Wasser erneuern

Wasserprobleme, Wasserchemie, Wasserpflegemittel, Desinfektion mit Chlor oder Brom, alternative Desinfektion z.B. mit Sauerstoffpräparaten etc.

Moderator: Amateur

Antworten
Carlo
Beiträge: 7
Registriert: 05.07.2005, 08:46

Wasser erneuern

Beitrag von Carlo »

Guten Morgen,
bin Neuling hier und hätte eine Frage. Seit 2 Monaten ist unser Ovalformbecken in Berieb, bis jetzt noch ohne Probleme. (Obwohl ich immer noch mit dem PH wert kämpfe um ihn stabil zu bekommen). Meine Frage wäre: wie oft muss das Wasser erneuert werden, mein Händler sagt JEDES JAHR, Bekannte brauchen das gleiche Wasser schon 8 Jahre. Bin etwas verunsichert, 41cbm wechseln wenn nicht unbedient erforderlich?
Vielleicht kann jemand mir einen Rat geben.
Gruss,
Carlo
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo carlo,
bewusst wasserwechsel ist unnötig.
es erfolgt im laufenden betrieb ein wasserwechsel...durch auffüllen nach rückspülen und nach der herbstabsenkung....
also lass es.
tip: gartenwasseruhr....

mit freundlichen grüßen
Axel
Carlo
Beiträge: 7
Registriert: 05.07.2005, 08:46

Beitrag von Carlo »

Hallo Axel,
klasse, so eine schnelle Antwort. Gartenwasseruhr? Ist sicher für´n andern Tarif bei Stadtwasserabnahme. Gilt für mich weniger weil wir eine sehr gute Qualität Hauswasser haben, keine Verfärbungen wegen irgendwelchen Metallen o.ä. (bis dato jedenfalls...). Ist halt weniger eine Kostenfrage, vielmehr gehts mir um den Aufwand um "altes" Wasser jedes Jahr wieder auf zu bereiten. Werd es nächstes Jahr wissen.
Noch eine kurze Frage zum PH-wert. Bin jetzt seit ca 2 Monaten dran den Wert stabil zu halten, was nur langsam voran geht. Vortgang merk ich nur an der Tatsache dass ich immer weniger PH- (Natriumbisulfat) brauch um den Wert zu senken, steigen tut er aber immer wieder (auf 7.6 ungefähr innerhalb einer Woche). Ist dies normal nach einer Erstbefüllung oder hat es was mit dem Hauswasser zu tun (kein oder nur ganz wenig Kalk)?
Übrigens tolles Forum, hab heute Morgen 2 Stunden gelesen und schon so einiges dazugelernt.
Gruss und schon mal vielen Dank,
Carlo
Stöpsel
Beiträge: 13
Registriert: 04.07.2005, 16:32
Wohnort: Bad Segeberg

Beitrag von Stöpsel »

Mit Gartenwasseruhr meint er bestimmt das man sich sowas installieren kann und an die normale Wasserleitung mit anschließen kann. Es muß noch abgenommen werden und dann braucht man auf das Wasser was man daraus entnimmt keine ABWASSER Gebühren mehr zahlen. Sowas habe ich mal gehört.
Ich habe auch ständig einen zu hohen PH Wert und der Steigt auch sehr schnell an. Axel hat mir in nem anderen Threed gesagt das es evtl. an zu viel Kalk liegt und ich den Kalk mit einem Flock kissen mal ausfiltern soll. Also ein Flockungs Kissen in den Skimmer und gut.
Gruß Stöpsel
Carlo
Beiträge: 7
Registriert: 05.07.2005, 08:46

Beitrag von Carlo »

Hallo Stöpsel,
Zuviel Kalk glaub ich nicht, weil im Hauswasser kaum was drin ist. Mein Händler meint es wär normal nach einer Erstbefüllung, müste sich das Ganze erst mal stabilisieren. Anfangs musste ich ca 400gr von dem Zeug reinkippen um den PH-wert um 0,1 zu senken, zur Zeit brauch ich etwa 150gr um den Wert um 0,4 runter zu bekommen, also Verbesserung ist schon da. Frage ist aber, ob de Wert jemals einigermassen stabil bleibt und ich mal ein paar Wochen nichts rein zu pakken brauch.
Gruss,
Carlo
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3846
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo carlo,
klare antwort nein..... der ph-wert wird sich immer ändern......alleine schon durch verdunstung und verschmutzung

mit freundlichen grüßen
Axel
Carlo
Beiträge: 7
Registriert: 05.07.2005, 08:46

Beitrag von Carlo »

Alles klar,
Danke,
Carlo
Antworten