Poolheizung! Wir brauchen Hilfe

Beckeneinbauteile wie Düsen, Skimmer, Scheinwerfer, Überlaufrinnentechnik, Verrohrung, Filtertechnik, etc.

Moderatoren: Amateur, Axel Zdiarstek

Antworten
Jessi
Beiträge: 1
Registriert: 27.06.2010, 14:02

Poolheizung! Wir brauchen Hilfe

Beitrag von Jessi »

Hallo zusammen,
ich möchte uns gerne vorstellen, wir sind eine Familie mit zwei Kids (3 und 10Jahre) und wohnen im schönen Hessen.
2004 haben wir unseren Pool 4,00x1,20 gekauft, alles läuft bestens und wir sind zufrieden,
bis auf die Wassertemperatur, die einfach für Normalsterbliche viel zu kalt.
Jetzt haben wir uns entschlossen nachzuhelfen.
Kurze Infos:
- wir haben Eigentum
- wir haben ein Carport zur Verfügung
- aber auch einen Holzbeschlag, der ca. 1,50 hoch ist
-die Sandfilteranlage ist ab 10,000 L ausgelegt, also die Nutzung könnte noch großzügig erweitert werden

Wir suchen eine gute Lösung, die auch qualitativ gut ist und die Temperatur von 17 C mindestens auf 24 C erhöht.

Fragen haben wir folgende:
Welches Material brauchen wir (Solarmatten, Schläuche, Befestigung etc.)?
Wieviel Matten braucht man für die Größe des Pools ?
Wie ist das mit dem Wasser, da die Temperatur ja dann höher ist fragen wir uns, ob es schneller "kippt" und man bei der Poolpflege irgendetwas beachten muss ?


Wir freuen uns über reichliche Erfahrungsberichte
Lg Jessi

PS: Daten unserer aktuellen Pumpe
Filteranlage Sandy 5 / Sandfilter


Kompakte Filteranlagen der Serie Sandy komplett mit hochwertigem Kessel, 4-Wege Umschaltventil mit den Stellungen: Filtern, Rückspülen, Klarspülen und Geschlossen. Filteranlage auf Kunststoffpalette mit Manometer, Entlüftungsschraube, Winterentleerung und Speck PumpeTyp Badu Picco 5 oder Speck Magic 6. Die Filteranlagenlage ist steckerfertig im Karton verpackt.
Ein Qualitätsprodukt von Swim-tec.


Technische Daten:

- bis 25 m³ Beckeninhalt
- hochwertiger Polyethylen-Kessel
- Selbstansaugender Pumpe
- steckfertig
- Filterdurchmesser : 380mm
- Filterfüllung: 35 Kg Körnung 0,5 - 1,0 mm (nicht enthalten)


Pumpe:


Badu-Pico/ 230 V / 0,25 kW / 5-6m³/h bei 8 m WS

Zur Festverrohrung gibt es als Option die Pumpen Speck Macig 4 und 6 mit Klebemuffe d=50.
Die Speck Magic 4 hat 4m³/h bei 8 m WS und die Magic 6 hat 6 m³/h bei 8 m WS. Beiden sind ebenfalls steckfertig für 220 V .
bennyhase
Beiträge: 96
Registriert: 30.08.2008, 19:45

Beitrag von bennyhase »

Hallo,

wir haben einen Pool in der Größe 457 cm Durchmesser und ca. 16 - 17 m³ l Wasser Inhalt und im Moment 30 Grad Wassertemperatur(gestern morgen waren es noch 19 Grad, gestern Abend 29 Grad, heute morgen 26 Grad) . Seit letztem Jahr heitzen wir das Wasser mit 3 Solarplanen je Größe 3,00 m mal 1,20 m auf. Die 3 Solarplanen haben wir auf dem Carportdach liegen und sie mit 2 Spanngurten befestigt. Damit die Schrauben vom Carpotdach die Solarpanele nicht beschädigen haben wir Dachlatten darunter gelegt.

Das Wasser wird vom Becken zur Pumpe gepumt und von dort durch die Solarplane wieder zurück zum Becken. Wir haben ein Dreiwegeventil (ich glaube so heißt das) dazwischengeschaltet, so dass wir das Wasser auch ohne durch die Solarpanele zu pumpen direkt ins Becken zurücklaufen lassen könne. Dies war heute auch nötig, da mir 30 Grad Wassertemperatur wirklich genug sind.

Was ich noch nicht weiß und gerne noch wissen möchte ist, ob es schlimm ist, wenn das Wasser in der Solarplane steht und heiß wird. Heute haben wir den Schalter so umgelegt, dass das Wasser nur durch die Pumpe läuft und wenn wir den Schalter so gedreht haben, dass das stehende Wasser aus der Solarplane ins Becken läuft, dann sind da locker 45 Grad oder mehr herausgekommen. Es war jedenfalls heißes Wasser.

Unsere Pumpe pumpt übrigens 10 m³ die Stunde, aber vorher hatten wir eine, die 8 m³ die Stunde gepumt hat und das hat auch funktioniert.

Ich glaube die Fläche der Solarplane sollte mindestens die Hälfte der Fläche des Pool betragen. Aber das weiß ich nicht mehr so genau. Wenn Du aber mal bei einem Anbieter schaust, da ist das eigentlich immer angegeben.


Die Gefahr von Algen steigt mit der Temperatur des Wassers. Letztes Jahr hatte ich ziemlich damit zu kämpfen. Dieses Jahr gebe ich Rev-Aqua ins Wasser und mache alle 2 Wochen eine Stoßchlorung. Bis jetzt habe ich noch keine Algen. Kann aber auch alles Zufall sein.

Gruß

Sandra
Axel Zdiarstek
Beiträge: 3847
Registriert: 16.02.2004, 19:31
Wohnort: D-14612 Falkensee
Kontaktdaten:

Beitrag von Axel Zdiarstek »

hallo jessi,

das mit der pumpe ist etwas irritierend / falsch.

also bei einer filterleistung von 5 m³/h kannst du nicht viel in die höhe bauen.
heißt z.b. an eine wand stellen ginge. hierbei ginge OBRU systhem.
oder wenn platz ist sind die sunheather zum auf die erde legen gut.
bei 2 m förderhöhe bringt die pumpe bestenfalls noch 3,5 m³/h ... würde aber funktionieren.

wie groß ist dein carport ( länge / breite ) ?

fertige kollektoren sind effektiver als ein selbstgebasteltes schlauchsysthem.

mit freundlichen grüßen
Axel

PS: etwas dazu zum nachlesen findest du auf meiner HP.
Antworten