute Filterfirma achten oder lieber einen Filter mit einer Speckpumpe suchen?

http://www.shop28.de/Sandfilter-und-Pum ... ::643.html

http://kcw-shop.de/product_info.php/inf ... 514c9dabbe

http://www.schwimmbadtechnik-fkb.de/cat ... :2748.html

Wäre schön wenn uns jemand helfen könnte.

LG knuddelmix
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo knuddel,

bei deinem ersten link ist die pumpe gegen den filterkessel zu groß.
ein 500 mm kessel geht bis 9 m³/h bei 8 m WS.

bei den anderen sind die kessel das problem ....
irgendwann musst du den quarzsand mal wechseln ... mach das mal durch ein loch welches kleiner als 20 cm ist.
ich habs einmal gemacht - reicht !

nimm den oberen kessel mit z.b. einer badu 90/7N oder bettar 8 und alles wird gut.
bei rund 40 m³ sollte die filteranlage mind. 10 h laufen.

mit freundlichen grüßen
Axel
knuddelmix
Beiträge: 4
Registriert: 06.03.2010, 12:43

Beitrag von knuddelmix »

Hallo Axel,

na das wird dann aber ein teurer Spaß. Ja, ja ich weiß, gute Sandfilteranlagen kosten natürlich, aber wie gesagt, eigentlich haben wir dafür nicht wirklich das Geld im Moment. Wir hatten gehofft da etwas günstiger bei weg zu kommen. Die Zodiac SPK 4008 reicht dabei wohl gar nicht, oder? Klar, die hat auch nur einen 400 mm Kessel. Ist das eigentlich sonst eine gute Filteranlage? War halt mit dabei. Hast vielleicht noch einen Tipp wo man günstiger an sowas rankommt (ohne natürlich Werbung zu machen). Nehme ich auch gebraucht.
Gruß
knuddelmix
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo knuddel,

welche gut oder schlecht ist .... ist meist eine persönliche empfindung.
ich kenne nun auch nicht alle hersteller und anlagen.

kriterien für gute anlagen sind kesseldurchmesser + pumpenleistung ( bei 8 m WS ) müssen passen.
je größer der durchmesser des " loches" ist wo sand reingeschüttet wird - je einfacher lässt sich der sand wieder austauschen - am besten fast höhenmittig geteilt.
eine wasserentleerung und entlüftung mit manometer sollten schon sein.

mit freundlichen grüßen
Axel
Antworten